Welches Datum bei MuSchu Antrag eintragen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joys 26.01.11 - 14:39 Uhr

Hallo!!!

Ich habe heute den Zettel für die KK bekommen. Ich weiss jetzt nicht welches Datum ich bei der Frage vom letzten Arbeitstag eintragen sollte(Habe seit 01.07.2010 ein Bv). Sollte ich dieses Datum eintragen???


Vielen dank schonmal!!!

Joys

mit Jona 10 und Joel 35 SSW

Beitrag von buebo82 26.01.11 - 14:42 Uhr

Hi Du,
habe diesebzgl. meine KK angerufen, die meinten man muss den letzten tatsächlichen Arbeitstag eintragen. Ich hatte z.B. direkt vor Mutterschutz Urlaub und musste den 20.12 eintragen. In Muschu bin ich seit dem 15.01.

Ich denke du musst den 01.07 eintragen.

LG

Beitrag von joys 26.01.11 - 14:44 Uhr

Vielen dank!!!! Du hast mir sehr geholfen!!!!

Dann mache ich das so:-)

Liebe Grüße

Joys

Beitrag von crazycat 26.01.11 - 14:44 Uhr

Hallo jep es wird dein letzter arbeitstag eingetragen werden wenn du also am 1.7.10 dein BV bekommen hast dann war dein letzter arbeitstag dann der 30.6.10.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Lg

Beitrag von joys 26.01.11 - 14:45 Uhr

Ja, auf alle Fälle:-)Danke dir!!

L.G

Beitrag von estherb 26.01.11 - 15:46 Uhr

Hallo,

ich hatte kein BV, sondern war vom 25.11.-einschließlich 1.2. krankgeschrieben, am 2.2. beginnt mein Mutterschutz. Ich habe mit meinem Sachbearbeiter gesprochen und musste den letzten Tag vor Mu-Schutz, also den 1.2. eintragen. Frag am besten nach, vielleicht ists bei BU anders, aber wäre eigentlich nicht logisch, denn Mu-Schutzgeld beziehst du ja trotzdem erst ab 6 Wochen vor der Geburt.

LG Esther

Beitrag von mamadanny85 26.01.11 - 16:20 Uhr

genau, so meine ich ist das auch. Ich glaube ich bin bei meiner Antwort eben etwas durcheinander gekommen.

Beitrag von mamadanny85 26.01.11 - 16:18 Uhr

Ich würde einen Sachbearbeiter in deiner Firma gar nicht fragen. Ich hatte damals nur Probleme mit dem Arbeitsamt deswegen. Also der Mutterschutz beginnt so und so viele Wochen (6 glaube ich) vor dem offiziellen Geburtstermin. (der, der im Mutterpass eingetragen ist).

Egal, ob du Urlaub hast oder nicht. Urlaub muss deine Firma dir vor dem Mutterschutz gewähren. (Es sei denn, es wurde was vereinbart oder so.)

Ich habe aufgehört zu arbeiten und bin jetzt nur noch ehrenamtlich (als Trainer) tätig. Selbst das Ehrenamt darf ich im Mutterschutz nicht ausüben, wenn etwas passiert, bezahlt die Versicherung nicht, bzw. ich muss selbst zuzahlen.

Es geht sich ja nicht darum, was die Firma sagt, sondern das, wie es rechtlich richtig ist. Wenn du im Mutterschutz in den urlaub fährst, aber offiziell keinen Mutterschutz zu dieser Zeit beantragt hast, dann kann das Probleme mit deiner KK geben. Ich würde das mit der KK genau abklären und mit deinem FA.

(Sorry, sollte ich irgendwas falsch verstanden haben.)

Beitrag von mamadanny85 26.01.11 - 16:21 Uhr

oh sorry, jetzt habe ich doch gesehen, dass ich was falsch verstanden habe. Also natürlich solltest du bei der KK direkt anrufen und dort jemanden fragen.