Jemand hier mit nur einer Niere

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sylviee 26.01.11 - 09:28 Uhr

Hallo,

nächste Woche Donnerstag ist es soweit. Mir wird eine Niere entfernt. Bei mir hat sich Endometriose am Harnleiter festgesetzt und schleichend und unbemerkt den Harnleiter abgeklemmt. Meine Niere wurde geschädigt und funktioniert nur noch 9 %.

Langsam bekomme ich wahnsinnige Angst. Wie lebt es sich nur mit einer Niere? Die Ärzten sagen, es wäre kein Problem. Aber die sind ja sowieso immer so krankhaft optimistisch, dass es mich schon fast wahnsinnig macht.

LG Sylviee

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 10:21 Uhr

Mach dir keine Sorgen mit einer Niere zu leben ist nicht anders wie mit zwei Nieren, vom Gefühl her.
Deine zweite Niere funktioniert ja jetzt schon so gut wie gar nicht mehr, also ändert sich nur das du keine Schmerzen mehr haben wirst durch die Schädigung!
Kopf hoch es ist nicht so schlimm wie du denkst. Ich weiß ist leicht gesagt, aber nach einigen NierenOPs weiß ich wovon ich spreche!

Beitrag von arelien 26.01.11 - 10:44 Uhr

Huhu ,

Also mein Sohn kam mit nur einer Niere auf die Welt.
Es stimmt es stellt keine Probleme dar.
Klar du musst umso mehr auf deine andere Niere achten zwecks Entzündungen und co. Aber ansonsten kannst du ein normales Leben führen.
Man hört zwar immer wieder irgendwelche Sachen mit "Nicht zuviel Milch das würde die Niere verstopfen" oder solche Sachen. Wie gesagt mein Sohn ist jetzt zwei und wir haben bis jetzt nicht ein Problem damit gehabt. Er ist ein fröhlicher und lebendiger Junge. Ich denke da haben die Ärzte mal recht. Unser Arzt sagte auch es gibt Menschen die erfahren erst nach 30-40 Jahren das sie nur eine Niere haben und da gabs auch keine Probleme.

Dir alles gute für die OP

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 11:31 Uhr

Mit "nicht zu viel Milch" ist die Kalziumaufnahme gemeint. Sehr viele Menschen haben Nieren die Kalzium nicht gut verarbeiten können und es entstehen oft Kalziumoxalat Nierensteine. Dies sollte man vermeiden gerade mit nur einer Niere. Klar darf man aber Milch trinken und andere Sachen die viel Kalzium haben, aber eben nicht übertreiben!

Viel trinken und Nieren spülen ist das absolute A und O!!!!!

Beitrag von sylviee 26.01.11 - 11:23 Uhr

Danke für eure Antworten! Das baut mich doch etwas auf.

LG Sylviee

Beitrag von nan75 26.01.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir hat Ihrer Tochter auch eine Niere gespendet. Sie hat aber dadurch keine Probleme nur mit einer Niere zu leben.
LG
Nan

Beitrag von fascia 26.01.11 - 11:50 Uhr

Hallo Sylviee,

da wünsche ich dir eine reibungslose OP kommende Woche.


Abgesehen von einer aufmerksamen ärztlichen Überwachung deiner Endometriose, wäre eine osteopathische Bahandlung wertvoll, um weiteren Verklebungen des Endometriums und der Bauchfellfältelungen entgegen zu wirken.


Viel Glück,
f.

Beitrag von glucke68 26.01.11 - 17:01 Uhr

Hallo Sylviee,

meine beiden ältesten Töchter sind mit nur einer Niere geboren und haben keine Probleme,sie sind inzwischen 18 und 20 Jahre alt.

Mit 14-16 Jahren hatten sie einige Probleme mit Harnwegsinfektionen,aber das waren sie leider selber schuld. Sie tranken nicht genug,gingen nicht auf die Toilette sondern haben ziemlich lang eingehalten,Bauchfrei getragen - auch im Winter :-(.

Zum Glück sind sie jetzt "vernünftiger" geworden und haben wirklich keine Probleme. Dürfen alles essen und trinken und haben keinerlei Einschränkungen

Wünsche Dir alles Gute