Nieren oder Lws???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lisamey 26.01.11 - 15:37 Uhr

Hallöchen,

ich habe seit über einer Woche so Schmerzen im LWS Bereich rechts...ich war schon im Notdienst und die haben alles abgetastet und gesagt klarer Fall kommt von der Wirbelsäule...

Nun war ich heute morgen bei der Massage und die Stelle rechts überm Poppes war höllisch druckempfindlich...und der Therapeut meinte naja das geht von der LWS aus. oder es wären die Nieren, aber hätte ich dann nicht noch andere Symptome???

Der Schmerz zieht in den ganzen Hintern runter in den rechten Oberschenkel
Vorne ist nix druckempfindlich und wenn ich eine Weile sitze oder liege tut mir nur der Popo weh ,aber dann geht es....jetzt wo er drauf rum massiert hat tut es so weh als hätte ich da einen riesigen blauen Fleck,

Habe den Termin bei meinem HA erst am 9. und wollte Euch mal fragen die schonmal solche beschwerden hattet....wie merke ich den Unterschied Niere oder LWS....wobei ich immer dachte die Nieren lägen doch höher....

lg Lieschen

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 16:23 Uhr

Nierenschmerzen spürt man hauptsächlich auch im Bauch und ja die sitzen etwas höher. Nierenschmerzen strahlen quasi aus was bedeutet man hat sie nicht nur an einer Stelle sonder rund herum!

Ich tippe auch auf LWS, würde aber natürlich nochmal untersuchen lassen. Wurde Urin untersucht, Ultraschall/Röntgen gemacht?

Beitrag von lisamey 26.01.11 - 16:30 Uhr

Hi

nein ...aber ich hatte eine Urinuntersuchung Anfang Januar beim Frauenarzt..wäre da was gewesen sind die ja verpflichtet was zu sagen denke ich.Die Schmerzen sind auch seit ca Anfang Januar...da war ich beim Osteopathen da hatte ich eine Woche ca ruhe, dann fing es wieder an....wenn ich sitze ist es meist gut....im liegen wie gesagt auch.

Wenn ich morgens (ich schlafe auf der Rechten Seite) aufstehe ist es ganz schlimm....wenn ich dann eine Weile in Bewegung bin geht es dann wieder etwas besser....

Fies.

Lg Lieschen

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 19:15 Uhr

Nierenschmerzen sind zwar oft kommend und gehend (Krämpfe), aber sie ändern sich nicht bei bestimmten Haltungen.

Klingt wirklich total nach einem LWS Problem!

Beitrag von lisamey 26.01.11 - 20:32 Uhr

Soooo ich war dann nun eben beim Doc....wollte nicht warten.

ICh habe einen kleinen Hexenschuss hat er ihn genannt hat auch die punkte getroffen vom Ischiasnerv da hab ich fast an der Decke geklebt, ich soll Wärme draufhalten ...

Die Nieren wären viel höher und in den Flanken, weiss nun wo.

Er sagte auch wenn man Nierenschmerzen hätte dann wäre man richtig krank und hat auch bei den schweren Dingen richtig Fieber etc. und würde sich so richtig krümmen

lg Lieschen

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 21:38 Uhr

Autsch, gute Besserung.

Und ja der Doc hat Recht Nierenschmerzen sind arg und man kann kaum laufen vor Schmerzen und muss sich teilweise sogar vor Schmerzen übergeben. Also sei froh dass es "nur" ein Hexenschuss ist gegen den du sicher eine Spritze bekommen hast die schnell helfen wird.

Beitrag von labellavita 26.01.11 - 22:50 Uhr

Hallo,
ich komm aus dem Fachbereich und würde jetzt mal behaupten das wenn die Zwischenwirbelräume und die Wirbelkörper noch nicht abgenutzt sind könnte das auch eine Reizung des Ischiasnerves sein.
Dann zieht es meistens ins Bein runter und man hat einen Schmerz überhalb des Popos.
Wenn auf dem Röntgenbild nicht zu sehen war und die Schmerzen nicht besser werden dann frag doch mal nach ob du mal eine Überweisung zum Radiologen haben könntest zwecks eines MRT´s der LWS.
Vll liegt ja auch eine kleine Einengung der Nerven vor und du hast deswegen Schmerzen.