Orthopäde meinte sie hat was mit den polypen, und nun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 26.01.11 - 14:42 Uhr

Huhu


meine maus ist 10 wochen, und röchelt ziemlich viel schon von anfangan, und sie schnarcht ganz dolle.
nun ist es seit 2 wochen doller geworden, sodass man deutlich hört dass ihr schleim im Hals runterläuft, und sie auch dolle stört.

waren letzte woche beim arzt, er hat sie abgehorcht, meinte das es nicht schlimm ist.ist halt erkältungszeit.(hat aber nicht in hals gegucktn

war nun gesterb beim orthopäden, um die hüftsynographie nochmals machen zu lassen.der arzt hatte mich auf ihre atmung angesprochen, und sagte dass es sich nach den polypen anhört,ich solle damit unbedingt zum hno bzw nochmal zum kia.


kennt sich da jemand aus?hatten eure kinder in dem alter auch was mit den Polypen?was ist das denn genau?ist sowas angeboren?und was macht man dagegen?

ich danke schon mal für eure Hilfe :)

Beitrag von magnoona 26.01.11 - 14:54 Uhr

bevor du dich verrückt machst - geh zum Facharzt. Der Orthopäde hat da nicht unbedingt ne Ahnung von. Polypen an sich wären kein Drama, aber evtl ist dein Baby nur leicht erkältet, bei Babys sind die Atemwege noch so eng, dass sie schnell so schnarchen, wenn sie erkältet sind.

Gruß S.

Beitrag von shadow-91 26.01.11 - 14:56 Uhr

Huhu,

geh erstmal zum HNO und lass das ma nachgucken.

Ploypen sind verwachsungen im Rachenbereich die operativ entfernt werden wenn es zu schlimm ist.

Aber lass abklären ob es nicht doch ne Erkältung is

Beitrag von terragirl 26.01.11 - 15:51 Uhr

hallo,
mein sohn ist jetzt gute 5 monate und hat das selbe problem, nur nicht mehr so stark,das heißt schnarcht viel und atmet nur durch den mund weil es ihm schwer fällt durch die nase, war gestern beim HNO-arzt der die polypen und mandeln kontrolliert hat und noch das gehör,weil vergrößerte polypen können auf das gehör drücken und die kinder hören schlechter, jedenfalls hat er leicht vergrößerte polypen,die aber sein gehör nicht einschränken!
der arzt meinte dann das man eh babys, wenn es nicht lenensnotwendig ist und das ist bei polypen wohl nicht, man erst zwischen den 12 und 24 monat operieren würde,er muss jetzt nur regelmäßig zur kontrolle, denn das kann sich gerade im ersten lebensjahr noch sehr verwachsen,weil der kopf ja wächst und wenn man glück hat die polypen nicht!

zu vorbeugung soll ich ihn ruhig Olynth salin nasentropfen(kochsalzlösung) geben die sind pflanzlich und sorgen dafür das der schleim wenigstens zwischen den zu engen kanälen weg gespült wird!

Beitrag von dentatus77 26.01.11 - 16:42 Uhr

Hallo!

Ehrlich gesagt, da würd ich schon eher auf die Meinung meines Kinderarztes vertrauen, der Orthopäde weiß von Polypen nur das, was er eventuell mal vor Jahren im Studium gehört hat.

Polypen ist übrigens eigentlich eine falsche Bezeichnung, das sind eigentlich Schleimhautwucherungen. Die "Polypen", die dein Orthopäde meint, sind lymphathische Organe, heißen in der Fachsprache auch Rachenmandeln und sind im Prinzip auch das gleiche wie die (Gaumen) mandeln, nur das sie halt am Nasenausgang hinten im Rachen liegen.
Jeder Mensch hat diese Rachenmandeln, bei Erkältungskrankheiten sind sie in der Regel angeschwollen und behindern natürlich die Nasenatmung.

Und bei kleinen Babys sind natürlich die Atemwege noch sehr eng, sodass geschwollene Polypen auch schnell zum Schnarchen oder Schnorcheln führen.

Ich würde an deiner Stelle die Erkältungsperiode abwarten (und solange Schleim fließt, ist dein Baby sicher erkältet), wenn es dann nicht besser wird, geh noch einmal zum Kinderarzt und eben ggf. zum HNO-Arzt.
Und lass dich durch die Meinung eines "Knochenbrechers" (nicht bös gemeint ;-)) nicht verunsichern, du fragst ja auch keinen Hautarzt bei Magenschmerzen :-p.

Liebe Grüße!