Wenn der Ex dauernd Präsent ist....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Wasistlosmitmir?? 26.01.11 - 08:42 Uhr

Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen seit 6 Verheiratet, kennen tun wir uns bereits seit 15 Jahren, da war ich 13 und total in Ihn Verleibt.

Wir sind Glücklich, haben 2 Kinder und Lieben uns, unser Sexleben ist bestens und eigentlich könnte ich mich nicht Glücklicher schätzen....


...

...tja eigentlich!
Wenn da nich das Problem mit meinem Ex bestehen würde, wir waren vor gut 14 Jahren ein Paar, eine Jugendliebe er war "mein erster" 1 1/2 Jahre waren wir zusammen und selbst nach der Trennung standen wir immer im Kontakt, als ich dann mit meinem jetzigen Mann anbandelte hatten wir immer noch Kontakt und ich stand einmal zwischen den Stühlen und musste mich entscheiden: "Mein heutiger Mann oder mein EX!" ich entschied mich für meinen Mann denn er war schon immer der den ich Heiraten wollte schon damals mit 13.....

Mein Mann und mein Ex verstehen sich gut, wir haben ganz am anfang sogar mal alle zusammen in einer WG gewohnt... Irgendwann gingen wir dann unserer wege, der Kontakt wurde weniger, mein Ex kam dennoch auch zu unserer Hochzeit. Dann herrschte 2 Jahre Funkstille... Ich habe ihn Vermisst, habe mich immer nach ihm gesehnt.

Der Kontakt ist heute wieder da, selten zwar, aber wir telefonieren, er wird in 5 Wochen Papa, ich freue mich für Ihn, dennoch vergeht im moment kein Tag und auch keine Nacht in der ich nicht an Ihn Denke, er ist immer Präsent in meinen Gedanken, ich Liebe ihn, er ist mir so Wichtig, ich wünscht ich könnte ihm das sagen, ich würde meine Ehe nicht aufs Spiel setzen und ich will auch nicht mit meinem Ex zusammen sein, oder seine Beziehung zerstören, aber ich wünscht ich könnte ihn in den Arm nehmen und sagen "Ich liebe dich!" Mein Gott, ich fühle mich wie Bella in Eclipse, wo sie sich zwischen Jacob und Edward entscheiden muss....

Ist echt Peinlich ich bin 28 und fühle mich wie ein Teenie.....
So das musste mal raus, nun muss mir nur mal wer sagen wie ich die Dämonen der Vergangeheit bekämpfe und mir gehts endlich wieder gut!!!!

LG

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 09:04 Uhr

Vielleicht fehlt Dir in Deiner Ehe ja doch etwas, wenn Du so dermaßen die Vergangenheit und den Ex glorifizierst?

Lichtchen

Beitrag von litalia 26.01.11 - 09:28 Uhr

wärst du in deiner ehe wirklich so glücklich wie du schreibst dann hättest du NICHT das verlangen dem ex "ich liebe dich" zu sagen.

meine meinung.

Beitrag von schondooof 26.01.11 - 09:32 Uhr

Mir gehts da genauso wie dir.
Keine ahnung was man da machen kann..

lg