Verzweiflung

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von einfach "ich" 26.01.11 - 11:38 Uhr

Mein Problem stellt sich so dar, das ich feststelle/erlebe, das mein Partner seit einiger Zeit in ein für mich recht ungewöhnliches Verhalten abschweift.
Unser sexuelles Leben, sein Verhalten war schon gegenüber meinen früheren Partnern schon immer anders - für ihn ist Sex in erster Linie so das er auf heftiges ficken steht, er ist nicht mit ein-oder zweimal zufrieden -sondern er kann und will wenn wir uns treffen "zig-mal kommen" - ich fühle mich schon gelegentlich sehr benutzt!
Nun kommt aber dazu das er SM-Aktionen einführen -mit mir erleben will. Er möchte das ich ihn dominant behandle, ihn schlage ("erst mit Schmerzen ist Sex richtig schön!") das ich ihn anpinkle und eben verachtend behandle. Nichts desto trotz -auch er möchte mich so behandeln - mir weh tun und ich sollte am besten mit einem Hundehalsband an seiner Leine druch die Strassen mit ihm gehen!
Letztens kam er mit einem Koffer voller SM-Utensilien an und möchte nun damit befriedigt werden.
Er träumt von einem Andreaskreuz wo ich ihn auspeitsche, ihn mit meinen Highheels tracktiere und ja sogar "verletzte" indem Blut fliessen soll!!!!!
Ich bin am verzweifeln -ich kann dies nicht -ich will dies nicht -aber ich liebe ihn -ich mag ihn ja -kann ohne ihn nicht sein -
aber dies was er jetzt möchte das übersteigt meine Kräfte!
Wie soll ich mich den Verhalten -ich möchte ihn nicht verlieren!
:-(

Beitrag von binnurich 26.01.11 - 11:45 Uhr

ich weiß nicht, wenn sexuelle Vorlieben so divergieren....

also, er weiß ja schon sehr genau was er will, ein wenig Experiementieren und kleineren Fessel- und NS-Spielen s- über das Maß scheint er ja schon hinaus zu sein...

ich glaube, der Fehler liegt insofern bei ihm, dass er dich hätte früher auf diese Vorliebe hinweisen müssen.

Ich denke einiges davon kannst du ja mal probieren, aber es klingt, als steht dir der Sinn nicht im Ansatz danach solche Sachen zu probieren.

Ich weiß nicht.. so verbiegen kann man sich nicht lassen, entwerder man mag es oder man verliehrt über Kurz oder Lang die Achtung vor diesem Menschen

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 11:53 Uhr

Wie lange seid ihr denn zusammen?

Schwierig.... Wenn ich das so herauslese, warst Du ja auch mit dem bisherigen Sex mit ihm nicht so zufrieden oder? er steht auf heftiges ficken und Du fühlst dich benutzt.

Jetzt noch die SM sachen on top. Bei aller Liebe, aber vielleicht solltest Du auch mal Dich und Deine Bedürfnisse ernst nehmen - nicht nur seine. Solche extremen Dinge tut man nicht mal aus Neugier oder weil es dem anderen halt gefällt, das ist deutlich mehr als sich mal mit nem Schal fesseln zu lassen.... Und Du sagst ja selber, Du kannst das nciht, Du willst das nicht.

Tu es auch nicht.... was anderes geht meiner Meinung nach nicht. Wie reagiert er denn, wenn Du ihm sagst, dass das nix für Dich ist?

Lichtchen

Beitrag von einfach "ich" 26.01.11 - 12:14 Uhr

Nun wir sind seit ca. einem Jahr zusammen und wiegesagt bisher merkte ich nicht viel von "seinen Bedürfnissen" -ja geredet haben wir schon davon -aber ich nahm dies nie ernst das er wirklcih soewtas will und möchte!
Ja ich war auch erstaunt über sein normales Verhalten -ich kenne keinen Mann der nach "dreimal kommen" in kürzester Zeit nicht genug hat -aber er kann ja dauernd!
Wenn ich es richtig bedenke dann geht es ihm auch nicht um mich -sondern "er möchte ...!" -
aber ich führte dies einfach darauf zurück das er mich "ja so begehrte"!
Ja ich habe ihm ja auch gesagt das cih dies nicht so will -das ich alle Achtung vor ihm verliere -mich schäme soetwas zu tun - aber er tut dies einfach damit ab das cih den "richtigen Sex" ja scheinbar nicht verstehe - ich gefühllos wäre.
Acuh habe ich den Verdacht das er offenbar in gewisse Studios geht - wo ihm solches geboten wird....
Aber wie ich schon sagte - ich mag ihn einfach -ja kann mich auch sexuell ihm nicht entziehen ...

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 12:24 Uhr

Uff. Ehrlicher und gut gemeinter Rat.... trennung. Diesem Mann bist Du gelinde gesagt Scheiß egal, wichtig ist für ihn nur SEINE Befriedigung.

Kein Mann zum glücklich werden, nach einem Jahr Beziehung kann man durchaus auch noch ohne den anderen überleben #liebdrueck

Das klingt echt furchtbar für mich.....

Lichtchen

Beitrag von seelenspiegel 26.01.11 - 12:20 Uhr

<<<Wie soll ich mich den Verhalten -ich möchte ihn nicht verlieren! >>>

Gegen die eigene Überzeugung und Veranlagung zu handeln ist aber auch nicht toll auf Dauer, und wird Dich früher oder später kaputt machen....und da gibt es auch nichts was man schönreden kann.

Er ist wohl einfach nicht der richtige für Dich......bzw. Du nicht seine Erfüllungsgehilfin in Sachen "feuchte Träume", denn wenn er Dich wirklich lieben würde, käme er nicht in so einem Tempo mit all seinen Fantasien an, wo er eigentlich erkennen müsste, dass er Dich damit hofflungslos überrennt und überfordert.



Beitrag von eigene erfahrung.... 26.01.11 - 13:53 Uhr

Tu's nicht.

Ich hab's getan um den Mann zu halten und ihn sogar geheiratet. Nach fünf Jahren Beziehung war ich psychisch ein Wrack und traumatisiert.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich seinen Ansprüchen ohnehin nie habe genügen können.

Verbieg Dich nicht. Wenn Du so gar keine Neigung in diese Richtung verspürst, kommt der "Appetit" auch nicht beim Essen - ganz im Gegenteil.

Du liebst ihn, aber diesen Menschen bekommst Du ganz oder gar nicht. Überleg Dir bitte genau, ob Du das willst.