Lügen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wieso-lügen 26.01.11 - 12:57 Uhr

Vielleicht hat jemand erfahrung mit einem notorischen Lügner.

Wie geht man mit einem solchen Mann um?
Wie verhält man sich ihm gegenüber?
Wie kann man das Vertrauen wieder herstellen?
Kann sich ein notorischer Lügner überhaupt ändern? (er ist davon überzeugt, dass er das nicht ist)
Was kann man tun?
Wieso lügen sie überhaupt?

Er redet sich seine Lügengeschichten so lange selber ein, dass er am Schluss selber glaubt, es sei die Realität.
Er merkt nicht mal mehr, wann er lügt!
Man kann ihm Lügen schwarz auf weiss Beweisen, und er wirft immer noch alles von sich.

Ich bin am Ende meines Lateins :-(

Beitrag von redrose123 26.01.11 - 13:11 Uhr

Bei manchen ist sowas krankhaft und sie brauchen hilfe, ein Freund hat uns alle so angelogen das ging bis zu meine Eltern starben bei einem Autounfall usw. Sie brauchen wohl manchmal mehr hilfe und auch von ausserhalb....

Beitrag von wieso-lügen 26.01.11 - 14:31 Uhr

Ich empfinde es auch als krankhaft. Er kann überhaupt nicht mehr anders als lügen. Aber er sieht das ganz anders. Er würde sich niemals Hilfe holen, weil er denkt, dass alles in Ordnung ist mit ihm.

Beitrag von redrose123 26.01.11 - 15:08 Uhr

Ja denkt mein bekannter auch.....

Beitrag von tina.78 26.01.11 - 13:13 Uhr

Ist er von Sternzeichen Wassermann???
Ich weiß, böses Vorurteil........

Ich glaube, dass es für solche Leute sehr schwierig/ unmöglich ist sich zu ändern weil das Lügen schon so in Fleisch und Blut übergegangen ist.

LG Tina

Beitrag von wieso-lügen 26.01.11 - 14:34 Uhr

Nein kein Wassermann ;-)

Das Schlimme finde ich ja, dass er seine Lügen selber glaubt!

Und es kann vorkommen, dass ich ihm etwas sage, und behaupte, er habe mir das so mitgeteilt, dass ich ihn so sogar mit seinen eigenen Waffen schlagen kann. Weil er eben überhaupt nicht mehr weiss, was er gesagt hat und was nicht, was wahr ist und was nicht. Sehr schlimm!

Also etwas was er mir vielleicht nicht sagen wollte, ich es aber vermute dass es so ist, und ihm dann unter die Nase binde, dass er das aber so gesagt hat. Und ja, dann schlägt die Falle zu. Weil er eben selber nicht mehr sicher ist, wie was wo und überhaupt.

Beitrag von super_mama 26.01.11 - 13:39 Uhr

Bist du da an meinen Exmann geraten ;-) ?
Lach, ok, Spaß beiseite.

Mein Ex war und ist und bleibt wohl auch immer ein solcher Mann. Wenn ich sagte oh die Sonne scheint, schaffte er es mir einreden zu wollen es würde nieseln (um es mal banal auszudrücken) in Wahrheit ging es um andere Frauen, unbezahlte Rechnungen, überzogene Konten ... alles schwarz auf weiß, aber wusste nie etwas davon, redete alles schön.

Auch jetzt ist er noch so. er hat einem gemeinsamen Freund die Kreditkarte geklaut und ist damit einkaufen gegangen. Blöd das er gefilmt wurde und der Freund ihn identifiziert hat bei der Polizei (seitdem ist die Freundschaft natürlich hin für ihn). Er behauptet trotzdem steif und fest er wäre es nicht gewesen.

Kurz nach der Geburt unseres Sohnes (ich war grad erst einen Tag zu haus) fuhr er unser Auto waschen. Ich rief ihn an weil er bitte was zu Essen mitbringen sollt, da ging eine Frau ans Telefon. Ich fragte wer sie sei und si emeinte das es das Handy ihres Freundes sei. Ich darauf, ich bin die Frau des Mannes dessen Handy sie da gerade nutzt. Oh. Danach war das Handy aus. Als er Heim kam meinte er der Akku sei leer, ich habe nie mit einer Frau gesprochen, ich hätte mich verwählt (Frage: wie verwählt man sich wenn man die Nummer gespeichert hat im Handy ?).

Wie man mit sowas umgehen soll/kann ? Auf die Dauer gar nicht !
Wenn es einmal passiert ist, dann kann man diesen Mann vlt ändern, aber wenn er dich inzwischen wegen allem anlügt und wirklich schon notorisches Verhalten an den Tag legt, dann wird sich dieser Mann nie ändern - egal was du tust !
Solche Männer müssen sich von sich aus ändern, wohl in einer Therapie ... du kannst da nichts machen.

Beitrag von wieso-lügen 26.01.11 - 14:37 Uhr

Kurz gesagt, es ist schwierig auf Längere sicht mit einem solchen Mann eine Zukunft haben zu können :-(

Du erzählst hier auch schön Krasses!
Was mich dann ärgert und ich mich auch dafür schäme ist, wenn ich ihm mal was nicht glaube, was dann wirklich so war.
Also ich hinterfrage alles!

Ich weiss wirklich nicht wie weiter :-(

Beitrag von super_mama 27.01.11 - 10:38 Uhr

Hey du,

leider sind das was ich geschrieben habe schon wirklich noch die "Kleinigkeiten" die mein Ex sich geliefert hat.
Naja, ich bin dort weg.

Du musst dich nicht schämen, auch wenn ich es nachvollziehen kann. Dieses Fünkchen Wahrheit das sich dann mal zwischen einem Haufen Lügen findet, ist die Nadel im heuhaufen und wenn man nur belogen wurde, wie soll man dann glauben ?

Meine Mama sagte immer "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" und es ist leider so. Naja, nicht von einer Lüge, die nutzen wir alle ab und an. Notlügen, aber wenn man über einen langen zeitraum nichts anders als Lügen zu hören bekommen hat ...

Kannst du mit deinem Mann/Freund vlt eine Therapie machen ? Lügt er dich denn von Anfang an schon so an ? Oder was war der Auslöser ?
Ich habe es erst spät erkannt, aber bei meinem Ex war es wirklich von Anfang an der Fall und je mehr Erfolg er damit hatte, desto größenwahnsinniger wurde er und fand immer neue Anhänger seiner Lügen. Er glaubt seinen Kram sogar selbst, inzwischen steht er alle paar Monate vor Gericht.

LG

Beitrag von meerie 26.01.11 - 16:15 Uhr

Heftig!

Beitrag von .doctor-avalanche. 26.01.11 - 13:57 Uhr

Die Lüge ist nichts anderes als die Wahrheit aus einem anderen Blickwinkel.

Insofern lügt Dein Freund nur in Deiner speziellen Wahrnehmungswelt.

Absolute Realität oder Wahrheit gibt es nicht.

Beitrag von wieso-lügen 26.01.11 - 14:29 Uhr

Entschuldige, das kann ich jetzt nicht wirklich ernst nehmen.

Beitrag von .doctor-avalanche. 26.01.11 - 15:20 Uhr

Musst Du auch nicht. Jeder sieht nur das, was er sehen will....

Beitrag von jasicherdoch 26.01.11 - 15:13 Uhr

klugscheisser.

Beitrag von redrose123 26.01.11 - 15:21 Uhr

#rofl #rofl Neidisch ? Ich nenn dich mal Feigling du bist dran :-P

Beitrag von seelenspiegel 26.01.11 - 17:26 Uhr

<<<Absolute Realität oder Wahrheit gibt es nicht.>>>

Stimmt, aber darum ging es hier ja nicht.



Der Rest ist aber doch sehr sarkastisch.....mhh? :-)

Beitrag von bensu1 26.01.11 - 15:11 Uhr

hallo,

niemand kann seinen partner ändern - man kann nur sich selbst ändern. sei es durch gewisses abstumpfen oder durch beenden der partnerschaft.

lg!
karin

Beitrag von melka1972 26.01.11 - 20:39 Uhr

Ja, ich hier!!!!
Habe gerade vor 2 Monaten die Beziehung beendet.
Er hat wirklich notorisch gelogen, alles abgestritten. Selbst Dinge, die ich ihm schwarz auf weiss vorgelegt habe, wurden abgestritten oder sich unwissend gestellt.
Er behauptet immer noch, er hätte mich nie belogen. DAS glaub ich ihm komischerweise, denn er hat sich seine Lügen so verinnerlicht, das er sie selbst geglaubt hat.
Ich konnte so nicht mehr leben, obwohl die Trennung schmerzt. Er ist, davon abgesehen, ein sehr herzlicher und liebevoller Mensch. Aber ich war irgendwann gar nicht mehr ich, weil ich gar nicht mehr wusste, was ich noch glauben soll. Hab nächtelang wachgelegen und in Gedanken alles durchgekaut. Ganz schlimm!!
Ich wünsche Dir alles Gute, das kannst Du Du entscheiden, wie weit Du damit leben kannst. Aber ändern wird er sich sicher nicht.