Eventuell zu früh getestet?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hibbelbine 26.01.11 - 14:05 Uhr

Hallo zusammen,

und wieder darf ich hibbeln... Mens sollte gestern am 25.01.2011 eintreten. Habe einen 30 Tagezyklus...
Nun habe ich am 24.01.2011 einen Frühtest gemacht, der war von Schlecker... ist aber nur ein 25er... Der fiel natürlich negativ aus.

Was meint ihr? War es einfach zu früh bzw. wäre ein 10er besser?
Den nächsten Test mache ich sowieso erst in 2 Tagen oder so... aber wäre so super, wenn es geklappt hätte. Mein Männe und ich haben bald Geburtstag. Wäre ein tolles Geschenk :-D

Ansonsten... ZS ist eigentlich nicht vorhanden, aber irgendwie fühlt es sich immer feucht an #hicks und Mensbeschwerden wie Unterleibsschmerzen und Brustspannen hab ich auch noch nicht...

Heißt wohl abwarten ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von lovley22 26.01.11 - 14:07 Uhr

find ich definitif zu früh getestet!!

teste morgen früh nochmal aber mit einem 10er
musste eigentlich anschlagen wenn du ss wärst!!

viel glück #klee

Beitrag von hibbelbine 26.01.11 - 14:16 Uhr

Mh... ok. Danke! Dann werde ich mal heute Abend zu Budnikowsky und gucke mal, ob ich nen 10er finde.

Beitrag von valith 26.01.11 - 14:13 Uhr

genauso sehe ich das auch, viel zu früh:
meine freundin hat ES+14 negativ und ES+15 positiv getestet

Beitrag von hibbelbine 26.01.11 - 14:16 Uhr

Danke! Ich gucke mal. Vielleicht haben wir ja Glück :-)

Beitrag von tinalu 26.01.11 - 15:28 Uhr

Kann davon nur abraten.
Habe ltzten monat am nmt positiv getestet , wir haben uns riesig gefreut, war am nächsten tag beim fa der blut abnahm, ergebnis negativ. Er erklärte mir, dass die fruhtests sehr unzuverlässig sind und auf bestimmte proteine reagieren, muss nicht hcg sein, die sind halt hochempfindlich! Das war eine sehr unschőne erfahrung! Kannst ja mal femtest frühtest falsches ergebnis googeln,das hätte ich vorher machen sollen. Ich habe un der apotheke mal ganz doll auf ne erklärung gepocht, und nach langem druxen, bekam ich nach reden bekam ich ne ehrliche auskunft, sprich unzuverlässig.möchte das jedem ersparen! Lg tinalu

Beitrag von tinalu 26.01.11 - 15:35 Uhr

Sorry schreibe über das handy, deshalb der verwirrte text:-)