jeder kennt das von uns

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von kala28 26.01.11 - 10:22 Uhr

meine 5. IUI war negativ und mein Doc meinte, es ist besser zur KiWu zu gehen. Er hat ja recht ich weiss, leider müssen wir da noch mind. ein Jahr warten aus persönlichen Gründen (Heiraten, Erklärungen, Familie etc.). Ehrlich gesagt weiss ich garnicht wo wir anfangen sollen. Das Jahr ist für mich eine verschenkte Zeit.
Das einzige womit ich jetzt angefangen habe ist Osteopathie. Mal sehen ob es ein bisschen was bringt und mir hilft.

Danke fürs zuhören.

Gruss Kala28

Beitrag von feroza 26.01.11 - 10:34 Uhr

Ihr müsst nicht verheiratet sein, um in die KiWu zu gehen.
Kostet Euch erstmal genauso wenig was wie der normale FA.
Und: Beratung ist das wichtigste,

Zumal Du ja das Gefühl der "verschenkten Zeit" hast, würde ich zumindest schon mal vorstellig werden und mir das alles anhören.

Dann könnt Ihr noch immer entscheiden, wann was los geht. Aber dann fühlst Du Dich nicht "auf dem Sprung" und kannst nicht springen, sondern lediglich in einer Art Warteschleife...

Viel Kraft!#klee

Beitrag von kala28 26.01.11 - 11:02 Uhr

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort. Wie das kostet genauso viel. Ich denke, wenn man nicht verheiratet ist, kostet es das dp. ?? So wurde es mir jedenfalls erzählt.
Ich muss erstmal über alles nachdenken, wie ich das zeitlich hinbekomme, ob man den AG das erzählen muss, wg. der Zeit oder ob man das so hinbekommt. Da sind viele Fragen noch offen.
Also man kann erstmal zur KiWU hingehen, sich beraten lassen und dann kann man sich auch in paar Monaten entscheiden?

Danke für alles.

Gruss Kala

Beitrag von trotzkopf951 26.01.11 - 11:06 Uhr

Hallo Kala, Du und dein Partner müssen nur die Überweisungen mitnehmen.
Die Abklärung, warum es nicht klappt ist somit über Eure Krankenkassen gedeckelt. ;-)

Verheiratet sein müß Ihr nur wenn es dann zu einer Behandlung durch die KIWU Klinik kommt.

Beitrag von feroza 26.01.11 - 11:18 Uhr

Es ist (fast) wie beim FA.

Also: Du brauchst eine Überweisung für Euch beide. und Eure V-Karten.
Dann machste nen Termin. (wie inner Arztpraxis eben)
Dann geht Ihr BEIDE zum Termin, dort wird erstmal Anamnese gemacht und eine gyn.Untersuchung (normal wie beim FA) und vielleicht sogar schon Blut abgenommen. NImm alle bereits gemachten Befunde mit. Kopien bekommst Du von Deinem FA mit, frag nach!
Dann wird Dein Mann einen Termin zum Spermiogramm bekommen. Ist eine der wichtigsten Untersuchungen.
Wenn er da war, macht Ihr einen neuen Termin zur Auswertung/Besprechung.
(Termine macht Ihr wie beim normalen Arzt, ohne das Ihr frei nehmen müsst)
Das ist alles erstmal unverbindlich und kostet nix, das zahlt die Kasse.
Und vielleicht stellt der Arzt ja direkt etwas anhand der Blutwerte fest, und Du brauchst nur Medis/Hormone. Die verschreibt er Dir.
Das Rezept ist ein normales Kasserezept.
Ist nichts weiter festzustellen, dann besprecht ihr mit dem Arzt, wie es weiter geht( gehen kann).
Der Arzt sagt Euch anhand der ganzen Werte, was für Chancen und Möglichkeiten ihr habt.
Und für WAS und OB ihr Euch für etwas entscheidet, das überlässt Euch der Arzt!!

Es gibt auch Paare, die zwar alles soweit "mitmachen", was die KiWu vorschlägt, aber manche sagen auch alles ab IVF/ICSI "STOP", soweit gehen wir nicht!

Und bis zur IUI, IVF und ICSI zahlt alles die Kasse! Alles was Diagnostik ist sowieso, auch Hormonstimmulatiunszyklen. (Clomifen, Menopur usw)
Lediglich die reproduktionsmedizinischen Eingriffe (IUI/IVF/ICSI) müssen von den Kassen nur zu 50% getragen werden, den Rest zahlen die verheirateten Paare. Bei unverheiratet muss man dann die GANZE Prozedur selbst zaheln, auch Medis. (wir wäre auch Selbstzahler, sind aber erst bei der Stimmu, so das wir noch nichts zahlen.)

Das bleibt Euch alle überlassen...

Beitrag von frischerduft 26.01.11 - 11:09 Uhr

Hallo Kala,

wieso müsst ihr noch ein Jahr warten?
Und was für Erklärungen?Familie? sind gemeint? Müsst ihr euch eurer Familie gegenüber erklären zum Kinderwunsch, oder wie? Interessiert mich mal.

Ihr könnt dort selbstverständlich auch ohne verheiratet zu sein, hingehen. Die Diagnostik ist für euch kostenlos, es ist u. U. nur die Praxisgebühr zu zahlen. Und verheiratet müsst ihr auch nicht sein.

Je jünger ihr seid und dort hingeht, umso besser.
Ui, jetzt habe ich gerade deine VK gelesen. Hast ja doch schon Hormonbehandlungen hinter dir.
Wenn es in der KIWU auf IVF, ICSI herauslaufen sollte, ist es natürlich für die Kostenübernahme durch die GKV relevant, ob ihr überhaupt verheiratet seid. Wenn Kosten bei euch keine Rolle spielen sollten, könnt ihr eine solche Behandlung natürlich auch als unverheiratetes Paar durchführen lassen. Ihr wärt dann allerdings meines Wissens Selbstzahler.

Alles Gute

Nici

Beitrag von kala28 26.01.11 - 11:25 Uhr

Hallo Nici,

ja es würde auf eine IVF oder ICSI rauslaufen, da ich schon mehrfach eine negative IUI hinter mir habe. Und da die Kosten zur Hälfte von der Krankenkasse übernommen werden, wenn man verheiratet ist. Natürlich spielt Geld bei uns eine Rolle, warum sollte ich das dp. ausgeben, wenn ich es sparen kann und dann für unser Kind nutzen kann bzw. davon evt. noch mal einen Versuch bezahlen kann. Ich weiss ja noch nicht wie es abläuft.

Ja unsere Familien wissen nichts davon, es wissen 2-3 Freunde mit denen wir reden und das wars. Sonst keiner. Ich weiss nicht wie die reagieren, wenn wir auf einmal heiraten wollen und sagen wir können evt. keine Kinder bekommen. Ich möchte nicht das es rumgeht wie ein Lauffeuerwerk und jedesmal irgendwelche Fragen beantworten. DAnn möchte ich seine Eltern nicht enttäuschen, die stellen sich eine schöne Feier vor etc. und ich denke leider so, warum feiern, das Geld kann ich für unsere künstl. Befruchtung nehmen. Ich bin da zu hart und es hört sich so kalt an für aussenstehende, ich glaube das mich in dieser Hinsicht keiner versteht. Ist schon eine blöde Situation.

Danke Gruss Kala