Hab mal eine Frage ... :o)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yannika 26.01.11 - 01:05 Uhr

Hallo,

ihr lieben hab mal eine Frage an euch, also folgendes: hatte Dez. 09 eine Eileiterschaft mit vollständiger Entfernung des rechten Eilters. Meine frage wer von euch ist ohne jegliche Hilfe Schwanger geworden und das mit einem Eileiter? Bzw. wie lang hat es gedauert?
Danke für eure Antworten!

Lg Tine mit Jean-Lennox die noch sehr gern ein Geschwisterchen für ihren Sohn hätte

Beitrag von .-.-.- 26.01.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

ich hatte im Februar 2009 eine Elss, mir blieb zwar der Eileiter erhalten, wurde aber wohl soweit aufgemacht, dass die Narbe ihn letztlich doch undurchlässig machte. Mein Gyn meinte, dass da nichts mehr durchgeht.
Blöderweise habe ich mit dem Eileiter nur Ärger, er schmerzt sehr beim Eisprung, ist empfindlich bei Druck - manchaml frage ich mich, warum die den drin lassen, wenn er a) nur schmerzt und b) nicht funktionstüchtig ist und eher eine Gefahr darstellt, erneut eine ELSS zu bekommen, wegen der Narbe.


Ich bin im Juli drauf wieder schwanger geworden (leider FG), wir haben dann pausiert und sind jetzt wieder schwanger seit September 2010-alles ist gut.

Alles Gute!

Beitrag von yannika 26.01.11 - 16:47 Uhr

Hallo,

ich danke dir für deine Antwort wir üben nun seit geraumer Zeit aber es tut sich irgendwie so garnichts. Haben allein für die Eileiter ss über nen Jahr gebraucht sind nun 2 Jahre dabei aber es tut sich nichts :-(

Lg Tine