findet ihr das ok

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von michaelsmama 26.01.11 - 10:29 Uhr

Mein kleiner hat die morgen flasche weg gelassen.
Jetzt isst er schon brav ich mache in einen kaba und dazu gibt es brot mit marmelda oder streichkässe, und um 11 noch ein obst glässchen, dann gehen wir spazieren und um 1 uhr normalse essen entweder was ich mache oder hipp menüs dann geht es ab zum mittags schläfchen, der dauert meistens bis 3 uhr.
Um diese zeit gebe ich mal joghurt, die von hipp oder kinder pudding oder kekse und brot oder obst.
Um 6 ungefähr gibt es vollmilch brei mit 200 ml milch oder brot mit streichkässe und einen kaba.

Udn wenn er schlafen geht noch eine 3er milch die trinkt er aber auch nicht immer.

Wir haben es jetzt ganz gut umgestellt, was meint ihr?

lg

Beitrag von kathrincat 26.01.11 - 10:38 Uhr

viel zuviel milch, max. 300gr. am tag, da zählt aber auch alles. 3 milch ist auch nicht toll, pre oder 1er.

Beitrag von jumarie1982 26.01.11 - 10:49 Uhr

Uh, 3er Milch und Kaba find ich gruselig in der täglichen Ernährung #zitter

Ist auch echt ein wenig viel Milchprodukt (Milchbrei, Streichkäse, Joghurt, Pudding, Kaba).

Biete doch zum Essen lieber Wasser an und das Obst zum Nachmittag.
Zwischendurch Pre oder 1er Milch.
Zum Knabbern ausser der Reihe lieber mal ne Reiswaffel als Kekse oder Pudding.

LG
Jumarie

Beitrag von wolli-andi 26.01.11 - 10:51 Uhr

Für mich zuviel Kaba (purerZucker!!!) und zuviel und falsche Milch, ein Kind sollte max. 300 ml inkl Jogurt oder Pudding zu sich nehmen.

Beitrag von michaelsmama 26.01.11 - 10:55 Uhr

ok was würdet ihr mir raten??

Beitrag von sunshine1176 26.01.11 - 10:56 Uhr

Ich für meinen Teil finde auch, dass da viel zu viel Zuckerhaltige Lebensmittel dabei sind.

Ich würde zum Frühstück und Abendessen frische Vollmilch geben, die Marmelade weg lassen, Kinderpudding und die 3er Milch sowieso. Lieber Wasser oder wenn er das gar nicht mag, ungesüssten Tee. Das Obst nachmittags, aber auch eher frisches und wenn es zwischendurch was sein soll, dann Reiswaffeln oder Dinkelstangen oder mal ein Brötchen o.ä.

Ich bin eher dafür Kinder so lange wie möglich möglichst ohne Zucker und Süßkram zu ernähren. Das kommt alles noch früh genug.

Ich hab jetzt nicht auf deine VK geschaut, wie alt ist denn der Kleine und was sagt sein Gewicht?

Ich bin auch eher dafür es jeden so machen zu lassen, wie er es für richtig hält, aber wenn gefragt wird..

LG sunshine

Beitrag von anarchie 26.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo!


Zuviel Zucker! (2xkaba, kekse, pudding, marmelade)

3er Milch ist Mist!

Kein frisches Obst und Gemüse?



ICH würde es so machen:

morgens: Brot mit Käse, ein Becher Milch

vormittags: Banane, Apfel

mittags: frisch gekocht, Gemüse, Beilage, evtl. Fleisch/Fisch

nachmittags: Reiswaffeln und knabbergemüse

abends: Milchbrei und Obst

Flasche mit pre oder 1er...



lg

melanie mit 4 kindern, die allerdings gestillt wurden und nie Milchbrei oder generell brei gegessen haben

Beitrag von canadia.und.baby. 26.01.11 - 11:01 Uhr

Jasmin mag keine vollmilch.

Sie bekommt 1 dunkles Brot mit erdbeermarmelade oder streichwurst.
Mittags - Menü 15 Monate von Bebivita
Fürn Mittagsschlaf - 200 ml 2er Milch Babylove
Nachmittags - mal ein Apfel , mal einen Joguhrt, ect pp , das was da ist
Abends 200ml 2er Milch.


Dazu trinkt sie noch bis zu 1 L früchtee (ungesüßt) oder Wasser.


Wenn du die 3er milch geben willst , ist das völlig ok , denn es ist DEIN Kind :)


lieben gruß
Cana mit Jasmin 14 Monate

Beitrag von moppelmops2 26.01.11 - 11:56 Uhr

Na ja, wer fragt, erwartet ja auch eine Antwort.
Diese 3er Milch enthält so viel Zucker und Stärke, wie kein gesundes Kind braucht - damit kannst du "aufpeppeln", wenn ein Kind krank war.

Ich würde auch Zucker deutlich reduzieren und keine Gläschen mehr verwenden. Die Kinder sollen doch Geschmack und Konsistenzen kennen lernen.
Die guten Krippen hier im Ort haben den zuckerfreien Vormittag. Das ist für zuhause auch gut.
Da gibt es.
Brot mit Käse/Wurst
dazu rohe Paprika/Gurke/Karotte

Mittagessen mit Gemüse

Obst und mal nen Keks oder ein Yoghurt (aber Natur, nicht so was mit viel Zucker und Aromen)

Abends kann man es ja so halten, wie man will. Bei uns gibt es immer Brot mit Wurst/Käse, auch mal Fisch und immer Rohkost (Tomaten, Paprika...)

zu trinken gibt es wasser und ungesüßten Tee.

Grüße, der Mops


Gr

Beitrag von ida-calotta 26.01.11 - 11:46 Uhr

Hallo!

Für mich zuviel Zucker und zuviel "schlechte" Milch.

Morgens: Brot mit Leberwurst, Frischkäse oder abwechselnd mal Marmelade, dazu frische Vollmilch

Bei Bedarf zwischendurch etwas Obst (hat meine nie gegessen am Vormittag)

Mittags: normales Mittagessen oder Gläschen, bei Bedarf etwas Obst als Nachtisch

Nachmittags: Obst, mal nen Keks oder 1/2 Brötchen, aber Pudding und Co. würd ich weglassen

Abends: Brot mit Frischkäse, Leberwurst usw., frische Vollmilch, evtl. etwas Obst

Den Kaba würde ich komplett weglassen, wozu soll das gut sein, außer das die MIlch süß ist, das gleiche mit der 3er Milch, absolut unnötig.

Zwischendurch Wasser/Tee anbieten. Ich halte von diesen Zu-Bett-Geh-Flaschen gar nichts, aber das muss jeder selber wissen.

LG Ida

Beitrag von plaume81 26.01.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

hast ja schon einige Hilfreiche Antworten bekommen.

ich würde auch den Brei um 6 Uhr weg lassen und ihn einfach mit euch abends mitessen lassen.

Warme Vollmilch ist pur auch wahnsinnig süß (finde ich zumindest), da würd ich keinen Kakao rein geben.

LG

Beitrag von michaelsmama 26.01.11 - 12:14 Uhr

ok habe gerade mit meiner kinderärztin gesprochen, man darf 250 ml milch geben und der rest wie frischkässe ist da nicht berechnet das kann ich dazu geben, es geht nur um die pure vollmilch bei den 250 ml.

Beitrag von jumarie1982 26.01.11 - 12:19 Uhr

Dann hat deine Kinderärztin leider nicht viel Ahnung von der Ernährung.
Aber ist schon okay, sie ist ja Ärztin und keine Ernährungsberaterin.

Fakt ist, dass ein Kind in dem Alter nicht mehr als 300ml KuhmilchPRODUKTE am Tag zu sich nehmen sollte, weil das noch viel zu viel Fremdeiweiss für den kindlichen Organismus ist.

Wenn es dir 10 Mütter, die sich mit dem Thema ernsthaft auseinandergesetzt haben, sagen und du es dennoch anders machen willst, ist das natürlich deine Sache, aber die Tatsachen sehen anders aus.

Bitte verbreite den Blödsinn deiner KiÄ wenigstens nicht noch hier.

Beitrag von -pinguin- 26.01.11 - 18:31 Uhr

Hihi....wenn ich auf die Meinung unseres Kinderarztes zum Thema Ernährung gehört hätte, wäre Jana mit 4 Monaten abgestillt worden und hätte ne anständige Stulle bekommen....#rofl mit dem hab ich mich, was das Thema anging, immer gefetzt. Zum Glück hatte ich hilfreichere Unterstützung im Stillcafé und von unserer Pekip-Hebamme.

sorry, fiel mir in dem Zusammenhang ein und konnte ich mir nicht verkneifen.

!! Nicht bös gemeint und KEIN Angriff !!

Beitrag von repti 26.01.11 - 22:49 Uhr

Tz, tz, tz, #nanana diese unwissenden Kinderärzte #nanana


........ du hast Post ;-) .........

Lg

Beitrag von pumpeline 26.01.11 - 12:25 Uhr

Hallo!
Lass dich nicht zu verrückt machen!:-p
Solange dein Kleiner nicht übergewichtig ist und in Maßen ist finde ich es in Ordnung.
Mein grosser ´braucht´auch viel Energie!;-)
Er ist rappeldünn und isst wie ein Scheunendrescher- auch nicht alles SUPER GESUND!
Ich dürfte daheim essen wie und was ich wollte- habe heute mein Idealgewicht und ein gutes Verhältniss zu gesundem essen!
Biete ihm aber ruhig mel eine alternative an- schaden kann es nicht!:-D
LG Pumpeline#winke mit Jonas 4 und Jannis 14 Monate

Beitrag von haseundmaus 26.01.11 - 12:38 Uhr

Hallo!

Kaba würde ich gar nicht geben. Normale Milch reicht völlig aus. Nachmittags gibts bei uns gar keinen Joghurt oder Quark, meist morgens oder mittags zum Nachtisch. Nachmittags reicht was zum Knabbern und/oder Obst.
Abends gibts bei uns auch ganz normale Milch. Bitte kein Kaba, kann man immer nur betonen, das ist der reine Zucker. Nicht toll für die Zähne.
Käse gibts bei uns meist morgens aufs Brot. Abends meist Wurst. Vielleicht mal ein Babybel dazu. Ich finds über den Tag verteilt bei euch ziemlich viel Milchprodukte. Schau, dass du es in nächster Zeit etwas änderst. Milchbrei darf sein abends, Lisa isst ab und an auch ganz noch einen vorm Schlafengehen.

Ansonsten habt ihr einen guten Rhythmus, unserer sieht genauso aus.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von oekomami 26.01.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

viel zu viel Milch und viel zu viel Zucker.

Unser hat mit 15 Monaten bekommen

Morgens Hirsebrei, Brot oder so mit Tee oder Wasser

Zwischendurch: Obst oder Gemüse

Mittags ein Brot, Salat oder was vom Vortag oder Gemüse

Zwischendurch: Naturjoghurt mit Obst oder Gemüsesticks mit Dip

Abends Familientisch

Nachdem Mittag, abends und nachts wird er gestillt

Beitrag von xunikatx 26.01.11 - 13:20 Uhr

huhu,

also Kaba und 3er Milch wuerde ich streichen. Mein Sohn hat bis ca 16 Monate 1er getrunken und dann frische Vollmilch.
ich wuerde auch morgens mal ein Kindermuesli anbieten oder mal Wurst. Er isst/trinkt zuviel Milchprdukte wenn er Nachmittags noch Jogi und abends Milchbrei bekommt!
Um 11 wuerde ich vielleicht ein bisschen Gemuese geben und das Obst auf den Nachmittag verschieben.
Anstatt Kaba kannst du doch mal Tee geben. Mein Zwerg trinkt zum Fruehstueck gerne Kamillentee.
Ach ja und Kinderpudding und Kekse finde ich in eurem alter auch nicht sinnvoll. Das braucht er nicht!
Nimm wenn, normalen Jogi und schneide etwas Obst rein oder pueriert.

LG

Beitrag von monab1978 26.01.11 - 13:46 Uhr

kaba und kinderpudding wären mir in dem Alter zu zuckerhaltig!

Beitrag von fibo 26.01.11 - 17:25 Uhr

Mit 14 Monaten würde ich keinen Kaba und keine Pudding anbieten.
Mein Sohn ist 2 Jahre und hat vielleicht 1 mal in seinem Leben Kaba bekommen.
Unser Sohn hat nur die 1er Milch bekommen, bis zum Schluss.
Statt Pudding kannst du Naturjoghurt mit Früchten mischen, oder mit Haferflocken,...
Gewöhne ihn nicht
Ansonsten schau einfach, dass du einen gesunden ausgewogenen Ernährunsplan für ihn hast.
Denn die Fettzellen von Morgen bilden sich in jungen Jahren.

Alles Gute

Fibo