@Mehrfachmamas 35. SSW Jammerpost

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von s30480 26.01.11 - 13:26 Uhr

Hallo,
will mal wissen wie ihr so den ganzen Alltag schafft, ich bin im Moment einfach nur noch müde, in der Früh ist es Horror, die Jungs für Schule und Kiga fertig zu machen, weil ich mich schon kaum aus dem Bett rollen mag.
Und da ich ja schon die ganze Schwangerschaft(en) über vorzeitige jetzt eher Senkwehen habe, bin ich auch gleich immer soooo ko. Plus die üblichen Schwangerschaftsbeschwerden, Ischias und Krampfadern summiert sich das irgendwie... Und dann werd ich schön langsam auch nervös, wie wir das alles in der Früh schaffen, wenn die Kleine da ist.....
Nachmittags haben die Jungs abwechselnd Training, Schwimmkurs, Freunde etc. eigentlich nix schlimmes, muss sie im Endeffekt ja nur fahren, aber bin grad soooo antriebslos..
Mein Mann hilft zwar fleißig wenn er da ist, aber er ist halt auch den ganzen Tag in der Arbeit und abends ist ja nicht mehr viel zu machen...
An Haushalt hab ich mich eh schon eingeschränkt ;-)
Ich weiß es wird alles leichter wenn ich mich mal wieder richtig bewegen kann, aber jammern hilft auch mal, wem geht es denn ähnlich????
LG Sandra

Beitrag von tomdin 26.01.11 - 13:29 Uhr

Oh das kenn ich nur zu gut. Und ich hab nur eine 4 Jährige zu versorgen.

Frag mich auch jeden Morgen wie ich das mit Zwerg schaffe.
Alles ist gerade so anstrengend und Kräftezehrend. Bücken geht gar nicht mehr.

mein Mann hilft auch echt viel, aber tagsüber bin ich eben alleine. Und alles soll er ja nun auch nicht machen, weil er ja noch den ganzen Tag arbeiten ist.

Also du bist nicht alleine. ;-)

Dini 35. SSW

Beitrag von tomdin 26.01.11 - 13:30 Uhr

Wir haben übrigens den gleichen ET! ;-)

Beitrag von steffilein2 26.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo ihr zwei ich schließe mich auch an. Bin in der 36+4 und ich mach mir auch voll den Kopf. Mein Mann ist von früh bis abends arbeiten und meine zwei Töchter 5 und 10 das alles in der Früh auf die reihe bringen weis ich noch nicht. Und antriebslos bin ich auch kann manchmal kaum aufstehen und mir tut dann alles weh. Schlafen kann ich auch nicht mehr richtig nur auf einer seite und die tut mir dann so weh.

Beitrag von cioccolato 26.01.11 - 13:34 Uhr

Da möchte ich doch gleich mal mitjammern ;-)
bei mir ist es auch vorallem die müdigkeit die mich schlaucht. Und das herumtragen von meinem "grossen" fällt mir auch sehr schwer.

muss dazu auch noch mehrmals raus in der nacht, da mein sohnemann grad einen Schub hat und auch ordentlich hunger (durchgeschlafen hat er noch nie)....obwohl ich das in der nacht gar nicht so schlimm finde, den tag über fällt es mir wirklich schwer alles auf die reihe zu bringen..

lasse den haushalt grad auch ein bisschen schleifen, aber naja, das ist ja nicht so schlimm...

bin auch soo froh wenn der zweite Bub da ist :-) klar, viele werden sagen erst dann wirds anstrengend, aber ich bin gar nicht gerne schwanger, und freu mich wenn ich mich enelich wieder so bewegen kann wie ich es will

lg ciocco 34.ssw#verliebt und Jaimy 10 Monate#verliebt

Beitrag von s30480 26.01.11 - 13:57 Uhr

Hi, kann dich trösten, unsere Jungs sind 18 Monate auseinander, also ein bischen mehr als bei Dir und das war gaaaaar nicht stressig, morgens konnten wir uns Anfangs ja Zeit lassen und es war eine ganz ganz schöne Zeit.
Und als der erste dann in den Kiga kam, wars auch total entspannt mit bloß dem Kleinen daheim, da hab ich dann wieder ein bisschen angefangen mit Arbeiten. Also wird schon werden ;-)

Beitrag von pusteblume.0505. 26.01.11 - 13:40 Uhr

Kopf hoch... wir schaffen den Rest auch noch voll!!! Bestimmt..

Aber ich weiß genau wie du dich fühlst, ich hab grad ne Nasennebenhöhlenentzündung und bekomm Antibiotika, meine beiden Mädels 2und 3 Jahre alt sind schon wieder erkältet... Mein Bauch droht zu platzen #schwitz
Am liebsten würde ich den ganzen Tag nur schlafen...

Ich hab auch so viel wie möglich an meinen Mann weitergegeben und der hilft mir auch gaaaaanz fleißig...Ich hoff ich kann noch irgendwie ein wenig Kraft tanken und speichern, für die Zeit nach der Geburt...

liebe grüße Steffi (37 ssw)

Beitrag von .ita. 26.01.11 - 14:53 Uhr

Oh ja, das kenn ich... Und ich hab noch so viel zu erledigen vor der Geburt, und komm so wenig zu nichts, und schwupps ist es wieder viertel nach drei und ich muss die Kinder abholen...

Das Chaos in der Früh schafft mich auch am meisten. Letztens war es so arg, dass ich wieder Wehen bekam - ich ging ins Schlafzimmer und machte die Tür hinter mir zu. Mein Mann hat den Kindern ordentlich (auch in einer gewissen Lautstärke) gesagt, dass es so nicht geht, wie sie sich aufführen - aaaahhhh, das hat geholfen! Sie waren danach wie Zucker, und die Wirkung hält schon seit einigen Tagen an!
Manchmal muss man den Kindern, auch wenn sie klein sind, mal sagen, dass Mama und Papa nicht ihre Dienstboten sind.

Ansonsten - bin ich froh, wenn ich mich wieder ohne zu Stöhnen bücken kann, wenn ich mich nicht mehr wie ein Wal aus dem Bett roll, und natürlich wenn die Kinder endlich erwachsen sind ;-). Nein, das war jetzt ein Witz, ich genieß es eh so, dass sie noch so klein sind.