nur mal so

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von shadow8 25.01.11 - 22:28 Uhr

Hallo,

tja, wie der Titel des Forums schon sagt, ich nein besser wir sind ungeplant schwanger. Also zumindest zeigt dies der Test an und da mir ewig schwindelig ist und ich es auch im Gefühl habe denke ich, dass der FA Termin es bestätigen wird.
Ich hatte aufgrund einer stressigen Privatsituation nie Kinder geplant. Mein Partner hat bereits aus erster Ehe zwei Kids. Tja wir waren einmal unvorsichtig und nunja ich dachte mit 39 wird man nicht mehr so ratzfatz schwanger...falsch gedacht. Ehrlich gesagt mag ich zwar Kinder ( so für einige Stunden ;))aber mit Babys kann ich echt so garnix anfangen. Hinzu kommt das mir die finanz. Situation aufgrund der Unterhaltsverpflichtungen meines Partners Sorgen bereiten. Naja und wer "Zweitfrau" ist, weiß evtl. auch, dass dies häufig am 2. WE einige Probleme mit ich bringt, selbst wenn die Kinder aus erster Ehe meistens nett sind.....
Nunja ich glaube abtreiben kann ich emotional nicht aber ich habe so Angst durch ein Kind keinerlei Zeit mehr für mich zu haben, und auch keine Zeit mehr zu zweit mit dem Partner. Hinzu kommt, dass wir auf meinen Verdienst angewiesen sind.
Ich habe eine Wohnung gekauft, ziehe jetzt mit meinem Partner zusammen und obwohl ich mir Sicherheit und Stabilität echt gewünscht habe, engt mich dass gerade alles irgendwie ein.
Ich weiß, klingt wohl alles egoistisch aber die letzten Jahre war ich beruflich wie durch eine traurige privat Situation so stark eingebunden, dass ich kaum Zeit hatte für mich da zu sein, seit einem Jahr habe ich diese Freiheit jetzt und mag es einfach ne Runde Fahrrad fahren zu gehen ohne auf die Uhr zu sehen...mit meienm Hund draussen rumzutrödeln.....usw.......kann mich jemand verstehen??
Ich habe schon überlegt mich um einen Krippenplatz zu bemühen...zwecks Arbeit und Auszeit.....
Momentan habe ich noch keinen Bezug zu dem Lebewesen in mir....meint ihr das kommt noch? Und was ist wenn nicht???? Was ist wenn es mich nur nervt......obwohl wenn ich an meine Nichte denke, die ist jetzt 7 und echt total süß......aber sie ist halt auch kein Baby mehr.....
Hilfeeeeeee.....kann mir mal bitte bitte jemand Mut zusprechen?????
Mir sagen, dass ich auc mit Kind noch ein Leben habe .....

LG









Beitrag von strickmama 25.01.11 - 22:49 Uhr

Hallo,

ich kann mir jetzt gar nicht vorstellen das du dich nicht irgendwann nicht über den Wurm freuen wirst !
Es ist so schön Kinder zu haben, vorallem eine Nichte ist echt ok, aber nicht zu vergleichen mit seinem eigenem Kind !

Ich habe 3 Kinder und sie bereichern mich jeden Tag und ich glaube das ist ein sehr wichtiger Abschnitt in meinem leben.
Vorallem ist es schön für jemanden da zu sein und sich zu sorgen !

#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von schnowflakie 26.01.11 - 06:51 Uhr

Hallo!
Ich möchte Dir antworten, denn aus Deinem Beitrag lese ich sehr viel Verzweifelung heraus aber auch viele Emotionen ...

Ich kann Dich seeehr gut verstehen! Auch ich war schonmal in Deiner Lage, oder so ähnlich! Ich habe schon einen Sohn (jetzt 6 Jahre), der aber auch geplant war....wir wollten immer nur ein Kind haben, denn auch ich liebe meinen Job (hab, als er zwei Jahre alt war wieder angefangen zu arbeiten) und ich liebe meine Freiheiten (die zwar eingeschränkter sind, aber mit einem Kind nicht unmöglich) und einfach nur mal Zeit für mich alleine oder mit Partner zu haben! Dann war ich, vor 2 Jahren ungeplant schwanger und es brach eine Welt für mich zusammen...ich habe dieses Kind leider nicht bekommen...ich denke da spielte auch ein bißchen Egoismus mit, denn ich wollte keinesfalls meine gerade wiedergewonnene "Freiheit" verlieren, aber auch das finanzielle hat nicht gepasst...Wohnung zu klein, etc...aber jetzt sage ich mir: Hätte ich das doch nicht getan, ich bereue es wirklich, auch wenn es zu diesem Zeitpunkt für mich zu 1000% richtig erschien, auch für meinen Partner!

Was ich damit sagen will ist: Es ist zu schaffen, auch wenn man so lebt wie Du bis jetzt...das erste Jahr ist zwar anstrengend, aber auch seeehr sehr schön!

Ich wünsche Dir alles Gute und das alles so wird wie Du es Dir wünschst....in die Mutterrolle wächst man rein, glaube mir!

Liebe Grüße...:-)

Beitrag von hoffnung2011 26.01.11 - 06:53 Uhr

Ahhhhhhhh, das ist schon an sich total süß. Als ich es las, dachte, ich ein Kind ist das beste gegen eigenen Egoismus. :-p

Guten Morgen#liebdrueck und wahrscheinlich herzlichen Glückwunsch zu der Schwangerschaft#ole

Erstmal eine Beruhigung. Ja, auch mit einem Kind hat man ein Leben. Ich würde sagen, dass man in den ersten zwei Jahren einstecken mus, dies würde ich nicht bestreiten, dann kommt aber auch die Kindergartenzeit, die Kids WOLLEN dann was anderes sehen als MAmas Schoß und dann fängt auch dein Leben an. ganz zum Anfang gibt es Phase, wo du noch ganz viel Schlafen und man kann das Kind überall mitnehmen. Außerdem gibt es Kinderbetreuungen, dann Partner etc. Man muss viel einstecken. Es ist wikrlich nicht leicht aber man bekommt auch sehr viel zurück. Und man verändert sich. Es öffnen sich neue Horizonte. Es hat keinen SInn es zu erzählen, weil du irgendwann auch soweit bist:-p

Du schreibst, dass du jetzt noch keinen Bezug hast.. oh, das ist doch ehrlich. Muss man es haben ? Muss man hochjauchzend jubeln, muss man nicht. Zumindest in diesem Forum nicht. Du hattest in deinem Leben was anderes geplannt und deine Pläne werden komplett über den Bord geworfen und du bist realistisch genug, zu wissen, dass die Zeit nicht nur ,,zuckersüß´´ sein wird.

Und jetzt ?

Lass doch alles auf dich zukommen. Um überhaupt die Nachricht zu verdauen..du musst erstmal die ersten 12 Wochen unebschadet überstehen..sich zum Anfang zu viel Sorgen zu machen hat eher keinen Sinn. Du bist in diesem sinne ,,schon´´ 39.

Kopf hoch, bitte!!! Ich muss innerlich lachen und herzlichen schadenfroh sein (wirklich lieb gemeint). Tja, wir haben einen hosenscheißer mehr auf der Welt (hoffentlich), den zukünftigen Rentenzahler und du hast für deinen Himmel gesrogt, weil du aus deinem Egosimus raus bist#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Gott sei dank gibt es in der heutigen Zeit genug Altmamis, mit denen du dich austuaschen kannst..

Oh, der humor kommt noch.

Mein kleiner ungeplannter Unglück#verliebt hat gestern das erste mal druchgeschlafen und heute waren es shcon 12 Stunden..

Ich shicke dir eine große #sonne in dein Herz.

Und nochmals, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!!!

(und noch übrigens, damit du meins ich labbere nicht).. Wir auch zinelich alt und ich durfte aus gesundhetlichen Gründen an sich kein zweites Kind haben....jo auch uns ist leider ein Unfall passiert. Es war ein Fehler. Ich schrie vor Wut, Ängsten und ähnlichem...und jetz bin ich trotz Probleme wirklich froh, wi haben ihn...und mein Mann ist tief über 40)

Beitrag von ps.alm-139 26.01.11 - 11:10 Uhr

Hallo shadow, ich beglückwünsche Dich zur Schwangerschaft, auch wenn Du das jetzt noch nicht als Glück wahrnehmen kannst. Ich kann Dir aus meinem eigenen leben versichern, die Glücksgefühle kommen. Es verändert sich viel mit Baby, aber es wird wundervoll anders. Deine wunderbare Nichte ist kein Baby mehr-war sie aber mal. Sie wird sich bestimmt über ein Baby in der Verwandtschaft freuen.Was meinst Du, wie cool Rad fahren und mit Hund#hund spazieren gehen ist, wenn Dein Kind dabei ist. Du mußt nicht alles aufgeben, was Dir Spaß macht, sondern es kommt was dazu, das Spaß macht,das auch Nerven kostet, Zeit braucht und Mühe macht.Du investierst in Dein Kind, etwas mit mehr Sinn gibt es nicht! Fang an, Freude über das Leben in Dir zuzulassen. Du wirst eine gute Mutter sein. Ich denk an Dich!#sonne

Beitrag von jakutia 26.01.11 - 11:51 Uhr

Hallo,

willkommen im Club der späten Mamis und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Um mit der letzten Frage zu beginnen: Keine Angst! Auch mit Kind wirst Du noch ein Leben haben. Dein Leben wird sich schon verändern, aber es wird eine andere Qualität bekommen. Du lernst einfach ein eine bislang nicht gekannte Dimension kennen, was Dich auch selbst verändern wird. Du siehst das schon ganz richtig: Kinder für ein paar Stunden dann und wann, ist nicht damit vergleichbar, ein eigenes rund um die Uhr zu haben. Aber ich sag Dir, die Entbehrungen sind es wert. Dein Kind wird Dich mit Freude und Glück beschenken, mit seiner besonderen Liebe nur für Dich. Du bekommst vielleicht eine kleine Ahnung, wenn Du Deine Nichte siehst. Auch wenn es nicht ganz ausbleibt, dass man mal genervt ist, weil das Kleine das Bilderbuch so schön findet, dass es gerade dieses zum 20. Mal hintereinander anschauen will. (Naja, dann liegt’s an der Mami, eine Sache so rechtzeitig zu beenden, dass es für sie selber auch noch erträglich ist.) Auf jeden Fall ist es spannende und wundervolle Aufgabe, so ein kleines Wesen zu begleiten. Schritt für Schritt wächst man selber mit. Auch die Gefühle werden sich einstellen, wenn Du es dann spürst. In welcher Woche bist Du denn?
Du denkst schon voraus, an einen Krippenplatz. Es ist wirklich sehr hilfreich zu planen, auch seine freie Zeit und die gemeinsame Zeit mit dem Partner. Gerade im Kleinkindalter sind solche Oasen wichtig. Eine Runde auf dem Fahrrad ohne Kind hinten drauf, das habe ich auch sehr genossen. Aber die Zeit vergeht schneller als Du denkst, und im Nu ist das Kleine groß.
Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen Mut machen, Dich erwartungsvoll auf das Neue einzulassen. Bis das Baby da ist, ist noch eine ganze Weile hin. Und ich denke es ist gut so, wie es eingerichtet ist. Von heute auf morgen wären wohl die meisten Eltern überfordert. Ist das Baby dann mal da, lernt auch der schnell, der den Umgang mit Babys nicht gewohnt ist. Und mancherorts gibt's auch Babykurse. Schreib ruhig wieder, was Dich so bewegt, gerne auch als PN. Eine unkomplizierte Schwangerschaft wünscht Jakutia.

Beitrag von ela001 27.01.11 - 09:59 Uhr

hallo liebe werdende mami!

werdende mami - das ist noch ein sehr ungewohnter zustand für dich, hm?
ich kann dich gut verstehen. alle ungeplanten veränderungen im leben können einem doch erst mal ein sehr mulmiges gefühl machen. und du stehst ja gleich vor mehreren veränderungen, wenn ich das richtig verstanden habe: eine neue wohnung, mit deinem partner zusammenziehen und jetzt noch ein eigenes baby...!
richtig nett finde ich, dass du schreibst: wir sind schwanger, nicht nur: ich bin schwanger.
liegt in diesem wörtchen "wir" eure chance? könnt ihr euch zusammen auf dieses abenteuer einlassen?

dir selber möchte ich ganz viel mut zusprechen! gönn dir die zeit, die du brauchst, um dich innerlich auf dieses abenteuer einzustellen, auf das abenteuer, selbst noch mami zu werden.

ich glaube, du kannst darauf vertrauen, dass auch in deinem leben mit kind für dich ab und zu gewisse freiräume drin sind. ich wünsche dir dann viel phantasie, sie zu entdecken oder sie dir zu erobern....!

aber zunächst wünsche ich dir eine richtig wachsende vorfreude auf das neue, schöne und spannende in deinem leben!#paket

alles liebe#liebdrueck
ela

Beitrag von shadow8 27.01.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

erstmal ganz lieben Dank für eure mutmachenden Antworten :)).
Ich weiß jetzt das ich in der 6 Woche bin. Herz schlägt wohl schon nach Aussage der Ärztin. Allerdings ist da auch, je nachdem wie ich geatmet habe ein Schatten?? Habe selber nicht allzuvie erkannt. Naja in 2 Wochen macht sie ne große Untersuchung mit Blutild Schallen usw. Ich hoffe mal, dass alles in Ordnung ist.
Sorge bereitet mir momentan die finanz. Situation.Als Zweitfamilie ist das alles total kompliziert. Ich verdiene ganz gut aber die Raten fürs Haus und das Auto müssen halt auch bezahlt werden und ich weiß echt nicht wie das ersten Jahr gehen soll, da ich dann nicht arbeiten gehen kann und selbst danach das Jahr, kostet die Krippe sicher auch genug und Babynahrung, Winden usw. sind auch nochmal ein zusätzlicher Kostenfaktor. Ich bin da gerade ziemlich ratlos und sehe mich schon auf Harz 4 Level....

LG

Beitrag von shadow8 27.01.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

erstmal ganz lieben Dank für eure mutmachenden Antworten :)).
Ich weiß jetzt das ich in der 6 Woche bin. Herz schlägt wohl schon nach Aussage der Ärztin. Allerdings ist da auch, je nachdem wie ich geatmet habe ein Schatten?? Habe selber nicht allzuvie erkannt. Naja in 2 Wochen macht sie ne große Untersuchung mit Blutild Schallen usw. Ich hoffe mal, dass alles in Ordnung ist.
Sorge bereitet mir momentan die finanz. Situation.Als Zweitfamilie ist das alles total kompliziert. Ich verdiene ganz gut, aber die Raten fürs Haus und das Auto müssen halt auch bezahlt werden und ich weiß echt nicht, wie das erste Jahr gehen soll, da ich dann nicht arbeiten gehen kann und selbst danach das Jahr, kostet die Krippe sicher auch genug und Babynahrung, Windeln usw. sind auch nochmal ein zusätzlicher Kostenfaktor. Ich bin da gerade ziemlich ratlos und sehe mich schon auf Hartz 4 Level....*panik*

LG

Beitrag von ela001 03.02.11 - 08:48 Uhr

hallo du!

jetzt möchte ich mich doch noch mal bei dir melden. schaust du noch ab und zu ins forum?

wie geht’s dir denn? seid ihr schon ein bisschen weitergekommen in euren überlegungen, wie ihr ein leben mit baby managen könnt?
es gibt schon einiges zu bedenken - aber ist doch gut, dass du neun monate zeit dazu hast.....!;-)

ich wünsche dir von ganzem herzen, dass alles okay ist mit deinem krümel. und dass du deine schwangerschaft möglichst unbeschwert genießen kannst!

alles liebe#herzlich
ela