Morgen Phimose/voll beschneidungs op! Brauche Tips und Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sweety1988 26.01.11 - 12:56 Uhr

Hallo zusammen,

mensch mir gehts gar nicht gut :(.
Morgen hat mein Sohn eine Phimose OP, er muss komplett beschnitten werden da er sehr ausgeprägte phimose hat, täglich klagt er über schmerzen.

hat jemand vllt noch den ein oder anderen Tip für mich "für dannach"?

Ich bin auch total entsetzt das nur einer mit ihm in den "aufwachraum" darf.
Ich bin schwanger und darf mich eigentlich weder seelisch noch körperlich belasten und wollte umbedingt das mein mann mit darf, das ist aber nicht möglich, und nun (muss) ich alleine bei ihm sein. Ich will das und möchte gerne für meinen sohn da sein, aber ich habe so angst das es zu viel für mich wird. Nun ja, ich werde das schon schaffen, vor allem für meinen sohn #verliebt

Wie verlief es denn bei euch dannach?

Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von melmystical 26.01.11 - 14:15 Uhr

Ich kann dir jetzt nur von einer Freundin berichten.

Der Kleine war etwas über 2 Jahre alt, als er beschnitten werden musste.

Das schlimmste für sie war, als sie sich verabschieden musste. Sie darf ja nicht mit in den OP. Der Kleine war zwar arg "benebelt" von den Medikamenten, aber das hat er dann doch mitbekommen.
Anschließend mussten sie ihn nach Hause tragen, weil er nicht laufen konnte.
Den Rest des Tages hat er geschlafen.
Ich glaube, er durfte eine Woche lang nicht großartig spielen und jeder Verbandswechsel tat ihm ganz doll weh. :-(

Hast du jemanden, der dir zu Hause helfen kann in den ersten TAgen?

Beitrag von sweety1988 26.01.11 - 14:45 Uhr

Ja zum glück habe ich das.
Mein Mann hat spät schicht und nachmittags sind unsere eltern da und helfen mir.

Beitrag von kitty101 26.01.11 - 15:55 Uhr

Hi Yvonne,

mein Großer ist auch vor 2-3 Jahren voll beschnitten worden. Bei uns wurde es in einem ambulanten Operationszentrum gemacht. In den Aufwachraum durfte auch nur eine Person.

Leider ist zwar op-technisch alles gut gegangen, aber sie haben uns viiiieeel zu früh nach Hause geschickt. Heute würde mir das nicht mehr passieren! Der arme Kerl hatte nach der Narkose Schüttelfrost, die ganze Heimfahrt lang. Sollst du eine Decke mitbringen? Mach das auf jeden Fall.

Ein anderer Narkosearzt hat mir aber später erklärt, dass diese Reaktion auf ein falsches Narkosemittel zurückzuführen war. Wird bei dir hoffentlich nicht passieren.

Ok, aber was ich eigentlich sagen wollte: bleibt auf jeden Fall so lange dort, bis dein Sohn wieder voll fit ist. Lass dich nicht rausdrängen, gib ihm Zeit wieder gut aufzuwachen.

Als wir wieder hier waren, war es schon viel besser, aber die Heimfahrt war wirklich der Horror.

Die Heilung hat bei uns recht lange gedauert. Manchmal hört man was von einer Woche, aber bei uns waren es eher 3. Wir haben eine spezielle Creme bekommen, und feine Auflagen, die mussten oft gewechselt werden. Der Arzt wird dir das aber alles erklären.

Mach dir mal keine Sorgen, es wird alles gut gehen!!! Am Anfang sieht es wirklich nicht schön aus, aber wird wieder alles gut. Bei meinem Sohn war es sehr lange außen rot, so wie narbig, aber das ist auch viel besser. Das verwächst sich.

Ich wünsche euch alles Gute für die OP!

Ganz liebe Grüße,
Kitty

Beitrag von maryam1410 26.01.11 - 17:02 Uhr

unser sohn wurde im juli komplett beschnitten.
er war kurz nach dem aufwachen schon relativ fit, hatte aber definitiv schmerzen. danach war es eigentlich gut, dann hatte er nur noch schmerzen beim pullern. wir haben ihn dann drei wochen ohne windeln laufen lassen - das war das beste, so kam luft an die wunde und es ist am besten verheilt.
nach genau drei wochen war alles vergessen.

in der zeit musste ich nur viel wischen *lach*

und ganz wichtig: obwohl das pipi-machen weh tut, soll er möglichst VIEL trinken - je mehr er trinkt, desto heller und verdünnter ist der urin und tut nicht so weh :)
alles gute, in spätestens drei wochen habt ihr alles vergessen und alles ist prima :)

Beitrag von rasselbande4 26.01.11 - 23:11 Uhr

Hi,
mein Sohn war schon 9 Jahre alt, als die OP gemacht wurde.
Auch bei ihm ist eine Vollbeschneidung gemacht worden, weil es anders nicht ging. Wir haben damals (2006) ganz viele Mulltupfer und eine große Tube Salbe aus dem KH mitbekommen. Im KH hatte man mir den Tip gegeben das ich in den ersten Tagen richtig viel Salbe auf die Naht legen soll, damit das Abnehmen des Verbandes nicht so weh tut und die Fäden sich gut auflösen.
Klar die ersten Verbandwechsel und die ersten Tage danach waren nicht schön, aber insgesamt war es nicht so schlimm wie ich es mir vorher vorgestellt habe.
Die Geschichte mit nur einer Person im Aufwachraum kenne ich gar nicht. Im Klinikum OL dürfen sogar die Stiefväter mit rein.
L.G.
rasselbande4