kennt jemand die henkel kg oder nürnberger versicherung? dringend

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von schnegge29 26.01.11 - 13:27 Uhr

hallo zusammen,
hatte heute vormittag ein vorstellungsgespräch bei der henkel kg, ein generalpartner der nürnberger versicherungen

das gespräch war ganz positiv aber irgendwie bin ich skeptisch...
heute abend bin ich zu nen infoabend geladen, dort wird der tätigkeitsbereich vorgestellt. wenn ich dann noch interesse habe, gehe ich 2 tage auf seminar und wenn ich dann intersse weiter habe, kann ich 2 wochen stundenweise in den betrieb reinschnüffeln (wird alles bezahlt)
wenn ich dann sage, ok den job möchte ich machen, bekomme ich direkt nen vertrag, fest und ohne probezeit....verdienst ist nach qualifikation und position recht gut

es werden 120 mitarbeiter gesucht für außendienst, innendienst, teamleiter usw.

meint ihr das ist seriös? arbeitet zufällig jemand von euch dort oder war auch zu solchen gesprächen?

danke schonmal

lg schnegge

Beitrag von mamavonyannick 26.01.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich finde, dass hört sich furchtbar an. Und das "recht gute" Gehalt ist vermutlich provisionsabhängig?

vg, m.

Beitrag von johanna1972 26.01.11 - 14:00 Uhr

Ich habe jetzt auch Mr. google befragt und bin nicht wirklich fündig geworden - ich finde aber auch, dass es sich sehr nach "Klinkenputzen" anhört - wahrscheinlich ein ganz, ganz niedriges Grundgehalt und der Rest auf Provision bzw.arbeiten nur auf Provisionsbasis (hier in Düsseldorf ist eine Fa. da kannst Du auch super viel Geld verdienen musst aber am Tag mind. 3 Verträge verkaufen und arbeitest nur auf Provision) - ich wäre da vorsichtig!

LG Johanna

Beitrag von claua11 26.01.11 - 14:01 Uhr

Willst du denn Versicherungen verkaufen? Hast du eine Ausbildung, die dich dafür qualifiziert? Das "gute Gehalt" setzt natürlich voraus, dass du extem gut im Verkauf bist, von alleine kommt da sicher nichts. Versicherungen werden immer provisionsabhängig verkauft.

Verstehe mich mich nicht falsch, ich arbeite selber in der Versicherungsbranche (zum Glück nicht im Außdendienst:)). Aber mal eben nebenbei Versicherungen verkaufen - ohne Ausbildung und Qualifkation , das ist echt kein Spaß. Leider ruiniert sich die Branche mit solchen Aktionen immer noch selber ihren Ruf.

Pass auf dass du nicht für irgendwlche Kostenvorschüsse unterschreibst, die du später über Deinen Verdienst zurück zahlen musst.

Gruß Claudia

Beitrag von schnegge29 26.01.11 - 14:20 Uhr


nein nein, ich bin gelernte bürokauffrau und hab mich auf die stelle "großunternehmen sucht kaufm. mitarbeiter" beworben und bin direkt zu m gespräch geladen worden.
ob es eine außendiensttätgikeit ist, habe ich auch gefragt. wäre möglich, aber wenn ich es nicht möchte, kann ich anderweitig eingesetzt werden. außedem dürfe ich auch keine versicherungen verkaufen, da ich ja die entsprechende ausbildung nciht habe.
von provisionen wurde auch nichts erwähnt, nur ein stundenlohn von bis

meint ihr ich solle da erst gar nicht hin gehen?
fand den rest eigentlich ansprechend :-(

Beitrag von mamavonyannick 26.01.11 - 14:49 Uhr

Hallo,


uns was sollst du dann machen? Mir fällt da spontan Terminvereinbarung, sprich Kaltakquise für den Außendienstler ein. Die müssen doch wissen, für welche Stelle sie dich vorsehen oder wird das ausgelost?;-) Also erhlich gesagt würde ich da nochmal anrufen und fragen, welche Stelle durch dich besetzt werden soll. Reden die sich raus und sagen "Kommen Sie doch erstmal und hören sich das an" dann kannst du dir die Zeit meiner Meinung nach schenken.

vg, m.

Beitrag von claua11 26.01.11 - 14:59 Uhr

Terminvereinbarung - jepp, daran habe ich auch gerade gedacht!

Wenn die eine "normale" kfm. Stelle im Innendienst hätten, dann würden die doch keinen !infoabend! veranstalten um das Tätigkeitsgebiet vorzustellen.

Hingehen kannst du natürlich,aber sei einfach skeptisch und frage genau nach, ob du angestellt oder selbstständig arbeiten sollst, auf welcher Basis Dein Stundenlohn errechnet wird und frage vor allem, was du genau tun sollst! Wenn du kontaktstark bist und gern telefonierst, ist eine Outboundtätigkeit am Telefon ja nicht grundsätzlich verkehrt. Wichtig ist nur, dass du weisst worauf Du dich einlässt.

Die Nürneberger ist übrigens eine der großen Versicherungsgeselschaften in Deutschland und die Henkel KG scheint eine Generalagentur der Nürnberger zu sein. Das ist grundsätzlich in Ordnung und besser als irgendein unbekannter Strukkivertrieb;-)

Grüße Claudia

Beitrag von schnegge29 26.01.11 - 14:59 Uhr


witzigerwiese haben sie mir das nicht gesagt.
nur das sie 120 personen für verschiedene bereiche suchen. und da es zuviel aufwand wäre über hundert bewerbern 1,5 std alles genau zu erklären, picken sie sich welche raus und laden sie zu nen info abend ein

oh man, bin total hin und her gerissen....

Beitrag von thomasreal 08.06.13 - 08:38 Uhr

Hallo Schnegge,
das was Du hier schilderst ist mir in ähnlicher Weise vor einigen Tagen passiert. Hatte ein Vorstellungsgespräch letzten Montag in einem Hotel-was ja schon ungewöhnlich ist. Die Frau war ganz nett und erzählte kurz über die Firma Henkel.
Sie erzählte auch, dass man Adresspotenzial und sogar ein Fahrzeug auch zur privaten Nutzung von der Firma bekommt, so dass man zu den Kunden kommt.
Zu dem Zeitpunkt dachte ich mir noch nichts dabei.

Zum Schluss sagte Sie, dass Sie sich am Donnerstag bei mir melden würde.
Zu einem Infoabend, so wie Du es schilderst wurde ich nicht eingeladen, aber zu einem 2 Tages-Seminar hätten die mich nach Darmstadt auch eingeladen.
Natürlich auf Kosten der Firma, natürlich. Das Geld knöpfen die einen womöglich bei der ersten Auszahlung wieder ab.
Aus dem Anruf wurde auch nichts, da sich die Frau der Firma Henkel nicht meldete.
Also meldete ich mich und hatte Ihren Mann am Telefon, der mir sagte "Ich hätte da was Falsch verstanden, denn normalerweise würde Sie sich am Freitag bei den Interessenten melden." Ich bin mir ganz sicher "Donnerstag" gehört zu haben.
Nun wartete ich am Freitag auf den Anruf, obwohl ich wahrlich Besseres vor hatte. Auch dieser Anruf blieb aus, was mich zu dem Entschluss brachte, dass diese Firma nicht seriös sein kann.
An Alle lasst die Finger von solchen unseriösen Firmen, die viel versprechen aber im Endeffekt nur die Leute über den Tisch ziehen.
Und keine seriöse Firma hat es nötig ein Vorstellungsgespräch in einem Hotel zu führen.

Beitrag von henkelundlares 17.06.15 - 11:58 Uhr

Liebe Urbia-Community,

dieser Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem möchten wir von Henkel & Lares etwas Licht ins Dunkel bringen. Ich lese in Ihrem Beitrag, schnegge29, dass Sie etwas unsicher waren, ob unser Angebot seriös ist.

Es tut mir leid, dass wir Sie scheinbar in eine solche Situation gebracht haben. Das war definitiv nicht unsere Absicht. Diese Bedenken würde ich Ihnen und anderen potentiellen Mitarbeitern gerne nehmen.

Ich lade Sie herzlich ein, sich auf unserer Homepage und auf unserer Facebook-Seite über uns zu informieren.

Homepage : http://henkel-lares.de/
Facebook : https://www.facebook.com/HenkelLares

Wenn noch Fragen offen sind, dürfen Sie mich sehr gerne kontaktieren:
sma@henkel-lares.de

Wir freuen uns über interessante Anfragen.

Liebe Grüße,
S. Matthe, Social Media Team Henkel & Lares

(sma@henkel-lares.de)