Hilfe! Ratten im Garten *ARGH*

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mighty_manu 26.01.11 - 16:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein ekliges Problem. Wir haben im Garten, hinter der Terasse eine Steinmauer. Die Vorbesitzer haben die Steinmauer ohne Mörtel einfach aufgestapelt.

Anscheinend wohnen darin Ratten. Alles ist voller Gänge, jetzt ist auf der Oberseite ein ca. 8 cm breites Loch gebuddelt. Ich habe da Steine drauf gelegt, die haben sie weggebuddelt. Darum denke ich, dass es Ratten sind, das schafft doch keine Maus.

Gesehen habe ich noch keine.

Was mache ich jetzt? Wir füttern im Garten Vögel. Sind sie darum hier, weil sie das herunterfallende Vogelfutter fressen? Soll ich das Futter weg machen?

Im Netz steht, dass man das Ordnungsamt informieren soll. Mir ist das aber peinlich....

Die Mauer ist direkt hinter der Terasse, aber anscheinend kommen sie nicht hier hoch. Im Schnee waren hier keine Spuren zu sehen.

Wir haben Kids, kann ich da einfach Gift auslegen?

Danke schon mal für eure Hilfe.

LG,
Kitty

Beitrag von windsbraut69 26.01.11 - 16:45 Uhr

Atme erstmal durch.
Wenn es wirklich (Wander)ratten sind, verschwinden die ohnehin wieder.
Du solltest ihnen nur kein Futter liefern und wenn sie wirklich hartnäckig sind, es ihnen ungemütlich machen, indem Du Unruhe im Garten schaffst.

Ich denke aber eher an Mäuse.

LG

Beitrag von mighty_manu 26.01.11 - 16:59 Uhr

Hi,

danke für die schnelle Antwort. Ok, ich atme erst mal tief durch. So, besser ;-)

Woran kann ich denn als Laie erkennen, ob es sich um Mäuse oder Ratten handelt? Das neu gebuddelte Loch ist wirklich riesig. Sie haben immerhin einen faustgroßen Stein aus dem Weg geschafft.

Gegen Mäuse habe ich auch nichts, aber gegen Ratten schon. Die Mauer ist direkt neben dem Sandkasten.

Hoffentlich sind es nur Mäuse. Ich muss da immer an den Frederik denken, der mit seiner Mäusefamilie in der alten Steinmauer wohnt. Du weißt schon :-)

Ach so, letztes Jahr sind mehrfach Mäuse in meiner Regentonne ertrunken (hab ich jetzt so geändert, dass sie nicht mehr reinfallen können), das spricht eher dafür, dass es immer noch nur Mäuse sind, oder?

Danke noch mal an dich!

LG

Beitrag von tritratrullalala 26.01.11 - 19:02 Uhr

Hallo,
ich wohne in der Großstadt, wo eigentlich immer und überall Ratten sind, vor allem rund um die Mülltonnen. Ich hatte Wohnungen, wo das im Hof echt eklig war und man die Viecher ständig gesehen hat. Ich wohne jetzt in einem Haus, wo ein alter Herr im Erdgeschoss eine Katze hat, die ständig im Hof ist, und ich habe noch bislang erst eine Ratte gesehen und die war frisch erlegt.

Die Kinder würde ein Haustier überdies freuen. ;-)

LG,
Trulli

Beitrag von kuckuk 28.01.11 - 09:44 Uhr

hallo,

Mäuse buddeln sich sogar durch Beton! Die Vorbesitzer haben hier im Gartenschuppen Glasscherben im Boden mitverarbeitet, selbst das hat nix genützt. Die Biester fressen jeden Winter die Grassamen auf, egal wie gut ich sie verpacke #aerger

da hilft nur eins: Schaf dir ne Katze an ;-)

Gruß
Kuckuk



PS Gift würd ich nicht machen, da sterben auch Vögel, Igel etc dran. Und daß Hauskatzen die dann die Vögel fressen nix abbekommen glaube ich auch nicht