Wie ist das nach Toxoplasmose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von frog79 26.01.11 - 10:01 Uhr

Hallo und guten Morgen zusammen,

ich hatte bereits eine Toxoplasmose und bin ja somit immun, ist ärztlich alles in meinem Mu-Pass notiert. Meine Frage ist jetzt, in wieweit darf ich denn Lebensmittel wie Salami, Gorgonzola etc. essen? Denn obwohl ich es hatte, esse ich keine rohe Wurst und ausschließlich nur Käse aus pasteurisierter Milch. Doch ab und zu hätte ich z. B. mal Bock auf ein Mettbrötchen#mampf.

Ist eine hier im Forum die Toxoplasmose auch schon hatte und wenn ja auf was achtet ihr?

Lieben DAnk und einen schönen Tag#blume

frog79

Beitrag von zwergnummer3 26.01.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

du verwechselst Äpfel mit Birnen;-)! Toxoplasmoseerreger kommen im rohen Fleisch und fertig geschnittenem Salat vor. Der Käse, der aus Rohmilch hergestellt wird, kann Listerien enthalten, gegen die du nicht immun bist! Mettbrötchen sind nicht nur wegen Toxoplasmose "gefährlich", sondern auch wegen den Salmonellen. Inwiefern du ein Risiko eingehen möchtest, bleibt dir überlassen. Salamie, roher Schinken und co. kannst du unbedenklich geniessen:-)!

LG#sonne

Beitrag von frog79 26.01.11 - 10:14 Uhr

ok danke, bin dann wohl übervorsichtig, denke mir eben was sind schon wenige Monate Verzicht. Danach kann ich ja wieder nach Herzenslust alles essen. Doch wie das oft so ist, Verbotenes lockt eben;-).

LG, frog79

Beitrag von chantal69 26.01.11 - 10:37 Uhr

Ich hatte Toxoplasmose und esse alles was ich will. Carpaccio oder Tatar, egal. Bei Käse bin ich vorsichtig, und bei Eiern auch.

Ich sage mir aber auch, wenn ich 41 Jahre lang weder Listeriose noch Salmonellen hatte werde ich sie ja wohl in den nächsten Monaten auch nicht bekommen.

Also, geniesse den Mettbrötchen (und vergiss die Zwiebeln nicht) hihihi.
LG
Chantal

Beitrag von zwergnummer3 26.01.11 - 10:43 Uhr

Hallo,

allerdings hattest du ja eine Toxoplasmose-Infektion!!??!!

LG #sonne