ist es möglich...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bonsche 26.01.11 - 13:41 Uhr

hallo ihr lieben,

unser kleiner finn, ein jahr alt, bekommt meiner meinung nach zuviel milch. er trinkt am tag zwischen 500-680ml milch und bekommt abends auch noch milchbrei.

wäre es möglich, da er kein brot isst, ihm auch abends nochmal warmes essen zu geben. ich meine z. b. gemüse-kartoffel-fleisch brei?

vielen dank für eure antworten.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)

Beitrag von jujo79 26.01.11 - 13:47 Uhr

Klar, ist das möglich! Warum auch nicht?
Grüße JUJO

Beitrag von pegsi 26.01.11 - 13:48 Uhr

Klar darf er auch mehrmals täglich warm essen, machen doch viele Erwachsene auch. Wenn er aber ein Fan von Milch ist, würde ich ihm die nicht wegnehmen. Die meisten Kinder wissen, was gut für sie ist und ernähren sich entsprechend, wenn die Mütter nicht zu viel eingreifen (oder ständig Schokolade herumliegt).

Beitrag von bonsche 26.01.11 - 14:00 Uhr

hallo,

danke für deine antwort.

gestern wurde mir hier gesagt, dass er zuviel milch zu sich nimmt und das schlecht für die nieren wäre. deshalb bin ich etwas verunsichert. ich will ihm auch nichts wegnehmen, aber ich möchte auch nicht, dass er durch zuviel milch/milchprodukte probleme bekommt...

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von pegsi 26.01.11 - 14:05 Uhr

Zu viel Milch ist schlecht für die Nieren?
Zu viele Möhren enthalten Cadmium.
Zu viele Eier enthalten Dioxin.
Zu viel Schweinefleisch enthält Antbiotika.
Zu viel Huhn enthält Hühnergrippe.
Zu viel Paprika enthält Wachstumshormone...

Mach Dich nicht irre, sondern überleg mal, was wir alles als Kinder bekommen und überlebt haben. Meine Güte, bei uns gab es sogar rohe Eier (geschlagen mit Zucker) als Süßigkeit, da würde heute jeder Zeter und Mordio schreien, wenn man das macht.

Wenn Dein Zwerg viel nach Milch und Milchprodukten verlangt, dann kannst Du davon ausgehen, dass da etwas drin ist, das er braucht.

Beitrag von bonsche 26.01.11 - 14:09 Uhr

normalerweise handel ich auch nach meinem gefühl und mehr als anbieten kann ich es ihm ja nicht. wenn er nichts anderes möchte, werde ich ihn auch nicht dazu zwingen. schliesslich esse ich auch nur das, was ich mag. finn muss niemals irgendwas essen, was er nicht mag.

du hast recht... wenn es danach geht, darf man gar nichts mehr essen #rofl

ich werde ihm einfach immer wieder brot etc. anbieten und wenn er nicht möchte, dann geb ich ihm seine milchflasche bzw. seinen brei.

vielen dank nochmal, ivi #herzlich

Beitrag von pegsi 26.01.11 - 14:11 Uhr

Viel Glück! Irgendwann wird er sicher auch entdecken, daß ein frisches Brot etwas ganz wundervolles ist! :-)

Beitrag von susasummer 26.01.11 - 17:42 Uhr

Ist es denn Vollmilch? Dann finde ich es auch zuviel.Wenn es aber Flaschennahrung ist,nicht.
Mein sohn hat bis vor kurzem auch noch sehr viel Milch getrunken.Das ging jetzt schnell zurück.
lg Julia

Beitrag von karin3 26.01.11 - 15:53 Uhr

"Meine Güte, bei uns gab es sogar rohe Eier (geschlagen mit Zucker) als Süßigkeit, "
#mampf das ist aber auch lecker

Beitrag von mondfluesterin 26.01.11 - 13:54 Uhr

Nach dem 1. Geburtstag kann er doch im Grunde ganz normal bei Euch mitessen. Habt Ihr ihm denn schon mal etwas anderes als Brei angeboten?

Beitrag von bonsche 26.01.11 - 14:02 Uhr

hallo,

wir haben ihm immer wieder brot mit sämtlichen aufstrichen angeboten, aber er möchte es einfach nicht essen. gestern hab ich ihm ein wiener würstchen in die hand gegeben. da hat er auch ein wenig von gegessen #rofl

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von dentatus77 26.01.11 - 14:25 Uhr

Hallo!

Das ist bei Stina auch so, sie isst einfach so gut wie kein Brot. Ne Zeitlang hat es mit Leberwurstbrot (fand ich auch nicht so toll, aber gut) funktioniert, dann ging gar nichts mehr. Ich hab Stina dann meist mittags ein Gläschen aufgemacht und abends für uns alle gekocht. Was soll denn schlecht daran sein, wenn ein Kind viel Gemüse und Kartoffeln bekommt (ich koche eher vegetarisch, da ich selbst kein Fleisch esse), ich halte das sogar für gesünder als Brot.
Nur würde ich darauf achten, dass es nicht zu oft Fleisch gibt, 2-3*/Woche reicht vollkommen aus, und so gesund ist es nicht, ständig Fleisch zu essen.
Bei Stina klappt es mittlerweile auch ganz gut, wenn ich ihr ein Käsebrot in der Mikrowelle kurz überbacke und als Pizza verkaufe, das schmeckt ihr.

Liebe Grüße!

Beitrag von bonsche 26.01.11 - 14:37 Uhr

hallo,

ich hab für heute abend nudeln mit tomatensosse gekocht, ohne fleisch. er bekommt ja schon mittags in der kita essen mit fleisch.

liebe grüße, ivi #herzlich

Beitrag von ea73 26.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo,

ist ist nicht nur möglich, ich würde ihm auch dringend was anderes geben, denn 500 - 680 ml Milch ist viel zu viel für den Kleinen - die Hälfte davon ist mehr als genug.

VG, Andrea

Beitrag von ea73 26.01.11 - 15:07 Uhr

Das gilt natürlich nur für den Fall, dass es sich um Kuhmilch handelt.

Andrea