Ernährungsumstellung und knapp bei Kasse... geht das?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von melmystical 26.01.11 - 12:30 Uhr

Hallo! #winke

Mein Mann und ich müssten jeweils ca. 20 kg abnehmen. Die haben sich im Laufe unserer Ehe so eingeschlichen. #schein Unser 3jähriger Sohn dagegen könnte sogar etwas zunehmen. Er scheint noch ein richtiges Gefühl dafür zu haben, wann er satt ist. Damit das auch so bleibt und wir als Eltern natürlich auch ein Vorbild sein wollen, wollen wir dringend unsere Ernährung umstellen.
Im Prinzip wissen wir, dass wir zuviel nebenbei essen. Bei mir ist es die Schokolade und bei meinem Mann Knabberzeug wie Chips usw. Die könnte man ja schon mal weglassen.

Jetzt geht es aber um die Hauptmahlzeiten. Seit mein Mann eine neue Arbeit hat und unser Sohn auf der Welt ist müssen wir ziemlich mit dem Geld haushalten. Bislang habe ich immer das gekauft, was im Angebot war und das wurde dann auch gegessen. Wenn also Pommes und Schweineschnitzel im Angebot waren, dann wurden die halt gekauft.
Jetzt wollte ich für uns heute Abend einen großen Salat machen und musste alleine schon für die Gurke 79 Cent bezahlen. Tomaten 1,99 Euro... #augen
Blumenkohl sollte im Angebot sein, war aber natürlich keiner mehr da. #aerger

Man, wie kriegt man das denn unter einen Hut?
Kann ich auch gefrorenes Gemüse nehmen? Ich wollte erst Blumenkohl holen (TK im Beutel) war mir aber nicht sicher, ob das genauso gesund ist, wie ein frischer. #schwitz (Der Blumenkohl sollte nicht in den Salat. ;-))

#danke

Gruß

Melanie

Beitrag von aussiegirl600 26.01.11 - 12:48 Uhr

Ja, gefrorenes Gemüse ist völlig ok.

Was ihr auch machen könnt: gesunde Angebote auf Vorrat kaufen und einfrieren. zB wenn es Kürbis gibt - dann vorkochen (Suppe oder Curry) und einfrieren.

Man kann auch an anderen Punkten oft einsparen - zB Sprudelwasser, Alkohol, Zigaretten...

Beitrag von melmystical 26.01.11 - 14:00 Uhr

OK, dann weiß ich Bescheid, danke. :-)

Wasser kaufen wir nur das billige bei Lidl und Alkohol und Zigaretten gibt es bei uns sowieso nicht. :-)

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 13:10 Uhr

Ich stimme meiner Vorednerin zu.

Wir ernähren uns anch SIS und kommen mit 500€ monatlich für Lebensmittel gut mit hin. Wir rauchen allerdings beide nicht, getrunken wird nur Mineralwasser von "JA!" und den Rest gibt es von Aldi. Wenn ich da mal was nicht bekomme, kaufe ich es eben wo anders ein.

Was mir auch immer super geholfen hat, wenn ich einen Wochenplan mache und wirklich einmal die Woche einkaufen fahre und dann wirklich nur die Lebensmittel kaufe, die ich für meine essen brauche. Ich friere dann eben alles ein und wenn es was frischen geben soll, wie zb Salat, dann essen wir den am EInkaufstag noch oder eben einen Tag später.

Wichtig ist auch, dass man den Kühlschrank richtig einsortiert, so hält sich wirklich vieles länger.

Seit ich mein Gemüse wirklich im Gemüsefach habe (Tomaten gehören da übrigens auf keinen Fall rein! Lieber auf die Fensterbank oder so stellen!) halten sie sich länger. So kann ich Zucchiniauflauf oder ähnliches ruhig am Ende der Woche machen. Es hält sich ja!

Ausserdem mache ich vieles für mehrere Tage. Spaghetti Bolo zb gibt es immer für 2 Tage, Aufläufe auch.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen!

LG! Miriam

Beitrag von freyjasmami 26.01.11 - 13:24 Uhr

500€ für 3 personen? trotz discounter?

was kaufst du denn alles ein?

wir sind 4 und ich komme inkl. milchpulver und tierfutter/streu mit gut der hälfte aus. und da sind oft noch nonfood-wochenangebote dabei.

Beitrag von lauramarei 26.01.11 - 13:36 Uhr

Das Gleiche dachte ich mir auch :-) 500€ und dann noch im Aldi einkaufen .... der Wahnsinn :-)

Beitrag von freyjasmami 26.01.11 - 13:43 Uhr

ich kaufe auch fast ausschließlich bei aldi/lidl ein. woanders muss ich selten hin, muss dann schon was spezielles sein, was ich brauche.

mittlerweile schmecken mir monte, coca cola und co nicht mehr. die günstige version find ich oft leckerer #schein

aber wie gesagt, 500 € für 3 personen find ich happig, wenn man beim discounter kauft.

Beitrag von 6woche.1 26.01.11 - 13:52 Uhr

500 Euro brauchen wir auch MINDESTENS meistens mehr. Da ist aber alles dabei auch Hygieneartikel. Wir haben keine Haustiere. Wir leben allerdings auch in der Schweiz hier sind die Lebensmittel teurer. Ich brauche in der Woche zwischen 150- 200 Fr. Ich kaufe aber KEIN Gemüse, Salat und Obst im Aldi oder Lidl, den zumindest hier ist es echt schlechte Qualität.



Lg Andrea

Beitrag von freyjasmami 26.01.11 - 14:02 Uhr

ihr seid aber auch 5 personen und gemüse, obst kaufst du woanders. logisch das da mehr zusammen kommt und es ist eben auch ein anderes land.

Beitrag von 6woche.1 26.01.11 - 14:20 Uhr

Also mindestens 150 Fr. Brauchte ich auch als wir zu dritt waren. Billiger kamen wir nie weg obwohl wir auch oft die billig Marke kaufen.

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 13:44 Uhr

Tja, dass frage ich mich leider auch immer wieder....

Wir essen auf Grund von SIS eben viel Geflügel, mein Kind trinkt viel Milch und ich achte schon drauf, dass wir täglich frisches Essen auf dem Tisch haben.

Findet ihr das echt zu viel? Meine Oma meint da auch immer, wobei wir echt sparen wo wir können. Leider weiß ich garnicht mehr wo ich noch alles sparen soll! #schwitz

Aber ich muss auch dazusagen, dass wir noch 4 Katzen zu verpflegen haben, die Nass- und Trockenfutter bekommen. Alleine das macht schon auf die Woche gerechnet 7€.

LG! Miriam

Beitrag von peffi 26.01.11 - 13:48 Uhr

Ich finde, dass ist nicht zu viel.
Wir sind auch zu dritt. Wir kaufen auch meistens in Discountern.
Müßte mal beobachten, was wir so verbrauchen, aber mit 500 bin ich sicher auch dabei.
Und meine Tochter isst in der Schule......
Mit 250 Euro würde ich niemals hinkommen.

LEG
Peffi

Beitrag von freyjasmami 26.01.11 - 13:59 Uhr

dann erzähl mir doch mal was du so wöchentlich einkaufst.

mein sohn hat ganztagsverpflegung in der kita, kostet mich über 50€ monat.
meine tochter nimmt essen mit in die schule und isst abends warm mit uns, denn ich koche jeden abend.
für meinen sohn kaufe ich noch milchpulver, weil bei der milchmenge die er trinkt zuviel eiweiß in normaler kuhmilch ist.
ich habe außerdem 2 hunde und 2 katzen.

verstehe ehrlich nicht wie für 3 personen 500€ beim discounter zusammen kommen.

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 14:07 Uhr

Wir haben einen Neufundländer im Haus der frisst wie 2 normal große Hunde und 4 Mietzen...

Mein Kind isst immer Mittag mit mir zu Hause und abhängig von der Schicht meines Mannes essen wir dann abends zusammen oder Charlotte bekommt nur eine Scheibe Brot mit Gemüse zb.

Beitrag von peffi 26.01.11 - 22:18 Uhr

Hmmm.....
Wir haben 2 Hunde, die verbrauchen so ca. 100 Euro im Monat, was allerdings die Medis für den älteren beinhaltet.
Unsere Schulverpflegung kostet um die 60 Euro, hab ich nicht mitgerechnet.
Bei Lebensmitteln kaufe ich alles, was uns schmeckt. Bei Obst und Gemüse schaue ich nur bedingt auf die Preise, d.h. für 3,99 würde ich das kg Trauben nicht mehr kaufen, aber bei 3,29 wahrscheinlich schon, wenn ich Lust drauf habe.
Bei meinem Mann darf der Mann eine gewisse Leere nicht unterschreiten, sonst gehts ihm nicht gut.
Ich kaufe pro Monat 1 kg gemahlene Tigernüsse und benutze nur Steinsalz, in dem alle Nährstoffe noch enthalten sind. Ist dann halt was teurer, allerdings reicht das Salz ziemlich lange. Preis weiß ich nicht.

Ich hab keine Ahnung, wieso ich immer so viel Geld ausgebe und frag mich immer wieder, wie meine Freundin das mit 4 Personen schafft, weniger auszugeben. Vielleicht, weil sie häufig Tütenkram oder Dosenzeug mit zum Kochen benutzt, nicht so häufig Brötchen kauft oder zum Bäcker geht.

LEG
Peffi

Beitrag von freyjasmami 27.01.11 - 14:05 Uhr

Gut, Medis gehen extra. Das zähl ich da nicht mir rein. (muss selber auch Dauermedis nehmen)

Tigernüsse? Wozu denn das?
Und Steinsalz?
Kenn ich gar nicht. Wenn Du beim Salz auf Nährstoffe achtest, dann kaufst du trotzdem Weintrauben und Co in dieser Jahreszeit?

Deine Freundin verbraucht also auch weniger? Naja, dann schein ich ja gar nicht so ungewöhnlich zu sein.;-)

Allerdings gibt es nur ein paar wenige Gerichte die ich mit Fixtüten zubereite, manchmal darf es künstlich sein #schein
Aber ansonsten kaufe ich nur TK oder frisches Gemüse.
Brot kaufe ich beim Lidl, meinem Mann schmeckt es und er ist generell zu faul zum Brot schneiden.
Brötchen holen wir am WE aber immer frisch. Sind ungefähr 4,50 pro Woche.



Beitrag von peffi 27.01.11 - 14:16 Uhr

Ich hab mal im Oktober ne Liste geführt, damit ich weiß, wo die Kohle hingeht. Muß die nochmal suchen. Außerdem fängt der Februar ja jetzt an, werde dann nochmal alle Quittungen aufheben und aufschreiben.

Ja, meine Freundin braucht weniger. Aber da gibts z.Bsp. folgenden Unterschied zu uns:
Wenn ich Hackfleischsoße mache, brauche ich 2 Packungen Rinderhack, sie nimmt nur 1 gemischte für 4 Personen. Außerdem mache ich 500 gr. Nudeln. Von der Soße bleibt bei uns nicht viel übrig und wenn, dann ißt es irgendwer später oder am nächsten Tag. Manchmal ißt auch unser Nachbar und Arbeitskollege mit, dann ist nix mehr übrig.
Meine Freundin macht genau 4 Frikadellen aus 500 gr. gemischtem Hack. Ich nehm 2 Packungen und mache 12, die wir dann auch kalt essen. (oder Nachbar....*g*)
Mein Mann hat immer viel Hunger und wenn ich so hart auf hart abmessen würde, hätte er sicher hinterher immer noch Hunger.

Salz: Wenn schon, dann nicht das raffinierte.
Trauben: Wenn ich Bock drauf hab.....hatte dieses Jahr auch schon Aprikosen.....

Schönen Tag
LEG
Peffi

Beitrag von freyjasmami 27.01.11 - 14:59 Uhr

Wow, ich dachte immer ich koch für ne Fußballmannschaft von der Menge her, aber du übertriffst mich echt!

Wenn der Nachbar usw. noch dauernd mitessen, musst du die Zahl der Personen eigentlich erhöhen ne?;-)

Aber 500g Hack reichen für meine Bolo auch völlig aus, sogar für 2 Tage davon essen. 4 Bouletten aus 500g - dann sind die aber riesig, oder?#zitter

Is ja ok mit dem Salz, so meinte ich das nicht. Ich meinte nur, das die Weintrauben usw. derzeit nicht wirklich Nährstoffe enthalten, weil sie ja bei uns keine Saison haben. Wenn man Appetit hat ist das wieder ne andere Sparte. Gott sei Dank, Aprikosen sind nicht meins. Ich esse lieber Pfirsiche, am liebsten frisch vom Baum.#mampf

Na dann schreib mal fleißig auf - ich habs aufgegeben.
Ich will es wenn immer genau wissen und hab dann alles mögliche rausgerechnet vom Kassenzettel (Drogerie, Tierfutter usw.). Das war mir zuviel Aufwand.

Viel Erfolg, vielleicht findest Du ja tatsächlich noch nen "Sparposten"

LG, Linda

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 14:04 Uhr

Ich auch nicht. Davon würden wir höchsten 2 1/2 Wochen hinkommen.

Bei uns gibt es jeden Tag Fleisch auf dem Teller und immer leckeres Gemüse oder sowas.

Hier mal der Plan von dieser Woche (als erstes Mittagessen, dann Abendbrot):

SA (nach dem einkaufen gibt es abends immer Salat):
ne Kleinigkeit vom Bäcker beim Einkaufen / Salat

SO: Putenoberkeule mit Kroketten und Kaisergemüse (Familie war da) / Quark"brötchen".

MO: Hackbälle mit Nudeln und Gemüse / selbstgemachte Souvlaki

DI: wieder Hackbälle mir Nudeln usw / Quark mit Zimt und Rührei für meinen Mann

MI: Brote / Hähnchenspieße mit Kräuterquark

DO: Pfannkuchen mit Apfelmus / Käseplatte mit Kabanossi

FR: Lasange aus Tatar / Putencurry mit grünen Bohnen

Und so geht das eigentlich jede Woche. Ich finde das jetzt nicht viel oder sowas. Sondern immer gut im Gleichgewicht... #kratz

Beitrag von freyjasmami 26.01.11 - 14:31 Uhr

Jeden Tag Fleisch?

Gibt es bei euch nie reine Gemüseeintöpfe? Eiergerichte? Fischgerichte? Reis-Gemüse-Pfannen? Bratnudeln? Salatteller? Kartoffeln mit Quark?

Wenn Du oft zweimal täglich Mittagessen kochst, brauchst Du Dich nicht wundern, wo die Kosten herkommen.

Ich kaufe auch ganz normal Obst und Gemüse. Ich werde aber jetzt im Winter keine Weintrauben, Melonen usw. kaufen. Die gibt es im Herbst bzw. Sommer.
Ich kaufe eben nach Saison oder TK. Aber ich kaufe nicht das überteuerte vitaminlose Zeug, nur weil es "frisch" ist.(was es ja nicht ist, weil es halbreif geerntet wird und dann sonstwie weit transportiert wird)

Achja, ich trinke im Moment hauptsächlich Tee oder mal Leitungswasser. Allerdings nicht aus Kostengründen ;-)
Meine Tochter nimmt auch Tee mit zur Schule.

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 14:42 Uhr

Doch, es gibt natürlich auch mal "vegetarische" Tage, aber ich achte schon immer drauf, dass wir ausgewogen essen. Mit Fleisch meinte ich natürlich auch Fisch.

Beitrag von valerita 26.01.11 - 16:03 Uhr

"ausgewogene kost" sieht in meinen Augen aber anders aus. Fleisch sollte 1-2 mal die Woche auf den Teller.
Wir sind 2 Personen, und ich habe 80 Euro pro Woche inkl. Hygieneartikel, und mal nen Kaffee mit Freunden.
Ich bin Köchin, weiss um gesunde Kost, es gibt täglich Gemüse und Obst, ich koche täglich frisch, unsere Kinder und wir sind gesund, Blutwerte sind top (hab sogar als Frau nicht mal nen Eisenmangel).

Wie gesagt - täglich Fleisch find ich gar nicht gesund....

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 16:28 Uhr

Naja, dass mag jeder anders sehen. Nur weil du Köchin bist, bedeutet das nicht gleich, dass du jetzt eine Ernährungsexpertin bist. Meine Schwiegermutter ist auch Köchin, na und?

Und nu schau mal einer an, die Frau hat was gegen SIS. Sie meint, es sei eine ungesunde Ernährungsform... #augen

Beitrag von miriamama 26.01.11 - 16:29 Uhr

>>Wir sind 2 Personen, und ich habe 80 Euro pro Woche inkl. Hygieneartikel, und mal nen Kaffee mit Freunden.
Ich bin Köchin, weiss um gesunde Kost, es gibt täglich Gemüse und Obst, ich koche täglich frisch, unsere Kinder und wir sind gesund, Blutwerte sind top (hab sogar als Frau nicht mal nen Eisenmangel). <<

Ihr seit 2 Personen habt aber 2 Kinder? Wie geht die Rechnung denn auf?

Beitrag von valerita 26.01.11 - 16:37 Uhr

mann, was bist du schnell im fehler finden.
ja, ich hab einen Fehler gemacht- wir sind 2 erwachsene und 2 kinder.
Geld bleibt aber das gleiche.

sis hin oder her, aber 5 oder mehr mal die woche fleisch ist nicht gesund.