Gewicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tatjanay 26.01.11 - 14:54 Uhr

Hallo zusammen.

Habe gerade irgendwie nen kleinen Depri - Punkt, was mein Gewicht angeht...

Ich bin in der 26 Ssw und habe jetzt fast 6kg zugenommen. Meine Frage : Ist das zuviel????

Ich habe Angst, dass ich es nach der Geburt einfach nicht mehr wegbekomme.......

Ich weiß, einige mögen wohl denken mach was sind schon 6kg. Aber für mich ist das irgendwei im Moment viel... Vielleicht ändert sich die Einstellung wieder....

Laut meinem BMI darf ich sogar 18 kg zunehmen, was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann.

Vielleicht kann mir von euch jemand helfen... oder hat ein paar nette/aufklärende Worte...

Ansonsten danke für euer Ohr.....

Beitrag von chris1179 26.01.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

ich wäre froh über 6 kg ;-)

Ich bin in der 25. SSW und habe 14 kg zugenommen *kotz*
Aber naja, wenigstens halte ich das Gewicht jetzt schon mal seit 3 Wochen....das ist ja auch mal was.

Ich darf keinen Sport machen wegen anfänglicher Blutungen und mittlerweile könnte ich noch nicht mal mehr, weil mir dann die Mutterbänder so stark ziehen.

Nach der SS werde ich aber wieder joggen gehen, darauf freue ich mich jetzt schon und dann gehen auch die Kilos wieder runter.

Lg Christina + Krümelchen (24+0)

Beitrag von kitti27 26.01.11 - 14:58 Uhr

Ich bin 15. SSW und habe schon 5 kg mehr!

Dein Gewicht ist völlig im Rahmen!

Also ich hatte die Kilos nach meiner 1. SS ganz flott wieder weg! Und es waren über 20 kg mehr!!!!

Lg
kitti

Beitrag von tatjanay 26.01.11 - 15:01 Uhr

na das hört sich ja gar icht so schlimm an.

Mir ist auch vllig klar, dass das Kind zunehmen muss der Bauch wächst.. Aber vom Kopf her ist es echt übel.. wenn die Wagge immer mehr anzeigt...

Zur Zeit geh ich einmal die Woche zur Aquagymastik um einfach mal rauszukommen.

Joggen gehen kann ich leider nicht wegen meinem Knie. Was ich dann machen werde, weiß ich nicht.
Keine ahnung, was so ein Rückbildungskurs bringt, ob auch was für die Figur, oder nur Gebärmutter etc. Aber das hatte ich auf jedenfall vor.

Beitrag von evchen79 26.01.11 - 15:05 Uhr

Hi du,

das ist doch völlig im Rahmen. Es wird, auch wenn du es nicht willst schon noch mehr werden da das Baby jetzt erst anfängt richtig zu wachsen.

Ich stehe auch nicht gerne auf die Waage, vom Kopf her ist einem klar dass man zunehmen muss, aber jede Woche mehr auf der Waage zu sehen macht ja trotzdem keine Freude.

Den BMI kannst du soweit ich weiß für die SS vergessen, du nimmst ja nicht einfach Fettgewebe zu sondern Kind, GM, Blut usw, das wird bei der BMI Berechnung ja alles nicht berücksichitgt.

LG
Evchen

Beitrag von babyzeit 26.01.11 - 15:35 Uhr

Ich bin jetzt in der 39. SSW und hab nur 6 Kilo zugenommen, hatte aber eine nicht so tolle SS, hab immer wieder auch abgenommen.

Aber ich bin froh das es nicht so viel ist, weil das muss ja dann auch alles wieder runter!!!! :-)

Beitrag von ananova 26.01.11 - 15:57 Uhr

Hi!
Ich bin zum 3. Mal schwanger und hab immer so 15 kg zugenommen......das Meiste immer am Anfang! Später wurde es langsamer, weil nicht mehr viel in den Magen gepasst hat! Hatte diesmal bis zur Halbzeit 8kg mehr (Ausgang: 63kg bei 1,70 m) und dann kamen schnelle 5 kg dazu........seid 2 Monaten ist nix mehr dazu gekommen......außer der Bauch;-)!

Ich habe bei der 1. SS 3kg behalten und hab sie echt leicht wieder weg gehabt.....bei der 2. SS hatte ich 6 kg über und ich hatte durch den Kinderstreß schnell meine Figur wieder.....ich hatte sogar eine schönere Figur wie vorher......was ich selber sogar seltsam fand......mein Bauch war, als ob ich noch nie schwanger gewesen wäre!

Jetzt hoffe ich auch, das es beim 3. Mal wieder genauso geht......aber jetzt zählt erstmal ein gesundes Baby im Arm zu halten und dann werde ich mich um meine Figur kümmern!

Ana

Beitrag von estherb 26.01.11 - 16:05 Uhr

Hallo,

Du hast wohl nen Knall :-) (ist nicht böse gemeint, sondern freundlich!!!).

Das ist dermaßen im Rahmen, das ist ja schon lachhaft wenig!!!

Ich habe in der 1. SS insgesamt 19 Kilo zugenommen. In der 26. SSW waren es ungefähr 11. Diesmal habe ich ein oder zwei Kilo höher begonnen, habe aber immer etwa das gleiche Gewicht, das ich zeitgleich in der 1. SS hatte.

Der dicke Hammer kommt noch etwa ab der 30. SSW, und das muss auch so sein. Erstens legt das Kind dann zu, zweitens baust du jetzt so richtig Fruchtwasser auf, drittens nimmt die Planzenta zu, viertens brauchst du selbst Reserve- und ja, auch wenn du es nicht gerne hörst, Fettpolster. Du brauchst sie, damit dein Kind sich normal entwickelt und damit dein Körper nachher in der Lage ist, das Baby nach der Geburt mit Muttermilch zu ernähren.

Ich hatte einen etwas höheren BMI als du, glaube ich, da war immer die Rede von bis zu 16 Kilo. Ausgangsgewicht waren bei mir 58 Kilo bei 1,63 m. Ich hatte halt noch Wassereinlagerungen und habe allein an Oberweite von 75 C auf 80-85 F zugelegt. Was glaubst du, was das alleine wiegt. Und ja, klar ist es auch Speck. Aber den stillst du nachher im Nullkommanichts wieder weg. Fürs Abnehmen ist die Rückbildung nicht. Die ist für die Beckenboden- und Bauchmuskulatur, nicht für die Speckpolster. Ich habe 6 Monate voll und dann noch 3,5 Monate zur Beikost gestillt. Ich war am Ende dieser 9,5 Monate das komplette Gewicht wieder los, ich habe in der Stillzeit aber richtig, richtig viel gegessen und mir alles gegönnt, was ich haben wollte. Sehr viel Sport gemacht habe ich nicht, weil mir dafür einfach Zeit und Ruhe fehlten. Ich bin erst ein halbes Jahr nach der Geburt wieder zum Yoga gegangen, und erst nach 10 Monaten wieder Rad gefahren. Ich war in der Stillzeit so richtig faul, und es hat mir, was das Gewicht angeht, null geschadet. Als meine Tochter eineinhalb war, wog ich zeitweise sogar nur noch 53 Kilo - es ging also grad mal weiter mit dem Abnehmen, da fand ich mich dann zu dünn, hatte Kleidergröße 34 und die Knochen schauten raus.

Fazit: Du nimmst so viel zu, wie dein Körper braucht. Mein FA und meine Hebammen fanden es immer lustig, wenn ich mir einen Kopf gemacht habe, meinten, die übliche Gewichtszunahme in ihrer Praxis läge bei 25 Kilo, und schlanke Frauen dürften und sollten sogar mehr zunehmen als andere. Es kann auch sein, dass du nur bei 12 Kilo mehr landest, das kann dir vorher keiner sagen. Aber mehr ist auch nicht schlimm. Etwa die Zeit, die eine SS dauert, braucht der Körper, um sich zurückzuentwickeln, sagt man. Sprich: Du wirst nicht drei Wochen nach der Geburt dein Gewicht wieder haben. Sollte es so sein, passt eher was nicht, das ist nicht gesund. Bei einer Freundin von mir war es so, sie konnte dann irgendwann nicht mehr stillen, weil ihr die Milch weggeblieben ist. Aber innerhalb von9-10 Monaten sieht dein Körper wieder aus wie vorher, und dann hast du auch unter gesundes Bedingungen Rückbildung betrieben.

In dieser SS mach ich mir keinen Kopf mehr. Ich futtere. Und siehe das: ich wiege genau das Gleiche wie bei meiner großen Tochter um die gleiche Zeit :-)

LG Esther

Beitrag von herzchen82 26.01.11 - 16:51 Uhr

Hallo,

mach dir keine Sorgen.

Ich bin wie du du auch in der 26. SSW und habe auch 6kg zugenommen.

War heute bei meiner FÄ.

Alles okay mit dem Wurm und auch bei mir.

LG Sandra

Beitrag von nuffimama 26.01.11 - 17:26 Uhr

Hallo,

ich wäre froh wenn es so schleppend gehen würde, hab schon 5 kg zugenommen, obwohl ich am Essverhalten und in der Bewegung nichts anders mache. Und wenn es zuviel wäre würde Dich Dein Arzt drauf aufmerksam machen!

Schönen Abend #winke