Sein Penis ist halbsteif - ist das normal?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 11:41 Uhr

Seit Kurzem habe ich einen Lover, dessen Penis nie richtig hart ist. Er ist immer nur halbsteif.
Früher habe ich mal gelesen, dieses Phänomen trete bei extrem gut gebauten Männern. Er hat geschätzt 12-15 cm, also nicht überragend viel. Er bekommt einen Orgasmus und sagt mir auch immer wieder, wie scharf er auf mich ist. Selbst beim Oralverkehr bleibt er halbsteif.

Ich bin nur überrascht, da in meiner langjährigen Beziehung vor seiner Zeit mein Partner immer sehr hart wurde.

Gibt es dafür einen Grund, wieso das bei diesem Mann nicht so ist? Scheint für ihn normal zu sein. Ihn darauf ansprechen will ich nicht. Nicht dass er gekränkt deswegen ist.

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 11:56 Uhr

Vielleicht ist der Grund einfach, weil es ein andere Mann ist ;-)? Der eine so, der andere so.

Und das dieses Phänomen bei extrem gut gebauten Männern auftritt... naja, kann ich so nicht bestätigen. Außer dat Ding ist so groß, dass um ihn steif zu kriegen, jegliches Blut aus dem Körper gesaugt werden müsste.

Stört es Dich denn? Scheint ja alles sonst normal zu funktionieren #kratz

Lichtchen

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 12:16 Uhr

Hattest du schon Männer getroffen, bei denen das der Fall war? Ich würde nur gern wissen, was die Ursache ist.

Für augespowert halte ich ihn nicht. Wir haben immer 3-4 mal Sex miteinander und es ist beim ersten Mal schon immer so.

Stören tut es mich indirekt. Er hat manchmal Schwierigkeiten mit dem Eindringen und es fühlt sich natürlich schon besser an, wenn er ganz hart wäre.

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 12:27 Uhr

Naja.. ehrlich gesagt bin ich mit meinen 6 Männern Erfahrung da nicht sooo die Leuchte #hicks

Aber natürlich waren die schon auch unterschiedlich steif. Nur lags nicht an der Größe, der "kleinste" war eher der "schlaffste", die beiden größten die steifsten. Ich denke mir die Ursache ist ungefähr so, wie eine Frau mehr feucht wird als die andere. verstehst Du.... Wenns im Rahmen ist halte ich das für nicht krankhaft oder unnormal.

Aber klar, ich liebe es auch, wenn mein Freund so eine harte Eisenstange hat, lol... mich würde es wohl schon stören....

Achso, ausgepowert kann ein Mann auch beim ersten Mal schon sein, wenn er es sich vorher öfter selber gemacht hat ;-). sprecht ihr über sowas?

Lichtchen

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 14:02 Uhr

Naja, ich weiß nicht, ob der Erfahrungsschatz da viel aussagen kann. Ist eher der Zufall, welcher Mann einem begegnete. ;-)

Ich erinnere mich nicht mehr, wie das früher war. Dafür war die langjährige Beziehung zu lang und den Rest davor habe ich verdrängt :-D

Glaube, ich weiß, worauf du hinaus willst. Klingt schon einleuchtend, wobei der Einwand der Durchblutung (weiter unten) mir auch plausibel erscheint.

Wir haben nur insofern darüber gesprochen, als dass er meinte, das sei nicht das gleiche und würde nicht soviel Spaß machen. Beim letzten Treffen habe ich einen Tag vorher mit ihm gesprochen und meinte, er soll sich für mich aufsparen, das hatte er auch versprochen.

:D

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 14:10 Uhr

Dann ist es bei ihm wahrscheinlich einfach so und ihm vielleicht nichtmal wirklich bewußt.
Frauen können es vergleichen, Männer ja eher weniger ;-)

Ich kann nur sagen, daß die Härte bei Männern echt sehr unterschiedlich sein kann, wirklich unabhängig von der Größe.
Ich glaube auch nicht, daß es etwas mit SB zu tun haben kann.
Auch wenn man mehrmals nacheinander Sex hat, ändert sich ja nichts, da wird ja nicht die Schwellung verbraucht.
Wenn es zu viel war, geht eher nicht mehr viel, aber wenn doch, dann eben auch genauso hart.
Ist meine Erfahrung.

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 14:17 Uhr

Stimmt, wenn ich genau drüber nachdenke hast Du eigentlich Recht.

Ist bei meinem Freund auch so.... bei mehrmals oder vorher selber gemacht dauert es vielleicht länger, er ist quasi schwerer erregbar, aber wenn dann hart wie immer und nicht mal hart und mal so luschi.

Die Männer hier sagen verdammt wenig zu dem Thema #schein

Lichtchen

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 14:21 Uhr

Genau das meine ich!

Ja, die Männer. Sie lesen jetzt alles genauestens mit und halten selber den Mund.
Aber welcher Mann hat auch schon 10 oder 20 verschiedene erigierte Penisse angefaßt? #rofl

Beitrag von lichtchen67 26.01.11 - 14:24 Uhr

lol.. na aber soviel hab ich auch als Frau noch nicht angefasst....

Die sehen sich höchstens mal unter der Dusche aber dann sind sie schlaff. und was aus sowas alles werden kann, wissen wir nur allzu gut #cool

Deswegen gucken Männer sicher so gerne und oft Pornos, weil sie nur da dann Schwanzvergleiche anstellen können ;-).

Lichtchen

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 14:27 Uhr

>Deswegen gucken Männer sicher so gerne und oft Pornos, weil sie nur da dann Schwanzvergleiche anstellen können . >


Ach deshalb! #klatsch

#rofl

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 15:05 Uhr

Dir auch herzlichen Dank für diese Portion Spaß bei urbia.

Die Männer können nur berichten, wenn es sie selbst betrifft. Vielleicht hat keiner der Betroffenen den Beitrag gelesen oder möchte sich nicht äußern.

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 15:25 Uhr

Ach die Männer sitzen alle da und machen einen Härtetest. #cool

Und ihr Süßen, gebt bitte die Werte nachher hier in Rockwell an!
#ole

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 15:03 Uhr

Ihr beiden seid wirklich herzallerliebst. Danke für die Lacher. #rofl

Eben deswegen will ich das nicht ansprechen, weil er das sicher nicht als Problem sieht und ich keine Zweifel und Komplexe streuen will, wo keine sein müssen. Das ist ein interessanter Punkt für mich, muss aber keine Selbstzweifel bei ihm wecken. Ich finde ihn in der ganzen Beziehung sonst absolut top.

Du hast Recht, ich hatte den Punkt aufgenommen wegen der erwähnten Behauptung, er hätte sich vorher schon einen runtergeholt.

Beitrag von jodo 26.01.11 - 14:41 Uhr

>>>dass um ihn steif zu kriegen, jegliches Blut aus dem Körper gesaugt werden müsste. <<<

is einfach immer wieder schön hier zu lesen :-)

Beitrag von lichtenstein 26.01.11 - 12:02 Uhr

Vielleicht legt er oft selbst Hand an und ist entsprechend ausgepowert.

Beitrag von möchtegern 26.01.11 - 12:02 Uhr

Nimmt er Anabolika?

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 12:17 Uhr

Er macht keinen Kraftsport und nimmt meines Wissens nach auch keine unnatürlichen Substanzen

Beitrag von whiteboy1321 26.01.11 - 12:09 Uhr

vll ne schlechte durchblutung, meiner is auch so ca 15cm lang und ist bei meiner freundin immer sehr steif:-)

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 13:20 Uhr

Mit der Penislänge oder Größe hat das rein gar nichts zu tun.
12-15cm ist ja nicht extrem groß.
Ich habe schon größere erlebt, die sozusagen knüppelhart waren.

Es liegt an den Schwellkörpern.
Ich hatte einmal so einen Mann (mit normal großem..) ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was ich noch tun soll, damit es losgehen kann, als er dann meinte, ihm reiche das Vorspiel langsam, wurde mir erst klar, daß da gar nichts mehr härter werden würde, und so war es auch.
Er war eben so.

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 14:04 Uhr

Groß finde ich das auch nicht, hatte auch schon größere. Das war mehr zur Erklärung gedacht, dass es nicht mit seiner Größe zu tun haben kann.

Könntest du das mit den Schwellkörpern genauer ausführen bitte?
Es ist zwar nicht wirklich schlimm, aber doch was anderes, wenn der Mann richtig hart ist.

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 14:18 Uhr

Ach so ;-)


>Es ist zwar nicht wirklich schlimm, aber doch was anderes, wenn der Mann richtig hart ist. >
Ja, das ist natürlich wahr #schein


Ich kann mir vorstellen, daß auch die Schwellkörper verschieden ausgeprägt sein könnten, genauso wie alles andere eben auch, menschlich individuell eben.
Die Schwellkörper füllen sich ja mit Blut und haben eine bestimmte Zellstruktur, die zur Versteifung führen.
Vielleicht ist es bei solchen Männern eben nicht so ausgeprägt, nicht dicht genug.
Man müßte sonst nochmal genau nachlesen, wie sie strukturiert sind und wo es Unterschiede geben könnte.

Beitrag von halbsteif 26.01.11 - 15:07 Uhr

Klingt logisch für mich, danke für die Ausführung!
Die Literatur dazu fehlt mir leider. :-)

Beitrag von Frauurbia 26.01.11 - 15:27 Uhr

im Internet findet man sicher alles ;-)

Beitrag von ne heute nicht 26.01.11 - 13:25 Uhr

von meinem mann der ist 21cm und trotzdem nie halbsteif.


da wird er sicher vorher schon etwas gemacht haben

Beitrag von binnurich 26.01.11 - 13:28 Uhr

das wiederum halte ich für eine böse Unterstellung.

Da wären wir doch sonst wieder bei dem Thema: ein Mann kann immer und wenn nicht hat er selbst oder andere schon rangelassen

  • 1
  • 2