Frage aus dem KiWu Forum, Zykluslänge

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zapmama2003 26.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe eine Frage zum Zyklus.

Ich habe zwar schon ein Kind (5,5 J.) aber damals hat es gleich geklappt, und ich musste mir um nix Gedanken machen, aber dieses mal ist es wohl anders...#zitter

Wir üben bewußt seit Sept-Okt 2009. Zuvor war mein Zyklus immer 26 Tage. Gleich im ersten ÜZ hat sich alles verschoben #schock

Sept-Okt 32 Tage
Okt-NOv 28 Tage
Nov-Dez 27 Tage
Dez-Jan 25 Tage

Da soll noch einer durchblicken.....#klatsch

So im letzten Monat hatte ich am 13. ZT (laut Ovu) meinen Eispruch. Dann am 25 ZT habe ich meine Tage bekommen. 2. Zyklushälfte also 12 Tage.

So nun gestern am ZT 14. war die zweite Linie immer noch hell. Was ja bedeutet, dass noch kein ES in Anmarsch ist.

Werde heute messen. Mir kommt es aber vor, dass meine Zyklushälfte bisschen zu kurz ist.... So zwischen 10-12 Tage.

Seht ihr das auch so? Wer hatte von euch ähnliches Problem und ist trozdem ohne Medis Schwanger geworden?

Soll ich weiterüben oder gleich zum Arzt?

Danke euch für Antworten bereits im Voraus.

Zap#herzlich

Beitrag von maylu28 26.01.11 - 13:15 Uhr

Hallo Zap,

da ich ein Heilkundefan bin würde ich Dir empfehlen über den ganzen Zyklus Frauenmanteltee zu trinken und in der ersten Zyklushälfte noch mit Beifuß (regt den Eisprung an) und würde das mal 2-3 Zyklen ausprobieren....

Deine Zyklen sind einfach nicht regelmäßig und wenn die 2 Zyklushälfte zu kurz ist, deutet das auf einen Gelbkörpermangel hin, dass kannst Du ganz gut mit Frauenmanteltee hinbekommen....

Temperaturmessen wär auch nicht schlecht um überhaupt mal zu sehen, ob überhaupt ein ES stattfindet...wenn ja dann ist das ein gutes Zeichen, dann müssen nur die Hormone etwas reguliert werden.

LG Maylu

Beitrag von zapmama2003 26.01.11 - 13:21 Uhr

Hallo Maylu,

danke für deine Antwort.

Ich dachte, dass Ovu wenn positiv wird, habe ich ein ES....#kratz Mache seit Oktober immer Ovutest und ist bis jetzt in jedem Monat positiv geworden.... Kann er positiv werden wenn ich kein ES habe?#schock

Beitrag von maylu28 26.01.11 - 13:27 Uhr

Ja, ich hatte das häufiger....man kann sich auf die Ovus nicht immer verlassen.....die schlagen auch häufiger an wenn z.B die männlichen Hormone zu hoch sind, es reicht dann aber meistens nicht aus um das Ei zum Springen zu bringen....oder wenn die 2. Hälfte zu kurz ist, kann sich das befruchtete Ei nicht einnisten....

Ich würde einfach mal ein paar Zyklen Temp. messen und die Tees trinken....damit kann ein FA, dann auch meistens mehr anfangen.

LG Maylu

Beitrag von jwoj 26.01.11 - 14:07 Uhr

Es wäre gut, wenn du zusätzlich zu den Ovus noch deine Tempi und deinen Zervixschleim misst. Manchmal zeigen die Ovus auch nach einem Eisprung positiv an.

Zykluslängen von 12 Tagen sind aber völlig im Rahmen. Du hast ja auch sehr frühe Eisprünge. Daran kann man nichts auffälliges erkennen. Wenn du allerdings zu Schmierblutungen neigst vor der Mens, dann ist das schon ein Anzeichen für eine GKS. Wie die Vorschreiberin würde ich dir raten Frauenmanteltee in der zweiten Zyklushälfte zu trinken.

Wenn du ein paar Zyklusblätter geführt hast, kannst du diese auch mit zum FA nehmen und analysieren lassen. Eine GKS würde man an Blutuntersuchungen in der zweiten Zyklushälfte erkennen. Dann würde mit Utrogest nachgeholfen werden.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von duathiel 26.01.11 - 14:09 Uhr

Hallo,

mein Zyklus war auch nicht ganz regelmäßig, zwischen 25 und 30 Tagen.
Die 2. Zyklushälfte war auch recht kurz, zwischen 9 und 12 Tagen.
Das heißt der ES war auch mal früher und mal später.

Bin aber damit 2 mal sehr schnell schwanger geworden, das erste Mal im 1. Zyklus ohne Verhütung, leider eine frühe FG in der 6. SSW.

2 Monate später hat es gleich wieder geklappt, bin nun in der 27.SSW :-D

Habe unterstützend in der 1. Hälfte Himbeerblättertee und in der 2. Zyklushälfte Frauenmanteltee getrunken. Der Zyklus hat sich zwar dadurch nicht verlängert, aber wer weiß schon ob es nicht trotzdem was bewirkt hat.
Im letzten ÜZ habe ich auch noch Bryophyllum Globuli dazu genommen.

Mit Ovus habe ich leider keine Erfahrungen.

Viel Erfolg beim "üben",

Duathiel