Ist das richtig gerechnet???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nina1984 26.01.11 - 12:37 Uhr

Hey ihr,

2010 habe ich 40/Std. die Woche gearbeitet und hatte 25 Tage Urlaub, ab 2011 arbeite ich nun nur noch 36 Stunden (Mo-Do 8 Stunden, freitags 4 Stunden).

Nun wurden meine Urlaubstage auf 22,5 gekürzt, weil ich ja weniger arbeite , dafür brauche ich, wenn ich freitags Urlaub nehme aber auch nur einen halben Tag Urlaub nehmen. Ist das gut gerechnet? Mir kommt das irgendwie komisch vor.

LG Nina

Beitrag von schnuffelschnute 26.01.11 - 12:42 Uhr

Hallo!

Ich würde sagen, das stimmt!

Du arbeitest 1/10 weniger Stunden, also würde der Urlaub auch um 1/10 gekürzt

LG

Beitrag von cinderella2008 26.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach ist das nicht richtig.

Du hättest einen Anspruch auf 23 Urlaubstage.

"Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)

§ 5 Teilurlaub

(2) Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden"

Ich würde mich da ggf. nochmal genauer erkundigen.

LG, Cinderella

Beitrag von tessy25 26.01.11 - 12:54 Uhr

Stimmt!

Beitrag von cinderella2008 26.01.11 - 13:18 Uhr

Ich revidiere meine Antwort. Irgendwie habe ich total auf dem Schlauch gestanden. Sorry vielmals.

Windsbraut hat weiter unten mit ihrer Antwort vollkommen recht. Der Urlaubsanspruch berechnet sich nicht nach Stunden, sondern nach Arbeitstagen.

Der Urlaubsanspruch müsste also weiter bei 25 Tagen liegen.

LG, Cinderella

Beitrag von nina1984 26.01.11 - 13:20 Uhr

Dann muss ich aber auch für freitags nen ganzen Tag nehmen, oder? Was ist denn für MICH besser? Wie mein Chef das machen würde, weiß ich ja jetzte ;-) (Mach die Urlaubsplanung bei uns im Haus)

Beitrag von kathi.net 26.01.11 - 13:00 Uhr

Rein rechnerisch ist das richtig, aber eine Halber-Tag-Regelung gibt es nicht im BUrlG.

Nur mal so als Beispiel: Das würde bedeuten, du könntest 45 Freitage Urlaub machen #schock

Der Freitag ist für dich ein Arbeitstag - und somit auch ein Urlaubstag!

Beitrag von nina1984 26.01.11 - 13:15 Uhr

Also meinst du, dass ich 22,5 Tage Urlaub habe und freitags auch einen ganzen Tag Urlaub nehmen muss??? Echt?
Oder würde ich die 25 Tage Urlaub bei einer Stundenkürzung behalten? Das wäre ja sonst echt etwas fies.

Beitrag von kathi.net 26.01.11 - 13:20 Uhr

Die Anzahl der Urlaubstage richtet sich nach den Arbeitstagen und nicht nach deinen Stunden. Also ändert sich nichts an den 25 Tagen.

Beitrag von sassi31 27.01.11 - 04:11 Uhr

Es wird so sein, dass du bei 22,5 Tagen Urlaub auch nur 4,5 Tage angerechnet bekommst, wenn du eine Woche frei hast. Ist in vielen Betrieben eine absolut übliche Regelung.

Alternativ kannst du die 25 Urlaubstage beibehalten und musst dann halt 5 Tage Urlaub nehmen, um eine Woche frei zu bekommen.

Beitrag von windsbraut69 26.01.11 - 13:05 Uhr

Die Stunden sind egal, entscheidend ist, wieviel Tage Du pro Woche arbeitest.
Wenn Du aber Freitags gar nicht arbeitest, warum mußt Du dann Urlaub nehmen?

Gruß,

W

Beitrag von nina1984 26.01.11 - 13:14 Uhr

Ich arbeite doch, wie oben geschrieben, freitags 4 Stunden, also nur einen halben Tag.

Beitrag von windsbraut69 26.01.11 - 13:27 Uhr

#klatsch
Ich hab tatsächlich mehrfach geschaut....


Dann haben sich nur die 4 Stunden am Freitag geändert?
Dann ist es für mein Empfinden Unsinn, den Urlaubsanspruch zu ändern und auch Unsinn, den Freitag halb zu rechnen.

LG,

W

Beitrag von marion2 26.01.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

nix da - Urlaub wird auf Tage gerechnet.

Wenn du 5 Tage die Woche arbeitest, kannst du an 5 Tagen die Woche Urlaub machen.

Stelle dir vor, du würdest immer Freitags frei machen wollen.
Und nun stell dir vor, du würdest immer Montags frei machen wollen.

Berechne nun deinen Urlaubsanspruch neu.

Da ändert sich NICHTS.

Gruß Marion