Symptome und Erfahrung- Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ratlos29 26.01.11 - 14:23 Uhr

Hallo erstmal.
Ich wollte mal nachfragen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt in der ersten Zeit der SS mit Unterleibsschmerzen und Schmerzen in der Brust.
Wie lange hat das bei euch so angedauert?
Hab jetzt bestimmt seit bald 3Wochen zwischen leichtem Ziehen und krampfartigen Schmerzen im Unterleib und seit 3-4Tagen tun meine Brüste weh.
Angefangen hat es mit empfindlichen Brustwarzen und Druckschmerz, jetzt wird es von Tag zu Tag bald immer schlimmer. Nun tun schon kleineste Berührungen an der ganzen Brust weh #schmoll
Ich versuche gerade meinen Körper bisschen zu deuten, weil ichn nicht weiß, ob das SSS sein können oder einfach nur Hormonwirrwarr.
Danke schonmal #winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 26.01.11 - 15:24 Uhr

Bist du denn überfällig?
Diese Symptome kommen oft ganz am Anfang der SS. Kann auch aber PMS sein, wenn du nicht hormonell verhütest. Bei der Pille gehört es zu Nebenwirkungen. Wenn du überfällig oder dir unsicher bist, mach nen Test, das bringt Gewissheit.

Beitrag von ratlos29 26.01.11 - 15:31 Uhr

Ich bin in einer Woche dran.
Ab wann kann man den ein SST machen?? wäre er so empfindlich, dass er es mir jetzt schon anzeigt oder noch die Woche abwarten?
Hatte letzten Monat zwei mal hintereinander im Abstand von einer Woche meine Tage, deswegen bin ich mir unsicher ob es nicht einfach Hormonwirrwarr sein kann.
Die Unterleibsschmerzen haben ungefähr 2Wochen nach der ersten Blutung begonnen.

Beitrag von zweiunddreissig-32 26.01.11 - 17:50 Uhr

Mach den Test, wo du mit der Mens dran bist, früher hat es keinen Sinn, da er eben nicht aussagekräftig oder falsch negativ sein kann.

Mit dem Homornwirrwarr lieber zum Arzt!