auch das noch...bin am Verzweifeln

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ck78 26.01.11 - 12:42 Uhr

hallo ihr lieben,

habe gestern schon wegen dem blöden schnupfen von unsrem muckel gepostet

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2995761&pid=18959305&bid=9

nun kam heut nacht noch übler husten dazu, er ist sehr verschleimt und man mekrt im an, das er sich nicht gut fühlt.. termin bei kia war ja schon ausgemacht..
da waren wir nun auch und dann hat er mich geschockt....bronchitis....wo zuteufel kommt die her???mein zwerg ist doch erst 8 wochen alt...
wir haben salbubronchon tropfen bekommen und gehen täglich zum inhalieren...
wisst ihr noch was, wie ich meinem kleinen helfen kann, das er schnell wieder gesund wird..

ich danke euch
natalie & elias der nicht schlafen will (oder kann)

Beitrag von biene0584 26.01.11 - 13:08 Uhr

Hey,
das gleiche hat mein Sohn auch. Das soll laut meinem Doc zur Zeit rumgehen wie nix.... könnte auch der RS Virus sein. Viel inhalieren auch mit Kochsalz und sonst kann man da nicht viel machen wurde mir gesagt. geduld.... kann bis zu 4 Wochen gehen #zitter #schock

Nur sobald die Atmung schlechter wird und Fieber hinzu kommt.... ab ins KH!!

LG und alles Gute
Biene + Pia (2 J.) + Ole (12 Wo.)

Beitrag von estelle-miriam 26.01.11 - 21:36 Uhr

Hi Nathalie,

ich leide mit Dir - wir haben hier mit Hendrik seit sage und schreibe 8 Wochen Geschiss mit Erkältung. Er war total verschleimt, ist nachts z. T. vom Husten aufgewacht und zum Glück gleich darauf wieder eingeschlafen.

Wir waren auch schon mehrmals bei der Kinderärztin - zuerst gab es Nasentropfen und Zäpfchen gegen den Husten - Wirkung so lala.

Dann gab es ein Antibiotikum von dem es nicht besser wurde.

Jetzt haben wir 3x täglich mit Kochsalzlösung inhaliert, bekommen Elobact (Antibiotikum) und dann haben wir noch Nasentropfen die nur die Schleimhaut befeuchten (Euphorbium). Heute war der erste Tag an dem wir endlich aufatmen konnten - kein rasselndert Atem mehr ab dem frühen Abend.

Die Ärztin sagt, dass ihn ein ganz aggresives Bakterium erwischt hat und der Impfschutz noch nicht ausgereicht hat, um die Erkrankung schnell zu überwinden. Schlimm, dass ich dem Kleinen schon so harte Sachen geben musste, aber es war das Einzige, was half. Ist ja auch kein Zustand, wenn er nicht vernünftig atmen kann.

LG
Romy mit Hendrik