Umkippen in Frühschwangerschaft - bei wem war / ist das auch so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silverflash 26.01.11 - 09:28 Uhr

Hi Mädels!

Ich hab mal ne Frage in die Runde:
ich bin Anfang 7. SSW und seit gut 2 Wochen kipp ich immer mal wieder um. Das eine Mal war ich richtig weg und die anderen Male hab ich es früh genug gemerkt und konnte mich hinlegen. Erst fängt es an und es hört sich alles immer weiter weg an und dann seh ich Sternchen - erst wenige, dann mehr und dann wird alles still und schwarz und dann kipp ich um. Wenn ich jetzt merke, dass mir die Ohren zugehen und ich anfange es so mim Kreislauf zu kriegen, dann seh ich zu, dass ich wo hinkomme, wo jemand ist und nicht alleine bin und vor allem, dass ich mich legen (zumindest die Füsse hochlegen) kann.

Wer kennt das und hatte das auch???

Meine Gyn meinte erst das würde am Utrogest liegen (steht auch als Nebenwirkung in der Packungsbeilage) aber ich glaub, das liegt nicht nur daran.

Bitte berichtet mal, wenns bei euch auch so war und wann das wieder aufgehört hat.

LG,
silverflash

Beitrag von hasi1977 26.01.11 - 09:31 Uhr

Ich hatte das auch, aber nicht ganz so schlimm. Bei mir liegts wohl an der Anämie. Mitlerweile gehts mir gut und der Schwindel ist so ziemlich weg, dank Eisen :-)

LG und alles Gute #winke

Beitrag von silverflash 26.01.11 - 09:33 Uhr

d.h. wie lang war die schwindelig und wie weit bist du jetzt und ab wann war es wieder weg?

du nimmst also eisen ein - wegen dem schwindel????

Beitrag von hasi1977 26.01.11 - 09:38 Uhr

Eisen wegen der Anämie. Dadurch war ich auch immer übel müde und der Schwindel kam halt dazu. Nehme ca seit der 10. SSW Eisen glaub ich und es hat so 4 o. 5 Wochen gedauert bis es sich gebessert hat mit den Beschwerden. Bin jetzt 22. SSW und kann mich gar nicht dran erinnern, wann mir das letzte Mal so schwindelig war, dass ich mich auf den Boden legen musste.

Wann hast Du denn die nächste VU mit Blutabnahme???? Also wie gesagt, meine Ärztin sagte bei mir liegts an der Anämie.

LG

Beitrag von zwergnummer3 26.01.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

das kenne ich auch, vor allem, wenn ich lange stehen muss. Ich nehme kein Utrogest und habe definitiv keine Anämie.
Ich habe das Gefühl, dass sich in dem Moment alles auf meinen Bauch konzentriert und ich zentralisiert bin! Mittlerweile weiss ich, was ich zu tun habe, wie du es ja schon beschrieben hast:-)!

LG#sonne

Beitrag von silverflash 26.01.11 - 09:51 Uhr

wie weit bist du denn und wie oftt passiert dir das? bist du dann so richtig weg wie ich oder nur so schwindelgefühl?

Beitrag von zwergnummer3 26.01.11 - 10:01 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 11.Woche und habe es schon gehabt, als ich noch offiziell gar nicht schwanger war(4. Woche)! Es passiert mir vor allem in der Arbeit, wenn ich hochkonzentriert arbeiten und stehen muss (Krankenhaus). Ich habe schon daran gedacht, ob es vielleicht psychisch ist, da ich aus der Situation nicht herauskomme so einfach, aber es passiert mir auch im Alltag, wenn ich z.B an der Kasse stehe im Supermarkt oder, wenn ich mich hinknie und wieder aufstehe. Ich denke, dass es eher mit meinem Blutdruck zu tun hat, und der Bauch ja nu mal stärker durchblutet wird (Zentralisieren). Wenn ich merke, dass mir schwindelig wird, gehe ich aus der Situation heraus und versuche meinen Kopf tief zu lagern bzw. meine Beine hoch, das klappt ganz gut, ich muss es halt frühzeitig tun:-)!

LG#sonne