Gewichtsfrage

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 16:52 Uhr

Liebe Mamas und auch Papas,

ich weiß, dass man kein Frühchen miteinander vergleichen kann und ganz sicher auch nicht soll. Jedes Baby entwickelt sich unterschiedlich.
Aber dennoch vergleicht man natürlich, um zu sehen, wie sich das eigene Kind entwickelt.

Mir ist aufgefallen, dass Per scheinbar weniger schnell zunimmt, als andere Frühchen, die um den Dreh wie er geboren sind und auch ca. das gleiche Geburtsgewicht hatten.

Per ist bei 30+2 mit 2170g und 42cm geboren und ist nun fast 12 Wochen alt. Mittlerweile wiegt er 3890g bei 50cm.
Der Arzt und auch wir sind sehr zufrieden, so ist es nicht.

Mich würde nur interessieren, was eure kleinen mit ca. 12 Wochen gewogen haben und wieviel sie bei der Geburt hatten. Danke!

Wir wünschen euch alles Gute und viel Freude mit den Kleinen!

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 11 Wochen alt)

Beitrag von christina7787 26.01.11 - 17:15 Uhr

Hallo, meine Kleine wurde bei 31+3 mit 1490gr und 40cm geboren. Mit 12 Wochen wog sie 3800gr und war 52cm groß und heute mit 22 Wochen wiegt sie 5530gr :-)
Alles gute

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo Christina,

vielen lieben Dank für deine Antwort.
Eben bei Kindern wie eure Kleine mach ich mir dann im Vergleich doch leichte Sorgen. Sie hat ja im Vergleich zu Geburtsgewicht und Gewicht mit 12 Wochen einiges mehr zugelegt als Per.
Die Hebamme meint auch, dass Per am unteren Limit ist, aber es noch ok ist. Wir müssen es eben nur beobachten und deswegen schau ich doch ab und an mal auf andere Kinder, auch wenn man das nicht machen soll...
Von der Entwicklung her ist er ansonsten sehr gut und da ist der Arzt und auch die Hebamme super zufrieden.

Ich wünsch euch auch weiterhin alles Gute!

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von ww800 26.01.11 - 17:29 Uhr

hallo....
tamia ist nur fast ein frühchen, aber eine mangelgeburt.
sie hatte bei 37+1 ein gewicht von 2040gramm und 48 cm.

mit ca. 12 wochen hatte sie dann 4200gramm und 54 cm.

heute mit knapp 7 monaten hat sie 64 cm und 5900 gramm.

sie ist auch nicht der dolle zunehmer, aber noch alles im grünen bereich.
er holt schon ales auf, mach dir keinen kopf.

lg von wendy mit lara (*16.09.06) und tamia (*03.07.10)

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:51 Uhr

Hallo Wendy,

dankeschön für deine Antwort. Und ich sehe, da liegt Per doch sehr im Bereich von eurer Tamia. Und das beruhigt doch sehr ;-)
Ich hab hier nur in letzter Zeit so viel von Gewichten über 4kg gelesen und das bei Frühchen, die nach Per geboren sind oder gar weniger als er bei der Geburt hatten.
Und so lange er zunimmt und Arzt und Hebamme zufrieden sind, sind wir es natürlich auch. Es ist ja die Hauptsache, dass es ihm gut geht und das tut es!!

Ich wünsch euch auch weiterhin alles Gute und viel Freude!

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von susa31 26.01.11 - 18:47 Uhr

mein keks kam bei 33+0 mit 2120 gramm und wog mit 12 wochen 5090 gramm. und er hat so rasant zugenommen, dass wir ihn monatelang nur moppel genannt haben - also scheint mir dein kleiner total im grünen bereich zu sein.

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo Susa,

danke für deine Antwort.
5kg ist mit 12 Wochen dich auch sehr viel, das stimmt. Aber so lange es ihm gut geht, ist auch das ok, denke ich.
Die Hebamme meint schon, dass Per an der untersten Grenze ist im Vergleich zu anderen. Aber es ist noch ok. Und es geht ihm vor allem gut.
Von der Entwicklung her ist er auf jeden Fall vollkommen im Soll. Er schaut uns an, wenn wir ihn ansprechen. Er weiß, dass er gemeint ist, wenn wir mit ihm reden. Er hat mich heut das erste Mal angelächelt, als ich eine Grimasse gezogen hab und er greift nach seinem Greifling, wenn wir ihm ihn hinhalten.
Von demher mach ich mir da weniger Sorgen und bin einfach nur richtig stolz!!

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute und viel Freude!

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von bellsis 26.01.11 - 18:58 Uhr

Hi, #liebdrueck

falls ich das richtig sehe ist das die U4?
Mein Sohn kam mit 2100g u 42cm zur Welt, 36SSW.
Bei der U4 war er 3950g schwer und 51cm groß. Also fast genau so wie Dein Kind.
Diese Woche haben wir U6. Bin schon gespannt.
Er entwickelt sich prächtig. Drücke Euch die Daumen, dass es auch bei euch so gut weitergeht. :-)

LG;
Isabella

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo Isabella,

danke für deine Antwort.
Wir hatten noch keine U4. Das sind nur die Daten von der Hebamme, die sie letzten Freitag gemessen hat. Sie kommt 1-2 pro Woche zur Kontrolle.
Die U4 haben wir erst in 3 Wochen mit 14-15 Wochen. Da sollte die 4 dann schon vorn stehen ;-)
Aber ansonsten schaut die Gewichtsentwicklung und auch die Größenentwicklung sehr ähnlich aus wie bei Per. Ist doch sehr beruhigend ;-)

Er entwickelt sich auf jeden Fall super gut und wir sind sehr glücklich, dass es ihm prima geht. Von der Motorik und allem sind der Arzt und auch die Hebamme super zufrieden.

Ich wünsch euch auch weiterhin alles Gute und viel Freude!

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von hoffnung2011 26.01.11 - 19:08 Uhr

Guten Abend liebe Hannah :-)

meine Tochter wog bei der Geburt 2660 und hat mit 12 Wochen ihr Geburtsgewicht verdoppelt (d.h.etwa 5300).
Mein Sohn wog 2330 und jetzt mit 8.Wochen hatte er gestern 4840. Es wird sich jetzt aber erheblich verlangsamen, weil er seit gestern durchschläft und damit fallen Flaschen weg.

Ich wünsche euch weiterhin viel Glück und eine gute Zunahme#liebdrueck

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

vielen lieben Dank für dene Antwort.
Gerade wenn ich sehe, wie dein Sohn zulegt und sich entwickelt, vergleiche ich ihn eben mit Per. Er hat kaum mehr gewogen als Per bei der Geburrt und ist fast 4 Wochen jünger und hat 1 kg mehr. Aber im Grunde sollte man wohl nicht so vergleichen.
Per schläft übrigens noch nicht durch. Er kommt einmal in der Nacht (nach ca. 4-5 Stunden) und dann um 6 Uhr wieder. Und am Tag bekommt er alle 3 Stunden 90ml. Mehr schafft er noch nicht.

Aber so lange er zunimmt, ist es sicher ok.

Ich wünsch euch auch weiterhin alles Gute! #liebdrueck

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von hoffnung2011 27.01.11 - 07:55 Uhr

Hanni, das was mein Sohn auf den Tag hinlegegt hat, ist NICHT NORMAL. Kein Kind der Welt sollte 80 Gramm am Tag zunehmen. Ich könnte dich anders fragen, seid ihrr zierlich, dick oder was ? Wir sind der Definition nach beide ,,kräftig´´ uund so fällt es auch bei den Kindern aus. Meine Tochter ist bei der Größen Tabelle im U-Heft bei über 90% und mit dem Gewicht ist es genauso, so muss man es sehen.

Und ich glaube es hängt dacon ab, WOMIT man füttert. apramil Comfort ist dafür bekannt, dass es mit ordentlich Stärke zugesetzt wird. Schaul mal, jetzt sind wir von 5 Flaschen auf 3 runter, wenn ich ihn nicht wecke und 4 mit wecken..

alles ist relativ aber bitte nie im Leben mit meinem Sohn vergleichen..

Genau, du sagst es, solange er zunimmt! Das Gewicht ist maximal für Medikamente wichtig, weil man manche Medikamente mit geringem Gewicht nicht geben kann.
Ich habe jetz nachgeschaut, nurofen ab 5 etc.

Ich freue mich für DICH, dass wir von euch keine Krankheiten hören und dass hoffentlich jetzt lange Zeit positive Ruhe herrschen wird oder ???

Ganz dickes#herzlich und eine#flasche Fett für fettes zunehmen:-p von uns

Beitrag von hannah.25 27.01.11 - 10:34 Uhr

Dankeschön für deine Antwort.
Ich denke auch, dass ich Per mit Samuel nicht vergleichen kann. Weil Samuel eben ein ganz anderes Kind ist und ganz sicher sich anders entwickelt als Per.
Unser kleiner Mann bekommt kein Aptamil, sondern ein Spezialpulver der Hebamme. Ist zwar ziemlich teuer (30€ für eine Wochenration), aber leichter verträglich für Per. Vielleicht ist da eben weniger Kohlenhydrate drinnen und er nimmt nicht so zu.
Und im Grunde ist es ja auch gut, wenn er nicht zu schnell und zu viel zunimmt. Er ist laut den Ärzten eben auf der untersten Grenze, aber es ist noch voll ok und das beruhigt doch ungemein.

Wir sind übrigens beide normal. Nicht sehr dünn oder zierlich, aber auch nicht kräftig.
Und zum Glück haben wir auch nur positive Nachrichten von den Ärzten und Hebammen. Per hatte nie riesige Probleme, außer der anfänglichen Trinkschwäche und der leichten Hüftdysplasie. Und sonst entwickelt er sich prima und wir sind einfach ganz glücklich und super stolz auf ihn! #verliebt

Ich wünsch euch auch weiterhin alles Gute und viel Freude.

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von froehlich 26.01.11 - 21:28 Uhr

Liebe Hannah!

Ich würde micht wirklich von der Versuchung frei machen, zu vergleichen - das bringt nichts (ausser, daß man sich vielleicht doch plötzlich Sorgen zu machen beginnt, wo man sich keine machen müsste!!!!). Kinder - und nicht nur Frühchen! - entwickeln sich einfach SOOO unterschiedlich! Mein älterer Sohn, der KEIN Frühchen war kam trotzdem "nur" mit 2650 Gramm zur Welt. Mit 4 Monaten wog er ca. 4200g - und er blieb ein Leichtgewicht. Heute ist er 7, groß und superleicht (immer am untersten Ende der Kurve) aber der Fitteste in der Klasse und praktisch NIE krank. Unser Zweiter kam mit 3650g zur Welt, brachte also ein ganzes Kilo mehr auf die Wage, nahm aber dann in den nächsten Monaten gar nicht mehr so rasant zu und er ist auch kein Riese mit seinen 19 Monaten (ungef. 78 oder 79 Zentimeter). So ist das eben. Die einen nehmen flott zu und wachsen in den Himmel, die anderen wachsen schubweise und andere haben permanent ein gemähchliches Tempo. Solange IHR das Gefühl habt, daß es Per gut geht und der Arzt zufrieden ist, würde ich mir den Blick auf andere Kinder wirklich verkneifen!! Wozu soll das gut sein?

Lg, babs

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 21:42 Uhr

Liebe Babs,

ich weiß, dass wir im Grunde nicht vergleichen sollten und jedes Kind anders ist (auch bei Nicht-Frühchen) und doch erwischt man sich als Mama schon dabei, dass man einfach nur mal vergleicht, um ein Gefühl zu bekommen, wie das eigene Kind sich macht und entwickelt.

Von der Entwicklung her sind die Ärzte und die Hebamme sehr zufrieden. Er schaut uns bewusst an, wenn wir ihn ansprechen. Er weiß, dass er gemeint ist. Und er lächelt mich seit heut an, wenn ich eine Grimasse ziehe, greift nach seinem Greifling, wenn man ihm ihn hin hält. Also alles in allem sehr gut.
Nur das Gewicht und die Größe macht der Hebamme ein bisschen Sorgen. Sie meint, es ist noch ok, wie er zunimmt. Aber er dürfte gern auch etwas mehr auf den Rippen haben. Er nimmt jetzt ca. 200g in 2 Wochen zu.
Aber im Grunde geht es ihm gut und nur das ist die Hauptsache. Da hast du Recht!!

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute und viel Freude!

Liebe Grüße
Hannah

Beitrag von hannah.25 26.01.11 - 22:05 Uhr

Vielen, vielen lieben Dank für eure Antworten.
Ich weiß natürlich, dass man nicht immer mit anderen Kindern vergleichen sollte und jedes Kind da anders ist. Aber wenn man sieht, dass das eigene Kind im Rahmen ist, beruhigt das schon.
Die Hebamme und der Arzt sind soweit sehr zufrieden mit Per und seiner Entwicklung. Nur mit dem Gewicht ist er eben etwas am unteren Limit. Aber so lange es ihm gut geht, passt auch das.

Und damit sich Mama noch weniger Sorgen macht und beruhigt und vor allem ganz stolz und verliebt ist, hat Per mich heut nach einmal Grimassenschneiden von mir 3-4 Mal angelächelt. #verliebt
Da ist mein Herz natürlich noch mehr gewachsen und ich musst ihn gleich mal knuddeln und küssen. Das ist das beste Gefühl, was man als Mama haben kann.
Ich hoffe, das können wir am Freitag, wenn der Papa endlich nach 3 Wochen wieder da ist, nochmal wiederholen können und ihm zeigen können ;-)
In solchen Momenten vergisst man eh alles und möchte den Moment nur anhalten. Wir sind auf jeden Fall total stolz und sehr glücklich!! #verliebt

Liebe Grüße
Hannah mit Niklas und Sarah fest im Herzen und #baby Per ganz fest im Arm (30+2, 11 Wochen alt)

Beitrag von froehlich 27.01.11 - 09:31 Uhr

Das ist doch gaaaaanz schön!!!!!!! Verlass Dich auf Dein Gefühl und Deinen Instinkt! Kein Mensch fragt später mehr nach der Kurve....:-).....wie gesagt: also, die Kurve meines NICHTfrühchens Joschi darfst Du Dir auch nicht angucken - er lag IMMER drunter, bis heute - war übrigens bei mir als Kind auch so. Gott sei Dank hatten wir aber einen entspannten Kinderarzt und ausserdem wuchs unser Ältester in Afrika auf und da guckt eh keiner so genau....Hauptsache, das Kind ist fit und gesund...; mein Zweiter hält sich auch überhaupt nicht an die "Vorgaben", aber da bin ich jetzt sehr entspannt, wirst sehen, wird Euch auch irgendwann so gehen!

Viel Glück und alles Liebe!

Babs

Beitrag von hannah.25 27.01.11 - 10:30 Uhr

Hallo Babs,

einfach vielen Dank für deine beruhigenden Worte, die für mich Vieles lockerer sehen lassen.
Manchmal tut es gut, wenn man einfach hört, dass man sich zu viele Sorgen macht und doch alles prima ist.
Und im Grunde sind wir super glücklich mit Per und seiner Entwicklung und auch ganz, ganz stolz!! Er ist fit und gesund und das ist die Hauptsache. #verliebt

Ich wünsch euch weiterhin alles Gute und ganz viel Freude mit den beiden Mäuschen.

Liebe Grüße
Hannah