Sehr stark auf ein Elternteil fixiert. Bei euch auch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von claudi1104 26.01.11 - 13:11 Uhr

#kratzHallo zusammen,

ich wollte mal fragen, wie es bei euch so ist?

Jenny, 4 Jahre alt, war schon immer auch mich fixiert, momentan noch mehr als sonst.

z.B. "Mama, kannst du mir bitte die Flasche aufmachen?"
Ähm... Papa steht direkt neben ihr, ich sitze am Tisch 5m entfernt. Ihn scheint sie gar nicht wahrzunehmen. #kratz
Spielen?? Erst mal Mama fragen. Wenn ich gerade keine Zeit habe (z.B. Wäsche machen) dann muss ich ihr erst sagen, sie soll doch bitte Papa fragen.

Wenn die beiden alleine sind, klappts doch auch??

Nun frag ich mich, woran das liegt?

Kurz zu unserer Situation: Ich war mit ihr das erste Jahr zu Hause, seitdem geht sie in die Kita. Papa arbeitet 3-Schicht, sieht sie also alle 3 Wochen nachmittags nicht, ansonsten ja.
Er ist der strengere, ich bin geduldiger aber auch konsequent.

Wie ist es bei euch??

Aus meiner Kindheit kann ich dies nicht beurteilen, meine Eltern sind geschieden.

Danke und Gruß
Claudi + Jenny *06.10.2006

Beitrag von cherry19.. 26.01.11 - 13:14 Uhr

Mein Sohn wird im April 4 Jahre alt und bei uns ists genau das Gleiche. Das mit der Flasche kommt mir zu bekannt vor. #augen

Jedoch ist der Papa bei uns daheim.

Ich lass halt auch n bißchen mehr durchgehen. Vielleicht liegts daran ;-)

Beitrag von 77_tanja 26.01.11 - 13:16 Uhr

Hallo,

hört sich an wie bei uns ;-). Joana (3 Jahre) ist auch sehr Mama bezogen, wenn ich arbeiten bin oder mal weg bin darf Papa alles und dann ist das auch kein Problem. Bin ich da darf ich alles machen. Ist für den Papa auch nicht so toll. Aber zur Zeit ist es eigentlich besser geworden, hoffe das bleibt so. Es gibt bei uns Sachen die kann der Papa halt besser. Playmobil spielen z.B. mein Mann setzt sich mit Joana 2 Stunden oder mehr hin und spielt mit ihr. Das ist bei mir nicht so, 1/2 Stunde und dann spielt sie meisst alleine, dafür spiele ich halt mit ihr mehr Brettspiele oder male mehr mit ihr.

LG Tanja

Beitrag von grinsekatze85 26.01.11 - 13:21 Uhr

#winke

Mein Sohn ist erst 3 Jahre alt aber das ist genau so bei uns;-) Manchmal so extrem, das wenn er was möchte und ich nicht kann, der Papa es aber machen würde, mein Sohn darauf verzichtet, weil er es nur mit der Mama machen würde.

Geht aber wenn ich nciht da bin auch mit den beiden alleine sehr gut #kratz
Denke wenn die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Bezugsperson für sich zuhaben, machen sie es auch. Und wenn die Möglichkeit halt nicht besteht, wird dann auch mal auf den Papa zurück gegriffen. Mein Mann ist manchmal enttäuscht, das es so ist.

Bin aber nunmal noch 24 Std. mit meinem Sohn zusammen.

Beitrag von sylviee 26.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

meine Tochter, fast 2, ist derzeit nur auf den Papa fixiert. Ich bin komplett abgeschrieben sobald der Papa zur Tür reinkommt.

Ich darf überhaupt nichts machen, nicht wickeln, keine Geschichte vorlesen, nicht zu Bett bringen.

Ich war übrigens anderthalb Jahre mit meiner Tochter zu Hause. Vielleicht ist es auch nur eine Phase. Wenn es ihr schlecht geht oder sie sehr müde ist, kann nur Mama weiterhelfen.

LG Sylviee

Beitrag von robingoodfellow 26.01.11 - 13:34 Uhr

Ja, ist bei uns auch so.

Mein Großer hängt an mir und der Kleine am Papa. Am Wochenende darf ich da mal gar nichts machen. "Papa macht das".

Aber meine Schwester und ich haben uns unsere Eltern auch aufgeteilt. Ich war das Papakind.

Beitrag von maeusekrieger 26.01.11 - 17:08 Uhr

Hi!
Wir bestätigen das "Vorurteil" Jungs sind mehr mamabezogen, Mädchen sind Papamädis. Die Große kämpft ununterbrochen mit mir, für die zählt nur der Papa (bei dem darf man auch alles...). Der kleine Bruder ist total auf mich fixiert. Zu dem hab ich irgendwie einen besseren Draht... Meine Mutter meinte letztens mit seinem eigenen Spiegelbild kommt man nie klar - und meine Tochter ist (leider?) 100% ich in klein...
lg

Beitrag von yamie 26.01.11 - 19:06 Uhr

hi,

meine kleine (3j) ist sehr auf mich fixiert. anziehen, zähne putzen, lied vorsingen... etc. MAMA SOLL DAS MACHEN *nerv* aber wenn ich nicht dabei bin, gehts auch mit dem papa. besonders nervig ist es z.b. jetzt, ich bin krank, fieber über 39° aber neiiiiin... mama soll ran.

ich hoffe noch immer, daß das nur eine phase ist. eine frage der zeit wann sich das endlich ändert.

und mein mann hat immer gesagt: jessi wird mal ein papakind. lol



lg
yamie




_______________________________

dies ist KEINE signatur!