FA Vorsorge in der SS .... ich glaub ich hab nen pfuscher!???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von teichlauscher 26.01.11 - 16:29 Uhr

Hallo ihr Lieben Mitkugelis,

ich bin in der 24 Wo SS und m ich beschleicht immermehr das Gefühl das mein FA nicht das macht, was er sollte / müsste, wenn ich bedenke was ich hier im Forum immer lese...

Meine letzte ECHTE Gynäkologische Untersuchung mit Abstrich etc. war im September bei Feststellung der SS nachdem ich bereits einen positiven Test angekündigt hatte.

Den letzten US ( den ich selber bezahlt hatte) verlief ohne Vermessung und ohne Bildausdruck, er meinte dann nur oh hab ich wohl vergessen.

Andauernd will er mir irgendwelche Untersuchungen aufschwatzen die Geld kosten, am Montag z.b. soll ich nun Blutzuckerbelastungstest machen obwohl keinerlei Anzeichen, Hinweise wie Zucker etc. bestehen.

Der letzte Termin bei meinem FA ist nun 2 Monate her, zwar hatte ich Anfangs des Monats eine FD auf eigenen Wunsch allerdings nicht bei ihm.

Nackenfaltenmessung genau dasselbe, dass waren 100 Euro und er hat (was ich im Nachhinein erwahren hab das dass eigentlich dazugehört) nicht mal die Organe vermessen.

Naja unser Sohn ist gesund aber ich wundere mich echt, dass ich sooo selten dahin muss, kein MUMU abtasten kein Kontrolle Sitz der GM etc.

Daher meine Frage... werde ich richtig umfassend betreut?

Wie oft sollt / müsst ihr zum FA und was macht er / sie???

(PS: Ohne meine Hebi hätt ich bis heute keine Herztöne gehört)#schock

Beitrag von little2007 26.01.11 - 16:34 Uhr

Also ich geh alle 4 Wochen zum Fa!
Allerdings hat auch er seit der ersten VU den MUMU nicht mehr kontrolliert und auch den GMH nicht!

Mach mir da jetzt aber keine Gedanken!

Den Zuckertest finde ich schon sinnvoll, denn für die Erkrankung hat man nicht zwingend Anzeichen!

Wenn du dich total unwohl und nicht gut behandelt fühlst, würde ich über einen Wechsel nachdenken!

LG

Beitrag von jwoj 26.01.11 - 16:36 Uhr

Das klingt wirklich seltsam. Den Zuckerbelastungstest mache ich auch, allerdings muss ich dafür nichts bezahlen. Der wird von der KK übernommen. Die vaginale Untersuchung sollte eigentlich alle vier Wochen stattfinden. Daneben auch Urin und regelmäßige Kontrolle der Blutwerte. Das muss ja auch alles im Mupa eingetragen werden. Was steht denn da bei dir dann drin?

Beitrag von sandmann1234 26.01.11 - 16:36 Uhr

also ich wurde in der 5ssw bei bestätigung der ss untersucht.
Seitdem auch nicht mehr, die machen das nur bei beschwerden. Da bei jeder untersuchung bakterien eindringen könnten, die die ss gefährden.

US wird bei mir jedes mal gemacht bis zur 28ssw alle 4 wochen danach alle 2 wochen und dann mit ctg. Ich habe aber auch 70€ baby tv bezahlt.

Den Zuckertest sollte ich auch machen aber nur weil es auffälligkeiten beim us gab. BAby zu groß und zu schwer. Der hat 15€ gekostet.

Toxoplasmose und noch irgendwas anderes am anfang der ss das hat pro spritze 17€ gekostet.

FD hab ich ne überweisung bekommen, da mußte ich auch nichts bezahlen.

Sprich ihn einfach drauf an, das du dich unsicher fühlst- wer nicht wagt-der nicht gewinnt

Beitrag von arelien 26.01.11 - 16:38 Uhr

Huhu ,

Also ich würde an deiner Stelle den FA wechseln.

Das kann es ja echt nicht sein. Also alle vier Wochen solltets du mindest mal hin gewesen sein.

Bei mir ist es so das ich meine FÄ alle 8 Wochen sehe. Ich gehe im Wechsel zur Hebi und FÄ. Diese SS wurde bei mir zumindest vermessen , Bauch kurz getastet und Urin untersucht. Aber ich bin ja auch noch nicht soweit.
Bekomme auch nur ein Bild von den drei großen US..Wenn sie so mal schaut dann nicht aber ich finde es immerhin nett das wenn ich da bin das sie eben mal drauf schaut und mich auch schauen lässt. Dann kann man auch auf nen Bild verzichten. Ich habe das in der letzten SS gehabt so nen Arzt wie du und hab nicht gewechselt und es am Ende bereut. Mir wurde von meiner alten FÄ zu 100% versichert mein Kind fehlt nichts kein Organ nichts... Die u3 erzählte uns dann doch was anderes.


Wie gesagt wenn du dich unwohl fühlst wechsel.. Du musst dich sicher fühlen bei deinem FA

Beitrag von hasi1977 26.01.11 - 16:38 Uhr

Boa nee, such Dir bloß n anderen Arzt!!! Geht ja gar nicht. Da kannst Du ja froh sein, dass wirklich alles bisher gut verlaufen ist.

LG und alles Gute!!

#winke

Beitrag von teichlauscher 26.01.11 - 16:38 Uhr

Aso das einzige was alle 2 monate gemacht wird WENN ich denn zum FA muss ist wiegen blutdruck und pippi

Meine Hebi macht das jedesmal und die seh ich mindestens einmal im monat

Beitrag von dine1975 26.01.11 - 16:49 Uhr

mein FÄ macht bei jedem term. Vaginal+US,Urin,wiegen,blutdruck---fühle mich total gut aufgehoben....

War bei meiner 2 SS anders,da (musste ) ich den FA wechseln weil ich einen pfuscher hatte (er diagnostizierte eine totgeburt)... welch heute 11Jahre ist....#verliebt

ist aber super schwer in der ss einen neuen Arzt zu finden....

VIEL GLÜCK

Beitrag von buzzfuzz 26.01.11 - 18:02 Uhr

weisst dein doc das du die vorsorge bei der hebamme hast? wenn ja wundert es mich ncht wieso er so wenig macht.;-)

Beitrag von bine-xx 26.01.11 - 16:42 Uhr

Hallo,

so weit ich weiß, zahlt die Krankenkasse wirklich nur 3 US.Screenings und wenn du keine Risikoschwangere bist, zählt die Nackenfaltemessung nicht dazu. Alles darüber hinaus ist Sache des FA.
Du hast aber bis zur 30. SSW oder so Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung alle 4 Wochen, danach alle 2 Wochen und dann wöchentlich (36. SSW).
Vaginale Untrsuchungen wurden bei mir auch nur ganz, ganz selten gemacht (höchstens 3x), um Infektionen zu vermeiden.

Wenn du schon eine Hebi hast, denn mach doch die Vorsorgen bei ihr und geh nur noch zum US zu deinem Arzt. Hat ja keinen Sinn, wenn du dich bei dem nicht wohl fühlst!!

Alles gute für dich!

bine, 40. SSW

Beitrag von tanni26 26.01.11 - 16:45 Uhr

Hallo,

also das was du schreibst hört sich echt komisch an. Ich glaub ich hätt da echt schon lang gewechseln und mir einen vertrauensvollen FA gesucht!

Ich muste bei meiner 1. SS spätestens alle 3-4 Wochen antanzen, ab 36 ja alle 1 1/2 bis 2. Es wurde jedesmal der MuMU untersucht und Abstrich gemacht. US wurde jedesmal gemacht, gut das hab ich bezahlt. Aber er hätte sowieso außer dem gesetzlichen 2 Zwischendurch gemacht!

Ich hab jedesmal mindestens 1 Bild bekommen und er hat beim US immer alles vermessen und wegen Herztönen und Organen usw geschaut.

Wenn du dich nicht mehr wohl fühlst(sonst hättest du kaum hier geschrieben) dann such dir einen Arzt, dem du vertrauen kannst und wo du dich besser aufgehoben fühlst!

Lg Tanja

Beitrag von teichlauscher 26.01.11 - 16:46 Uhr

Aso ich hatte bisher eben das Ersttrimesterscreening - kostenlos da 1/3

Einen von mir bezahlten US - Ohne Bildausdruck etc. - 20 Euro

FD - dank Überweisung kostenlos gilt allerdings als Ersatz zu US 2/3

Toxoplasmose Test - 19 Euro

US von Busen und großem /kleinem Becken - 53 Euro

Zuckerbelastungstest am Montag - ca. 18 Euro + 5 Euro für den ekilgen Saft aus der Apo

Beitrag von teichlauscher 26.01.11 - 16:48 Uhr

Aso und natürlich die völlig blöde NFM ohne das er die organe vermessen hat für 100 Euro

Beitrag von sternschnuppe215 26.01.11 - 17:01 Uhr

#schock

meiner bestellt mich so alle 3 Wochen ... immer komplettes Programm mit Urin, Blutdruck, Gewicht, 4 D US ... und Vermessen... und in größeren Abständen Blutabnahme

kost nix extra...

Hab aber die angebotene NFM mit 170 EUR gemacht und seitdem nix mehr bezahlt...

zur FD überweist er auch... da hab ich doch gern investiert...

#verliebt

Beitrag von frog79 26.01.11 - 17:02 Uhr

Ich würde auch so schnell wie möglich den Arzt wechseln. Bis zur 30ten waren die TErmine bei mir immer monatlich und jetzt alle zwei Wochen. Mumu wird immer abgetastet und sie misst meinen PH WErt. Urin wird kontrolliert sowie bei jedem zweiten Mal wird mein Eisenwert gemessen. Ultraschall gibt es sowieso drei Mal und zwischendrin hat Sie das auch öfter mal kurz gemacht.

Also, wenn ich das bei Dir lese, würde ich mich auf keinen Fall gut betreut fühlen. Ach und zum Zuckerbelastungstest, den würde ich auf jeden Fall machen. Dafür muss es vorher keine Anzeichen geben. Meine Ärztin meinte sogar, das manche Hausärzte den auch machen würden und dort wäre er kostenlos.

Alles Gut und nur Mut zum Wechsel.

frog79