was kann ich mit ihm unternehmen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kika2000 26.01.11 - 11:35 Uhr

Hallo,
ich möchte mit meinem Sohn fast 5J. was unternehmen, was besonderes.
Wir haben immer zu dritt mit Papa was gemacht, aber ich möchte so ein Mutter Kind Nachmittag machen.
Zu dritt oder mit einer Freundin und ihren Kindern waren schon diesen Monat im:
- Kino
- Schwimmbad
- Spieleparadis für Kinder
- Kindergeburtstage 3mal
- und andere unternehmungen
Aber ich möchte nur mit ihm etwas besonderes, ich habe das gefühl das bei mir zu Kurz kommt.
Beschäftigungen zu Hause mache ich mit ihm.
Mir fällt nichts ein.#kratz
Gruß kika

Beitrag von risala 26.01.11 - 11:44 Uhr

Hi,

ganz ehrlich - warum hast Du das Gefühl, er kommt bei Dir zu kurz?

Ich gehe den ganzen Tag arbeiten - und hatte die erste Januarwoche Urlaub. Besonderes haben wir nicht unternommen:

1x angeln
1x waren wir bei unserem Hengst

Ansonsten haben wir zu Hause gespielt, gelesen, sein Zimmer umgeräumt.

Gehst Du mit Deinem Sohn tatsächlich noch zu Kindergeburtstagen? Bei uns werden die Kinder seit sie 3 sind gebracht und abgeholt. Die Mütter sind da nicht mehr dabei.

Gruß
Kim

Beitrag von nadeschka 26.01.11 - 11:45 Uhr

Wenn du in diesem Monat schon mit ihm im Kino, Schwimmbad, auf drei Parties, im Spieleparadies und noch bei anderen nicht weiter benannten Unternehmunen warst, dann scheint mir dein Kind ja wirklich das reinste Luxusleben in Sachen Entertainmentprogramm zu führen. Wow! #schwitz

Also um ganz ehrlich zu sein, machst du dir hier glaube ich mehr Stress als nötig. Bist du berufstätig?

Wenn ich meine 4-jährige Tochter frage, was sie besonders mit mir unternehmen will, dann ist immer Spielplatz oder eine Freundin besuchen an oberster Stelle bei ihren Wünschen.

Wir waren im Januar im Puppentheater und im Schwimmbad, sonst war nichts außergewöhnliches. Ich geh die ganze Woche arbeiten, sie in die Kita.

Am Wochenede ist es dann schon toll, nur entspannt zum Spielplatz zu gehen, oder mit ihr Radfahren zu üben etc.

Aber wenn du wirklich meinst, ihr bräuchtet noch ein besonderes Ereignis - vielleicht Zoo oder ein Kinderbauernhof?

LG

Beitrag von kika2000 26.01.11 - 11:57 Uhr

Ich gehe morgens arebieten bis 12uhr.
Kinderg. gehe ich nicht immer mit,es waren von freundinen und wir wollten quatschen wärend die Kinder assen.
Mein Mann ist Bundeswehrsoldat und ist nur wochenende da im april wird er 4 Monate weg sein.

Beitrag von binnurich 26.01.11 - 12:06 Uhr

hast du ein schlechtes Gewissen?

warum dieser Aktionismus?
manche von den Sachen können für sich allein schon was besonderes sein.

zuviel ist auch nicht gut

Beitrag von sunnylu 26.01.11 - 13:23 Uhr

Hallo kika,

das hört sich alles mehr nach Indoor-Aktivitäten an.
Zieht doch mal Gummistiefel an und geht in den Wald, vielleicht an einen Tümpel und schaut, welche Tiere zu finden sind. Nehmt evtl. eine Lupe mit. Oder sammelt Stöcke, aus denen ihr daheim dann ein "Tipi" baut (kann auch klein sein, wenn ihr keinen Garten / Balkon habt). Einen Blumentopf / Schale drunter, Samen für Rankpflanzen drunter und ihr habt auch später noch was davon.

Soweit meine spontanen Ideen :-)

Viel Spass!!

LG,
Susanne

Beitrag von stef998 26.01.11 - 14:31 Uhr

weißt du was für meinen Sohn ein MutterKindNachmittag bedeutet??

ZUHAUSE bleiben, keine Termine, Mama muß nicht zur Arbeit oder sonstwohin, nirgendwohin zum spielen oder es kommt jemand - einfach nur Zeit zum spielen und die Mama hat auch Zeit

ohne Programm, einfach nur spielen....

lg stef.

Beitrag von zahnweh 26.01.11 - 18:26 Uhr

Hallo,

für meine 3,5 Jahre oder für mich als Kind sind/waren immer toll

- Vorlesenachmittag
- Gesellschaftsspiele
einfach zu Hause bleiben und Mama hat Zeit ohne zwischen Terminen und Haushalt mit den Gedanken hin und her zu flitzen

- Spielplatzbesuche (am liebsten immer wieder der gleiche)
- Schwimmbad. Egal ob Hallenbad oder Freibad. (auch hier lieber 20x das gleiche als 10x verschiedene, wo man sich jedes mal neu zurecht finden muss)
- Eisessen IN der Eisdiele
- Eisessen und dann auf dem Marktplatz sitzen
- Puppentheater für Kinder
- Eislaufhalle. Einfach mal ausprobieren dürfen und immer wieder hinfahren
- Schlittenfahren

- Zoo
- Märchengarten
- später auch Museen mit Kinderrätsel/-führung.
- Angeln

- regionale Angebote

das Tollste war einfach die ungeteilte Zeit (ungeteilt mit Haushalt, Termine, Arbeit, Programm)
sobald es was "außergewöhnliches" werden sollte, begann bei uns der Frust. Meine Mutter im Planungstress und toll sollte es werden. Ich fand das Planen stressig und sie war frustriert, wenn es mir nicht so gut gefiel.
Manchmal ist weniger (Abwechslung) auch mal mehr (Zeit) :-)