Erkältung und total appetitlos

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sommerrain 26.01.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

wir haben die erste richtige Erkältung mit Bronchitis und Schnupfen. Fieber hat er seit gestern zum Glück keins mehr, aber ich kriege so gut wie kein Essen in Ihn hinein und mache mir langsam echt Sorgen. Er ist schon ganz bleich und auch nur am quengeln.
Egal was ich ihm anbiete, nichts geht. Selbst seine Milch, die er sonst immer sehr gerne getrunken hat, trinkt er kaum.
Das gleiche übrigens auch mit Wasser und Saft.

So ne üble Ekältung hatten wir noch nie. Wie lange dauert es denn, bis der Appetitt wieder zurückkommt? Er hat auch schon bevor er krank wurde schlecht gegessen.
Mein Mann war gestern beim KIA mit ihm, hat aber natürlich wegen dem Essen nicht gefragt.


LG Rhea mit Adrian 20 Monate, der gerade ausnahmsweise Micky Mouse schauen darf#schein


Beitrag von sunshine1176 26.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo Rhea,

ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst! Ich kenne das nur zu gut. Unsere Tochter ist jetzt seit ca 1,5 Wochen krank mit Husten etc. und isst seitdem sehr schlecht! Seit Montag trinkt sie wenigstens wieder etwas mehr ihre Pre. Zum Glück.
Aber richtig essen mag sie immer noch nicht so wirklich!

Ich mache mir da aber nicht so nen Kopf, denn ich denke mir, dass die Kleinen zäher sind, als wir denken und die holen sich schon was sie brauchen.

Wenn du dir aber zu große Sorgen machst, dann ruf doch mal beim Kinderarzt an und frag ihn, ob er einen Tipp hat was du machen kannst!

LG und gute Besserung für den Wurm
sunshine

Beitrag von schimpf 26.01.11 - 13:50 Uhr

Viel trinken, viel schlafen, dann geht es es bald wieder besser. Immer wieder trinken anbieten, auch wenn er nur ein oder zwei Schlucke trinkt. Wenn er keinen Hunger hat, ist das nicht so schlimm, kommt sicher in ein oder zwei Tagen zurück. Und viel Zuwendung brauchen kleine kranke Mäuse dann am meisten.