Gibt es hier Kinder die sich nie gedreht haben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von die.nicole 26.01.11 - 11:29 Uhr

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich mal was fragen.

Meine Tochter ist jetzt fast 11 Monate alt und will sich einfach nicht drehen. Dafür Krabbelt sie, sitzt, zieht sich hoch etc. Außer das Drehen, das macht sie einfach nicht.

Ich lege sie auf den Rücken, und dann liegt sie da und kommt nicht von der Stelle. Sie dreht sich zur seite, das wars. Und irgendwann motzt sie rum und will dass ich sie auf den Bauch drehe.

Wenn ich sie hinsetze, dann geht sie allein in den Vierfüßler und krabbelt los und zieht sich überall hoch.

Ich glaube, sie hat Angst sich zu drehen, da sie es ab und zu mal gemacht hat, aber sich dabei öfter mal den Kopf auf dem Boden angestoßen hat. #schmoll Sie ist sowieso ein sehr vorsichtiges Kind.

Wir gehen nächsten Monat zur U6, da werde ich den KiA doch mal nach KG fragen, bisher hat er das nicht für nötig gehalten weil sie ja sonst alles macht.

Oder hatte von euch jemand auch ein Baby das sich auch nie gedreht hat?

Danke schonmal für eure Antworten! #winke

LG die.nicole

Beitrag von jamey 26.01.11 - 11:30 Uhr

hast du sie mal auf blockaden hin untersuchen lassen?

Beitrag von die.nicole 26.01.11 - 11:33 Uhr

Nein hab ich noch nicht. Habe schon öfter überlegt dies mal zu machen, aber wie gesagt, unser KiA hält das für unnötig weil sie sonst alles macht.

Beitrag von jamey 26.01.11 - 11:36 Uhr

ein normaler kinderarzt hält soeiniges für unnötig. das baby meiner freundin wurde von kia und ärzten im krankenhaus als normal abgetan. der osteopath hingegen löste erst drei blockaden, von denen zwei nochmals kamen und nochmals gelöst wurden. seither entwickelt er sich zu einem normalen kind....

auch unser kleiner ist so ein fall.....mehr dazu gerne morgen, wir gehen heute wieder zum osteopathen... ich rate dir, selbst tätig zu werden. auch wenn sich der verdacht einer blockade nicht bestätigt, so hast du doch zumindest dein möglichstes getan.

Beitrag von die.nicole 26.01.11 - 11:40 Uhr

ja da hast du allerdings recht.

sie hatte während der geburt damals einen schlüsselbeinbruch erlitten, vielleicht hat sie dadurch ja doch eine blockade.
ich werde direkt mal beim osteopathen anrufen.

Danke!

Beitrag von emilia5 26.01.11 - 12:59 Uhr

Ich kann mich da nur anschließen! Geh unbedingt zum Ostheopathen! Emilia hatte auch viele Blockaden und hat sich trotz Behandlung immer nur nach einer Seite gedreht. Sie ist jetzt fast 2, aber das schränkt sie immernoch ein. Wir werden nun nochmal gehen. Der Sohn einer Freundin hat wegen Blockaden sogar Probleme mit dem Sprechen! Man darf das wirklich nicht unterschätzen. Alles Gute für Euch #liebdrueck! Astrid