Beckenboden/Schambein schmerzen, noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hael 26.01.11 - 13:40 Uhr

habe seit Samstag schmerzen, die an dem Tag auch richtig schlimm waren. Nachdem ich Sonntag nur im Bett gelegen habe, hat sich das verbessert, aber es tut immer noch weh. :-( Der FA meinte gestern, dass man da nichts machen kann außer die nächsten Wochen bis zur Bauchsenkung aushalten bzw. sich schonen und im Bettliegen...hat jemand vielleicht schon Erfahrung damit und weitere Tipps??

LG,

Leah mit Baby Boy 33+5 SSW

Beitrag von pegsi 26.01.11 - 13:42 Uhr

Also ich habe eine Beckenringreizung (keine Ahnung, ob das ähnlich ist) und meine Ärztin hat mir empfohlen, es mal mit Magnesium zu versuchen. Wenn Du es noch nicht nimmst, wird es Dir wohl auf keinen Fall schaden.

Warum sollte der Druck "unten" aber weniger werden, wenn sich der Bauch senkt? Das klingt für mich nicht wirklich logisch.

Beitrag von kaetzchen79 26.01.11 - 13:43 Uhr

die schmerzen kenn ich.... hab ich auch. grad beim rumlaufen ists schlimm!
woher kommt das denn und geht das weg nach der senkung?

Beitrag von engel-im-bauch 26.01.11 - 13:47 Uhr

hi,

ich hatte diese schmerzen auch, und es ist tatsächliche einfach so besser geworden, jetzt in der 35 SSW ist es quasi weg ;-)

drücke dir die daumen das es bei dir auch so ist!

LG

Beitrag von crazycat 26.01.11 - 13:49 Uhr

Das hört sich für mich so nen bisschen nach Symphysenlockerung an aber da kann man wenig gegen machen außer rumlaufen und ablenken.
Bei mir sind die schmerzen gerade beim liegen unerträglich aber das das besser werden soll wenn sich der Bauch senkt kann ich auch kaum glauben weil dann ja nochmehr druck aufs Schambein/Becken kommt......

Mein Arzt hat gesagt das wenn es ganz schlimm ist ich mal 1ne Ibu nehmen darf aber halt nicht regelmäßig sonder nur wenns wirklich nicht anders geht.

Wünsche dir viel Glück und hoffendlich nehmen die Schmerzen etwas ab.

Lg

Beitrag von gojack 26.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo Leah,

ich kann das sehr gut nachvollziehen!

Bei mir fingen diese Art von Schmerzen bereits so um 29/30 SSW an. Auch ich habe die Info bekommen, daß ich mich ausruhen soll / muß und das es hier keine Mittel gibt und die Schmerzen zu lindern. Das Ausruhen und Liegen (auf dem Sofa) hat mir wirklich geholfen und es ist fast nahezu alles weg gewesen.
Leider hat der Schmerz wieder vor ca einer Woche wieder eingesetzt und ich versuche mich wieder zu entspannen.

Ich kann Dir an dieser Stelle nur empfehlen, daß Du Dich ausruhst, wenig herumläufst und Dich ein wenig von Deinem Partner verwöhnen läßt! :-)
Das Thema Magnesium würde ich mit Deinem FA besprechen, da ab ca der 34 SSW die Übungs-/Vorwehen einsetzen, die extrem wichtig sind. Das Magnesium würde dies aber verhinderen, soweit mir bekannt ist.

Ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir bald besser geht!
Liebe Grüße
Steffi + #baby - Boy inside (36+6)

Beitrag von hael 26.01.11 - 13:57 Uhr

ja, was crazycat meint ist halt was der Arzt erklärt hat. Es soll wohl normal sein, dass die Bänder oder wie auch immer die heißen locker werden. Bei manche SS tut es weh, bei anderen wiederum nicht. Warum der Schmerz bei der Senkung weniger wird, keine Ahnung...vertraue aber erstmal auf seinen Fachwissen und bilde es mir erstmal ein, dass es so sein wird. Er meinte, Schmerzmittel würde nicht helfen.

Magnesium nehme ich schon und habe auch meine Dosis verdoppelt, vielleicht hat sich es deswegen auch verbessert, aber weg ist der Schmerz nicht. Vor allem beim laufen und sich im Bett drehen tut es weh...na ja, abwarten.

Beitrag von hael 26.01.11 - 13:58 Uhr

tut mir zu mindestens gut, wenn ich weiss dass ich nicht alleine mit dem Schmerzen bin.