Hebamme in Karlsruhe gesucht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffi1983 26.01.11 - 10:19 Uhr

Kann mir jemand eine gute Hebamme aus Karlsruhe sagen?Die Hebamme aus meiner ersten SS ist leider für längere Zeit krank,was mich etwas deprimiert weil ich so gut mit ihr klar kam.Habe zwar die Hebammenliste hier liegen,aber einfach auf Gut Glück bei einer anrufen,mag ich auch nicht.
Kann ich eigentlich auch einfach so wechseln falls ich eine erwische mit der ich nicht klar komme?Kennt sich da jemand aus?
Für Tipps wäre ich sehr dankbar!!

Lg Carmen 12.ssw

Beitrag von milzi27 26.01.11 - 10:50 Uhr

Hallo Carmen,

ich komme aus der Nähe von Bruchsal, also nicht wirklich allzuweit von Karlsruhe weg. Was ich weis ist, dass Du auf alle Fälle die Hebamme wechseln kannst wenn Du nicht zufrieden bist. Da macht die Kasse keine Probleme.
Die frage ist natürlich ob Du beim zweiten Kind so dringend eine Hebamme brauchst wie beim ersten.
Ich habe mit meiner es so abgesprochen, dass sie auf alle Fälle einmal kommt wenn ich nach Hause gehe, da ich jetzt beim zweiten Kind nur eine Nacht bleiben möchte, wenn alles gut läuft...
Danach machen wir das ganz spontan, denn eigentlich weis man ja beim zweiten was auf einem zukommt und wie alles funktioniert.

Meine Hebamme is aus Bruchsal, die ist echt super, wenn Du willst, kannst mir gerne über vk schreiben, dann kann ich Dir den Namen und die Nummer geben.

Gruß Milzi mit Sarah (3) an der Hand und Lisa inside 33ssw

Beitrag von schnuffi1983 26.01.11 - 11:04 Uhr

Klar weiß ich wie ich ein Kind zu versorgen habe aber ich hatte schon bei der ersten SS eine Risikoschwangerschaft mit vielen Problemchen vor und nach der SS und meine letzte Hebamme hat mir dabei sehr geholfen und deswegen möchte ich dieses mal nicht darauf verzichten,denn gewisse Risikofaktoren werden auch dieses mal wieder auftreten.

Beitrag von milzi27 26.01.11 - 18:46 Uhr

Hallo Carmen,

tja das ist ja dann was ganz anderes. Komplikationen und Risikoschwangerschaften stehen ja auf einem ganz anderen Blatt.

Dann würde ich an Deiner Stelle wirklich eine oder zwei Hebammen anschauen und mich für die entscheiden, die Dir eher zusagt. Oder sprich doch mit deiner "alten" Hebamme, ob sie Dir eine empfehlen kann. Sicherlich hat sie gute Kolleginnen, die das gerne übernehmen.

Kommst Du direkt aus Ka?
Denn meine Tochter war ja auch 5 Wochen zu früh und meine Hebamme musste nach der ersten ss für fast 3 Wochen jeden Tag kommen um das Gewicht zu kontrollieren. Von daher wäre sie auch für Dich ganz gut. Aber wie gesagt, sie kommt auch Bruchsal, ich weis nicht ob das zu weit ist und wo genau Du wohnst.

Lieber Gruß milzi

Beitrag von krabbelinchen 26.01.11 - 10:52 Uhr

Hallo!

Also ich hatte eine supertolle Hebamme hier in Karlsruhe :-)
Sie kommt eigentlich nicht direkt aus KA, aber ihre meisten "Kunden" wohnen hier :-)


Falls du Interesse hast, dann meld dich einfach über meine VK, müsste dann nämlich die Sachen raussuchen!


Ich denke auch das du die Hebamme wechseln kannst, aber du bist ja noch recht früh in der SS, da kannst du dir im Notfall einfach ein paar Hebammen anschauen und dann entscheiden...

LG krabbelinchen