Gebärmutter sitzt tief, schlimm?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von olivia2008 26.01.11 - 07:51 Uhr

Hallo,

wir sind gerade im 6. ÜZ.
Vor Kurzem war ich beim FA, Abstrich war unauffällig. Allerdings sitzt seit der Schwangerschaft vor zwei Jahren die Gebärmutter sehr tief. Nun muss ich Übungen machen, quasi beckbodengymnastik-ähnlich.
Dennoch sagte der Arzt, es sei alles in Ordnung, könne aber zum ES vorbei kommen, um zu schauen, ob das Ei springt.

Unmittelbar nach der Entbindung war sie so tief, dass sie "zurück geschoben" und mittels Übungen "in Form" gebracht werden musste. Anschließende Untersuchungen bei der FÄ ließen für mich den Eindruck erwecken, es wäre wieder i.O.
Die Vertretung, also der jetzige FA, hat das "alte Problem" erkannt, sie scheint also nicht -wie ich dachte- zurück gebildet gewesen sein.

Habe nun ganz vergessen zu fragen, aber vielleicht wisst ihr ja Antworten.
Ist es schlimm, dass die Gebärmutter tief sitzt? Könnte das den Kinderwunsch beeinträchtigen?




lg

Beitrag von annalena36 26.01.11 - 09:40 Uhr

Hallo,

meines Erachtens ist es das nicht.
Der Beckenboden kann bei Mehrgebärenden Müttern schonmal etwas schlaff werden. Manchmal spielt auch eine Veranlagung eine Rolle.

Gymnastik hilft da wirklich am besten.Becken-Boden und schwimmen.
Gefährlich wird es nur , wenn man einen sogenannten Prolaps hat , einen Vorfall der GM , auf Dauer. Dann wird ein Ring vaginal eingelegt um die GM zu stützen.

Aner einer SS ist das nicht hinderlich.......

GLG Anna#liebdrueck