Nach Affäre vom Partner - Neubeginn - und nun emotional wie tot.....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Klapsmühle? 26.01.11 - 15:52 Uhr

Mein Lebensgefährte hatte bis zum letzten Sommer eine einjährige Affäre mit seiner damaligen Asistentin im Job.

Die Sache flog auf, die Assistentin wechselte das Unternehmen und wir versuchen seither einen Neuanfang.

Mein Freund bemüht sich sehr um mich, ich glaube ihm auch, dass er es ehrlich meint. Wir haben die Affäre zum Anlass genommen, unser gemeinsames Leben zu ändern und unsere Beziehung zu verbessern.
Es läuft alles prima, wir sind uns näher als in den letzten Jahren, die Erinnerungen an seinen Betrug verblassen ein klein wenig, ich lerne wieder, ihm mehr und mehr zu vertrauen.

Ich habe alle Stufen der Trauer durchlaufen. Entsetzen, Unglauben, Wut, Verzweiflung, Hass , Liebe zu meinem Freund trotz allem.......

Doch plötzlich hat sich innerhalb von Stunden die Situation bei mir geändert.

Den einen Abend war noch alles in Ordnung und am nächsten Morgen stehe ich auf und bin emotional wie tot. Innerhalb von Stunden ist mir plötzlich alles egal. Ob er sie noch sehen würde, ob er noch Kontakt zu ihr hat, was weiterhin passiert mit uns......

Bin ich plötzlich ein Fall für die Klapsmühle??? Ich verstehe mich im Moment selbst nicht. Wie kann mein Gefühlsleben ohne ersichtlichen Grund auf einmal völlig abgeschaltet worden sein zu Gunsten einer Scheiß-egal-Einstellung?? Das macht mir selbst gerade richtig Angst!!


Beitrag von bruchetta 26.01.11 - 16:05 Uhr

Keine Ahnung, was nun genau dieses Gefühl ausgelöst hat, vielleicht ist es einfach vorbei.

Warum versuchst Du einen Neuanfang mit einem Mann, der Dich ein Jahr betrogen und belogen hat?

Vielleicht vermittelt Dir Dein Inneres genau das!!

Beitrag von meerie 26.01.11 - 16:13 Uhr

Ich denke du hast keine lust mehr! Dir Gedanken zu machen was sein könnte wenn dies und das ist! Du kannst nicht mehr und willst nicht mehr! Du willst die Vertrautheit wieder die es gibt wenn nicht einer den anderen betrogen und hintergangen hat und du hast gemerkt sie kommt nicht so zurück!Da kannst du machen was du willst!Oder?
Hab doch einfach etwas Gedult dann wirst du vielleicht bald wissen was dieses Gefühl bedeutet!

Beitrag von gehtgarniemandenwasan! 26.01.11 - 16:32 Uhr

Hey,

in deinem Kopf setzt gerade eine gesunde Schutzfunktion ein:
Du bist im Moment unangreifbar!

Warum das passiert kann ich Dir auch nicht sagen - und auch nicht, warum das gerade jetzt passiert.

Aber: Ich kenne das.
Ein Beispiel:
Ich hatte eine seehr sehr schlechte Kindheit mit viel Gewalt und ohne Liebe.
Alle paar Jahre bekomme ich das Bedürfniss mich evtl. doch noch einmal mit meiner Mutter auszusprechen.
Das geht dann so ein - zwei Tage, dann setzt in meinem Kopf genau dieses "Scheiß-Egal" Gefühl ein.

Ich war lange Jahre wegen meiner Kindheit in psychologischer Behandlung und habe meine Emotionslosigkeit auch mit meinem Therapeuten besprochen.

Der Kopf merkt das er auf etwas zurückgreifen möchte was nicht "Gut" war und schmeißt das Notfall-Programm an um diese schlimme Erfahrung nicht wieder machen zu müssen.

Wahrscheinlich hast Du also unbewusst die Affäre noch nicht verarbeitet und dein Körper möchte Dich vor weiteren Tiefschlägen schützen.

Vielleicht hast Du auch unbewusst eine Ahnung, das die Affäre weiter läuft? Das er es wieder tun könnte?

Wie dem auch sei - nutze die Zeit um Dir bewusst zu werden was Du willst. Bei mir ging das immer etwa eine Woche so.

Ich gelange auch in diesen Zustand wenn ich großen Stress habe - weil ich dann alles persönlich nehme.

Inzwischen bin ich dankbar dafür weil es mir einiges an tiefschlägen erspart hat.

Also: Trau Dich und höre mal in Dich rein.
Überlege, was der Auslöser sein könnte.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Beitrag von seelenspiegel 26.01.11 - 17:23 Uhr

Ich glaube nicht dass Du eine "scheissegal" Einstellung bekommen hast.....vielleicht ist einfach von Deiner Seite aus die Angst weg was die Unsicherheit der gemeinsame Zukunft betrifft, und Du hast endlich eine ....auf gesunde Art.....egoistische Ader an dir entdeckt und erkannt, dass ....egal was passiert.....Du immer noch Du selbst bist, und nicht auf ihn angewiesen bist.

Klapsmühle?

Quatsch....willkommen zurück im Leben, denn das bedeutet nicht das Ende der Beziehung, sondern einfach ein Stück Selbstsicherheit für Dich selbst.

Der Rest wird sich zeigen :-)

Beitrag von atermis74 26.01.11 - 17:24 Uhr

Du bist sicher nicht reif für die Klapsmühle, aber du musst dir vergegenwärtigen, dass ein dermaßen tiefer Vertrauensbruch eben seine Spuren nach sich zieht. Nur den wenigesten gelingt es, ihre Beziehung wieder soweit zu kitten, dass sie zurück zueinander finden.

Ich bewundere dich dafür, dass du bei deinem Partner geblieben bist. Hätte mich mein Mann betrogen und das über einen so langen Zeitraum, hätte ich ihn quer durch die Haustür gezogen, ihm seine Koffer in den Bauch gerammt und wieder quer auf die Straße getreten. Sorry für den drastischen Ton, aber so würde ich fühlen. Ich wäre nicht mehr für's Kitten zu haben, da immer irgendwo ein Riss bleiben und der mich immer wieder daran erinnern würde, was geschehen ist.

Wenn du noch an deiner Ehe festhalten möchtest, würde ich dir zu einer Eheberatung raten.

LG von atermis

Beitrag von similia.similibus 26.01.11 - 19:15 Uhr

Deine Liebe zu ihm ist gestorben!

Beitrag von litalia 26.01.11 - 19:51 Uhr

ja du bist reif für die klapsmühle weil du mit einem mann bett und tisch teilst der dich ein jahr lang verarscht, gedemüdigt und betrogen hat.

herzlichen glückwunsch.

Beitrag von snak77 28.01.11 - 17:26 Uhr

Abbsolut daneben, Dein Beitrag!!! #augen

Beitrag von ug2712 27.01.11 - 10:48 Uhr

Im Spiegel gibt es gerade einen Artikel (Titelthema) "ausgebrannt".
Lies dir das mal durch, könnte dir vielleicht helfen.

Beitrag von ändertsichwieder 27.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo,

ich kenne dieses Gefühl, aber bei mir hält es meistens höchstens für ein paar Tage an und dann ist alles wieder wie immer, also "Entsetzen, Unglauben, Wut, Verzweiflung, Hass , Liebe zu meinem Freund trotz allem......."


Beitrag von Selbstschutz 27.01.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich - das ist Selbstschutz.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Ich war mit meinem Freund sieben Jahre lang zusammen und vier Wochen nach unserer Hochzeit habe ich erfahren, dass er mich ein halbes Jahr betrogen hat!

Ich war total fertig. Dann dachte ich wieder an die Hochzeit und es war mir einfach superpeinlich, allen zu sagen - das war nichts. Ich habe mich so mitschuldig gefühlt, so, als ob ich allen etwas vorgespielt hätte, was nicht so war.

Daher habe ich es noch zwei Jahre mit ihm ausgehalten. Am Ende musste ich mir eingestehen, dass ich ihn nicht geliebt habe. Mit meinem jetzigen Mann hat es sehr lange gedauert, bis ich wusste und begriff, dass er mich liebt und dass ich mich da fallenlassen kann.

GLG