verweigert die brust, was kann ich tun?? bin ratlos.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von urmeline-1971 25.01.11 - 21:30 Uhr

Hi,

mein kleiner ist jetzt 7 wochen alt und nachts muss ich immer eine seite abpumpen, die milch hab ich ihm nachmittags und abends zugefüttert da er nicht satt wurde. das geht schon 1-2 wochen so.
nun verweigert er seit 2 tagen die brust. nachts trinkt er und früh unter leichtem protest und dann ab mittag trinkt er nur eine seite und dann brüllt er wenn ich wechseln will.
was kann ich tun damit er tagsüber beide seiten nimmt?
ich bin total ratlos. oder ist nach der einen brust schon satt?

danke euch für die tollen tipps.

gruß carina mit tony lewis

Beitrag von littleblackangel 25.01.11 - 21:55 Uhr

Hallo!

Hast du ihm die abgepumpte Milch in einer Flasche gefüttert oder hast du eine andere Möglichkeit dazu genutzt?

Wenn du die Flasche gegeben hast, dann kann es sehr gut sein, das dein Baby etwas Saugverwirrt ist und gemerkt hat, das es mit der Flasche leichter geht.

Dein Kind wird auch Nachmittags und Abends satt, das oft, bzw. Dauerstillen ist völlig normal in dem Alter und nur so kann sich die Milchmenge anpassen. Wenn du in der Zeit nicht anlegst, sondern Milch aus der Flasche fütterst, merkt die Brust den Bedarf nicht und produziert weniger.

Ja, es kann sein, das er von der einen Seite schon ganz gut Satt ist!

Google mal Clusterfeeding, das ist das, was dein Baby nachmitags und Abends macht, dazu kommt noch der Wachstumsschub, in dem dein Baby gerade stecken müsste.

LG Angel mit Lukas und Stillkind Anna, die 13Monate voll und seitdem teilstillt.

Beitrag von puenkchen 25.01.11 - 21:55 Uhr

huhu

er hat ne lieblingsseite. welche seite verweigert er denn oder ist es egal? wenn er immer die gleiche seite verweigert, würde ich ihn als erstes immer an der seite anlegen. irgendwann ist der huger so groß das er sie nimmt. kostet zwar einiges an nerven aber es hilft.quetsch ein wenig muttermilch raus das er die milch von der verhasten seite "schmeckt und dann wird er es akzeptieren.

puenkchen

Beitrag von alea31 25.01.11 - 22:04 Uhr

Huhu,

hast du mal versucht deinen Zwerg an der "verhassten" Seite anders anzulegen (z.B. von hinten)? Ich hatte das Problem mit meiner Maus auch, sie wollte auf der rechten Seite immer nur trinken wenn ich sie von hinten angelegt habe.

Wie lang stillst du ihn denn immer auf der einen Seite? Vlt. mal kürzer versuchen um ihn dann an der anderen Seite nochmal anzulegen.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen !