Bin wieder zu Hause - und unser kleines Wunder bei den Sternen

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mamazum2.mal 26.01.11 - 16:39 Uhr

Ich habe glaube ich das schlimmste Erlebnis meines Lebens "körperlich" hinter mich gebracht.

Bin seit etwa zwei Stunden wieder zu Hause.

Ich sollte heute morgen um 9.30 im KH sein. Da ich nach 10 Uhr immernoch im Wartezimmer saß fragten mein Mann und ich dann mal nach wie lange es noch dauern würde.

Sie meinten dann meine OP wäre für 11.49 Uhr vorgesehen. Ich dachte ich kipp aus den Latschen.

Wurde dann netterweise etwas vorgezogen und war dann 5 nach 11 im Op. Kurz vor halb 12 war ich schon wieder im Aufwachzimmer und mein Mann an meiner Seite.

So bescheiden die Situation auch war - alle im KH waren super nett und einfühlsam zu mir

Kurz vor meiner Entlassung hat mir die Schwester noch zwei Holzkästchen gegeben aus denen ich mir etwas als Erinnerung an unser Baby aussuchen durfte. Dort waren Edelsteine, Federn, Sterne, Marienkäfer und all solche Symbolischen Dinge drin. Dann gab sie mir noch einen Flyer über eine Trauergruppe und sagte das unser Baby mit all den anderen Sternenkindern im Sommer beerdigt wird mit großem Gottesdienst und all den anderen Eltern. Daran hatte ich bis zu diesem Moment gar nicht gedacht. Aber der Gedanke tut gut und hilft mir etwas.

Am Montag soll ich zu meinem FA der hat dann auch den patologischen Befund.

Körperlich geht es mir recht gut. Habe nur leichte SB und nicht wiklich Schmerzen. Nun kann ich langsam anfangen zu trauern.

Mein Mann spricht noch nicht wirklich mit mir darüber aber er braucht noch ein paar Tage um all das zu realisiern.


Ich danke allen die mir in den letzten Tagen und in der kommenden Zeit beistanden und beistehen werden. Es hat mir geholfen mit euch zu "reden". So traurig und beschissen dieses Erlebnis für uns alle ist - so gut ist es irgendwo auch zu wissen das wir nicht alleine mit unser Trauer, unsren Gedanken und unsrer Angst sind.

Ich drück euch ganz fest und wünsche allen viel viel Kraft und Liebe aus der Familie


Wer mag schreibt einfach per PN


Gruß
Tanja
mit 2 Mädels an der Hand und nun einem kleinen #stern fest im #herzlich

Beitrag von wertvoll 26.01.11 - 18:31 Uhr

Es ist gut zu hören, dass Du es körperlich so gut überstanden hast.
Auch finde ich es schön zu hören, dass sich das Krankenhaus so lieb gekümmert hat (da gab es ja schon andere Schauergeschichten).
Möge auch Deine Seele auch wieder Ruhe und Frieden finden

wertvoll (mit ihrem kleinen, großen Kämpfer fest im #herzlich

Beitrag von mamazum2.mal 26.01.11 - 18:50 Uhr

danke dir

Beitrag von conny3006 27.01.11 - 13:59 Uhr

#kerze

hi,

bin ganz gerührt, weiss gar nicht was ich sagen soll.
Dir ganz ganz viel Kraft.#klee

Beitrag von mamazum2.mal 27.01.11 - 17:40 Uhr

Hallo Conny,


danke dir das ist lieb von Dir.

Körperlich bin ich wieder ganz die "alte". Habe weder Blutungen noch Schmerzen.

Aber wirklich realisiert was gestern passiert ist und das ich nicht mehr SS bin habe ich noch nicht wirklich.

Ich funktioniere - aber mehr auch nicht.

Gruß
Tanja