Noch keine Lehrerin in Aussicht!!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tinchen133 26.01.11 - 15:12 Uhr

Hallo ihr Urbianer,

Mein Sohn geht in die 2te Klasse und die Lehrerin ist schwanger, sie ist nun leider schon früher von der Schule gegangen wie es geplant war. Die Schulleitung wurde sehr früh mit der SS konfrontiert, damit man sich auf die Suche nach einer neuen Lehrerin machen konnte.

Im Dezember war es so, dass wir immer und immer wieder gesagt bekommen haben: Leider haben wir noch keinen Nachfolger gefunden aber die Bewerbungen laufen. Nunja damit muss man sich eben zufrieden geben. Habe ich auch nicht unbedingt das Problem. Obwohl ich mich Frage gibt es wirklich sowenige Lehrer auf dem Arbeitsmarkt??

Nunja nun zur eigentlichen Frage:

Da noch keine neue Lehrkraft da ist, übernimmt eine Erzieherin
(und Mutter) den Unterricht. Komplett mit Sport (sie müssen in eine andere Schule laufen zum Sport) ist sowas rechtens???

Zumal sie keinen Unterricht machen sie malen, basteln, spielen also mehr einfach Beschäftigung anstatt Unterricht.
Hat man nicht auch eine Unterrichtspflicht???

Kenne mich da leider nicht so gut aus und ich finde es für die Kids grade nicht so toll. Und leider wissen wir ja auch nicht wie lange das noch so geht.

Danke schonmal für eure Meinung.#winke


lg tinchen133


Beitrag von zaubertroll1972 26.01.11 - 15:42 Uhr

Hallo,

sowas habe ich noch nie gehört. Das gibt es doch gar nicht!
Es gibt doch einen Lehrplan. Daran müssen sich die Lehrkräfte halten. Es werden Tests geschrieben,es gibt doch jetzt Zeugnisse. Wie werden denn die Noten zusammengesetzt?
Habt Ihr keine Elternvertretung?

LG Z.

Beitrag von susasummer 26.01.11 - 16:23 Uhr

Mein sohn bekommt jetzt in der 3.Klasse schon die 3.Lehrerin vorgesetzt.
Die erste ist schwanger geworden und es hat ewig gedauert,bis entschieden wurde,wie es weiter geht.Die neue Lehrerin war jetzt ein halbes Jahr da und jetzt kommt jemand neues.Es steht noch niemand fest und die Lehrerin ist am Freitag weg.
Seine ursprüngliche klassenlehrerin soll in der 4.klasse wieder kommen.
ich hoffe nur,das wir bei meiner Tochter auf derselben Schule mehr Glück haben.
Aber das eine Mutter die Kinder beschäftigt,würde es hier wohl auch nicht geben.Unsere Kinder wurden dann aufgeteilt zb.
lg Julia

Beitrag von tinchen133 26.01.11 - 16:43 Uhr

Leider ist es bei uns nicht möglich die Klasse aufzuteilen, da wir nur eine 2te Klasse haben.

Beitrag von itsmyday 26.01.11 - 16:38 Uhr

Ihr kriegt wenigstens eine eigene Kraft für die Klasse, wenn es auch "nur" eine Erzieherin ist.....#schwitz

Unsere Klasse wird ständig aufgeteilt auf die zwei anderen zweiten Klassen. Dort dürfen sie sich "leise beschäftigen" und werden nicht mal mit unterrichtet, weil sie schon zu weit zurück sind......krass, oder?! #augen #schock

Anscheinend liegt es nicht am Lehrermangel, sondern am Geld....zumindest bei uns. :-[

Leider braucht man für Veränderungen einen langen Atem.....#heul

LG

Beitrag von 3wichtel 27.01.11 - 11:15 Uhr

Meist liegt es nicht an der Schule sondern an der Landesschulbehörde. Damit ein Lehrer eingestellt werden kann, muss die Stelle erstmal "freigegeben" werden.
Wenn die schwangere Lehrerin noch nicht offiziell im Erziehungsurlaub (Elternzeit) ist, dann ist sie noch "Stelleninhaberin".

Es kann dann nur eine Vertretung aber keine neue Lehrkraft (mit fester Stelle) gesucht werden.

Die Stelle wird erst wieder zur neuen Vergabe freigegeben, wenn die ehemalige Lehrerin wirklich "weg" ist. Krankheit (sie wird ja per Attest ihres Arztes zu Hause bleiben) zählt erst ab 3 Monaten als "dauerhafter Ausfall".
Erst dann gibt es die Möglichkeit für die Schule, Ersatz zu beschaffen.