Leberflecke/Muttermale entfernen lassen - wer hat das schon mal?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von honeyyy1985 26.01.11 - 15:52 Uhr

Hallo

ich war gestern beim Hautarzt - bei mir müssen/sollen 2 Muttermale (1x hab ich seit der Geburt, ist aber etwas größer und das andere ist unsymetrisch, hat einen dunklen Punkt und ist etwa 0.3x0.5mm groß) entfernt werden,
jedoch hat der Hautarzt gemeint, wenn ich abgestillt habe. Zudem muss man 1 Muttermal an der Fußsohle (ist unsymetrisch aber hell) beobachten.
Da ich aber bis zum 1.Lebensjahr stillen möchte, möchte ich die Muttermale lieber jetzt raus haben.
Aus seiner Sicht kein Problem - wegen Betäubung etc.

Er hat also nicht gesgt, sie müssen sofort raus. ABER - muss ich mir trotzdem Sorgen machen? Ich meine, er kann ja nicht ganz ausschließen, dass es doch bösartig ist, oder?
Vielleicht mache ich mir auch unnötig Sorgen, aber es geht mir einfach nicht aus dem Kopf.#zitter
Den Exzision-Termin habe ich nächste Woche Do.

Hat jemand von euch schon Muttermale, die unsymetrisch und mehrfarbig waren, entfernen lassen und die waren gutartig?

LG

Beitrag von yve1978mar1965 26.01.11 - 16:19 Uhr

Erstmal bitte keine Panik, Muttermale entfernen zu lassen ist eine absolut vorbeugende Maßnahme - klar können die bösartig sein, ist aber nur sehr selten der Fall. Wenn der Arzt einen ganz ernsten Verdacht hätte, hätte er sofort geschnitten!

Lass sie auf jeden Fall schnell entfernen damit du ruhiger bist.

Und JA bei mir wurden schon einige "merkwürdig" aussehende Flecken entfernt (einer blutete sogar plötzlich) und es war nie etwas bösartiges dabei!

Beitrag von aita91 26.01.11 - 22:13 Uhr

Hallo!
Ich habe ca. 200 von den Dingern und schon ca. 15-20 sind entfernt worden. Ich gehe 1x pro Jahr zur KOntrolle. Es war noch nie was Schlimmes dabei. Auch das Schneiden/Stanzen ist harmlos. Doof nur, dass man dann vielleicht nicht duschen darf.
Lass es wegmachen, dann musst Du nicht mehr dran denken!
Viele Grüße!

Beitrag von yamie 26.01.11 - 23:01 Uhr

hi,

ich hab mir jetzt an die 4 leberflecke entfernen lassen. ging ruckzuck und innerhalb von wenigen minuten war ich wieder draussen.

alles ok.

mach dich nicht verrückt. nimm dir die zeit, die du brauchst.



lg
yamie



________________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von papa04 27.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo
Ich habe als ich 12 Jahre alt war mein Muttermal an der Arminnenseite wegmachen lassen. Mein Vater ging damals mit mir zum Hautarzt,ich bekam Betäubungsspritzen rund herum gespritzt und es wurde in insgesamt 3 Sitzungen entfernt(herausgeschnitten) weil es schon so groß war. Für mich als Kind war das schlimm aber auch nur weil es im Sommer war und ich den anderen Kindern im Schwimmbad zuschauen musste wie sie im Wasser ihren Spaß hatten,es durfte kein Wasser dran kommen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Aber um wieder zum Thema zurück zu kommen,ich habe nach der letzten Sitzung von der Ärztin gesagt bekommen dass ich zu einer 4.OP kommen könnte wo man die Narbe ganz schmal machen könnte damit man fast nichts mehr davon sieht.
Ich durfte es selbst entscheiden und blieb aber dabei dass ich es so lasse wie es ist. Ich habe eine ganz normale ca. 10 cm. lange Narbe mit der ich ganz gut leben kann und ehrlich gesagt war es für mich als Kindergartenkind schlimmer mit dem Muttermal als ohne weil jeder x-mal fragte was das ist...
Ich würde mir immer wieder eins wegmachen lassen so lange es gutartig ist weil man nie weiß ob es nicht doch mal "bösartig" werden kann.
LG Moni