Verdacht auf Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von picolino 26.01.11 - 12:47 Uhr

Hallo,

letzte Woche Freitag hab ich positiv getestet und war total froh, da ich erst im Dezember eine FG hatte.
Übers WE hab ich starke Bauchschmerzen auf der rechten Seite bekommen (hatte ich schon permanent nach der FG und zum ES, der dann eingeblutet ist). Am Montag bin ich direkt zu meiner FÄ, die meinte, dass die Schmerzen immer noch von der Einblutung sein könnten. Allerding hat sie auch Flüssigkeit im Bauch festgestellt und hat in der GM nichts gesehen (5+1!!!).
Sie nahm mir Blut ab um den Beta-HCG Wert zu überprüfen. Gestern sollte der Wert eigentlich vorliegen. Gestern hat sie mich nicht angerufen und ich dachte supi, alles in Ordnung. heute Morgen hat dann die Praxis angerufen und mir mitgeteilt, dass im Labor die Maschine kaputt war und das Ergebnis erst morgen vorliegen wird. Unglaublich, oder???
Ich bin am verzweifeln.
Die Bauchschmerzen sind besser, ich hab Ziehen auch links und in der Mitte und meine Brüste drohen zu platzen.....
Zudem hab ich das Gefühl, dass wenn ich auf dem Bauch liege ich einen kleinen Ball unter mir liegen habe.
Was meint ihr? Wer hatte auch schon eine solche Erfahrung?

Ich bin echt am Verzweifeln. Jetzt muss ich bis morgen um 12 warten....
Ich kann nicht mehr....

Sorry für das #bla aber ich musste es mal los werden...

Viele ungeduldige Grüße
picolino

Beitrag von schwino2802 26.01.11 - 12:55 Uhr

Ich könnte Dir evtl bisschen hoffnung machen, bei mir war es am Amfang auch so - einseitiges Stechen und bauchschmerzen.

Dann hat der FA auch nicht gesehen auf dem US - und somit meinte er das es evtl eine ELSS sein könnte.

Nun bin ich in der 22 ssw und mein Wurm hat sich gut und vor allem Richtig eingenistet.

Ich Drücke Dir mal ganz doll die Daumen das es Richtig sitzt und du eine Tolle SS hast.

LG Melly 21+3 ssw

Beitrag von steffken80 26.01.11 - 13:03 Uhr

Hallo,

ganz ruhig bleiben. Bei mir wurde damals auch der Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft geäußert. Hatte auch Flüssigkeit im Bauchraum.

Habe mich dann belesen und beraten lassen und habe rausgefunden, dass diese Flüssigkeit gar nicht so selten ist und dass man bei 5+1 noch nichts sieht ist auch normal. Da eine ELSS aber so gefährlich ist, weil man ja nicht wirklich was mitbekommt, bis es dann ganz schlimm ist, ist wohl der FA dazu verpflichtet beim kleinsten Verdacht drauf hinzuweisen.

Das Unterleibsziehen ist in der SS eigentlich auch normal. Kommt von der Bänderdehnung der Gebärmutter und haben bestimmt 99 % aller schwangeren.

Lass dich nicht irre machen. Ich weiss ist leichter gesagt als getan. Ich war damals auch völlig fertig.

Achte ein bisschen auf dich und wenn du stärkere Schmerzen, Blutungen oder Schwindel bekommen solltest, ab in KH.

Drück dir die Daumen.

LG Steffken

Beitrag von picolino 26.01.11 - 13:50 Uhr

Vielen Dank für eure netten Worte und Aufmunterungen.
Meine Ärztin hat mich gerade angrufen und mir mitgeteilt, dass das Ergebnis heute Abend vorliegt und dass sie mich heute um 8 anrufen wird.
drückt mir die Daumen....

sie hat mir auch ein wenig Hoffnung gemacht, da die Bauchschmerzen etwas besser sind.....

halte euch auf dem Laufenden.

VG