Rotavirusimpfung JA oder NEIN ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von -ladylike- 26.01.11 - 16:56 Uhr

Wer von Euch läßt oder hat Impfen lassen und was hatte die Kids für Nebenwirkungen danach?

Und wer läßt nicht Impfen und warum??


-Ich selbst bin nämlich noch seeeeeeeehr ratlos und unentschlossen was das angeht.- #gruebel #kratz


Lg Nadin#herzlich

Beitrag von kappel 26.01.11 - 16:58 Uhr

meiner wird am 1.2 geimpft
hat mir der kinderarzt empfohlen

und ich vertraue ihn

lg

Beitrag von holly38 26.01.11 - 16:59 Uhr

habe gerade eben mit meiner hebamme über die gleiche sache geredet. rotaviren impfung ja oder nein. oder generell impfen und wenn ja wogegen und wogegen nicht.
sie ist impfgegnerin und hat ihre kinder nicht impfen lassen da sie selbst impfschäden als kind davongetragen hat.
sie empfahl mir die zeitschrift impf-report. gibts auch im internet und ein buch das hieß impfen pro und contra von einem herrn enders war das glaube ich.
sie meinte das ist sehr gut und setzt sich kritisch mit der problematik auseinander.

ich werde mich auch erstmal richtig einlesen aber vielleicht findest du da ja für dich auch schon nützliche informationen

lg holly

Beitrag von die.nicole 26.01.11 - 17:10 Uhr

hallo nadin,

wir haben uns gegen die Rotavirusimpfung entschieden.

Ich persönlich halte sie für unnötig.
Das Kind ist zwar gegen Magen-Darm-Infekte, welche vom Rotavirus ausgelöst werden, geschützt, aber nicht gegen "normale" Magen-Darm-Infekte. Somit kann dein Kind trotzdem heftigen Durchfall und Erbrechen bekommen, ausgelöst von einem anderen Virus, z.b. Norovirus, wogegen es keine Impfung gibt.

Bei allen Magen-Darm-Erkrankungen verliert ein Kind Flüssigkeit, egal wodurch es ausgelöst wurde.

Dadurch halte ich die Impfung für unnötig.

Muss aber jede Mutti für ihr Kind selbst entscheiden.

LG die.nicole

Beitrag von sumsal82 26.01.11 - 17:17 Uhr

Darminfekte die vom Rotavirus ausgelöst werden, verlaufen aber auch oft tödlich. Norovirus dauert im Schnitt nur 2 Tage. Deshalb halte ich sie für nötig.

Beitrag von die.nicole 26.01.11 - 17:20 Uhr

sie verlaufen nur tödlich wenn das kind dehydriert, und das kann bei einem normalen magendarminfekt auch vorkommen.

Beitrag von laboe 26.01.11 - 20:39 Uhr

#pro So sehen wir das auch!

Beitrag von laboe 26.01.11 - 20:39 Uhr

Noro-Infekte können ebenso tödlich verlaufen, genau wie alle anderen Magen-Darm-Infekte auch. Da hat deine Vorschreiberin schon recht!

Beitrag von schnullertrine 26.01.11 - 17:41 Uhr

Hallo,

genau aus dem gleichen Grund haben wir uns gegen die Rotavirusimfpung entschieden. Ich denke auch, dass alle anderen Magen-Darm Erkrankungen genauso schlimm enden können.

LG

Beitrag von laboe 26.01.11 - 20:40 Uhr

Genau das ist auch meine Meinung! Gut formuliert, auf den Punkt!

Beitrag von mff 27.01.11 - 09:06 Uhr

Wir haben auch nicht impfen lassen!

Ich möchte hier noch was ergänzen:

Wusstest Du, dass Du max gegen 2-3 Rotaviren impfen lassen kannst, es aber 7 verschiedene gibt????

Hmmm... was ist wenn ich das Kind geimpft habe, und es genau an die anderen 5 Viren kommt????

Nur mal so zum nachdenken!!!
Aber wie gesagt, dass muss jeder für sich SELBST entscheiden!!!

LG mff

Beitrag von gusti79 26.01.11 - 17:27 Uhr

Ich habe es impfen lassen, weil ich viele Kinder mit Rotavirus leiden, wirklich leiden gesehen habe und ich das meinem Krümel ersparen möchte..... (sagt auch jede Mutter deren Kind den Rotavirus hatte).
Er hatte KEINE Nebenwirkungen und die KK hats übernommen!!

Beitrag von nickel-79 26.01.11 - 17:38 Uhr

Auf jeden Fall!
Ich kenne soviele die damit im Krankenhaus waren, weil die Babys nicht geipmft waren. Aber das musst du selbst wissen.

Mia hat die Impfungen bekommen und sehr gut vertragen.

LG

Beitrag von annie31 26.01.11 - 17:56 Uhr

Hi,

bei mir ist das zwar schon ein bißchen her, aber meine Kinderärztin hat die Impfung empfohlen und wir haben das gemacht.

Nur zur Information. Meine Kinderärztin hält nichts von der Impfung gegen die Schweinegrippe oder der normalen Grippe, wenn das Kind nicht chronisch krank ist, also meine Ärztin impft nicht alles.

Er hat sie damals auch ohne weiteres gut überstanden. Ich würde immer wieder gegen den Rotavirus impfen lassen, aber letztendlich müsst ihr das entscheiden.

LG

Beitrag von deenchen 26.01.11 - 19:16 Uhr

Meine 2. Tochter hat die Impfung jetzt bekommen weil ich mit ihr viel in Kleinkindergruppen bin mit der großen Tochter. Da kann sie sich schnell mal irgendwo anstecken.

Bei meiner großen Tochter hab ich damals drauf verzichtet weil ich es nicht für nötig gehalten habe.

Beitrag von nineeleven 26.01.11 - 19:41 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&tid=2998918

Beitrag von css.wanne 26.01.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

unsere Zwillinge haben sich den Rota-Virus auf der Frühchen-Intensiv !! eingefangen und glaub mir der Virus ist kein Spaß. Das möchte ich nicht nochmal erleben. Von daher haben wir sie danach noch impfen lassen, auf anraten der Ärzte.
Mit dem normalen Magen-Darm-Virus kann man das echt nicht vergleichen, auch wenn manche Kinder natürlich auch einen harmlosen Verlauf haben.

Entscheiden muß das natürlich jeder für sich.

Lieben Gruß

Susanne

Beitrag von emilylucy05 26.01.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn wußte ich das nicht aber meine Tochter habe ich impfen lassen. Nebenwirkungen gabs keine. Ich ließ impfen weil mein Sohn nun in die KiTa geht und auch wenn es sehr viele verschiedene Viren gibt, den einen bekommen wir hoffentlich nciht.

LG emilylucy

Beitrag von estelle-miriam 26.01.11 - 21:05 Uhr

Hallo Nadin,

ja, wir haben Hendrik gegen Rotaviren impfen lassen. Ist ne gut verträgliche Schluckimpfung.

Ich habe einmal in meinem Leben Magen-Darm-Grippe gehabt und mein Mann hat mich vom Klo über den Boden ins Bett schleifen müssen - so schwach war ich. Will das nie wieder erleben müssen und es meinem Kleinen auch ersparen.

LG
Romy mit Hendrik

Beitrag von angiemaus80 26.01.11 - 21:08 Uhr

also ich kann jedem nur empfehlen dem baby diese impfung geben zu lassen.
pauline hat sich mit 3 monaten den rota virus eingefangen. sie war ein voll gestilltes properes kind. trotzdem hat sie innerhalb von 3 tagen so abgebaut, das war ganz schlimm mit anzusehen. mittwoch gings langsam los und freitags hat sie nur noch geschlafen, was so fertig, das sie nicht mal zum trinken richtig wach wurde.
wir waren dann 1 woche im krankenhaus, mit magensonde und allem pi pa po... also ich wünsch das keinen, ehrlich!!!
ALSO: wenn ich noch mal die wahl hätte würde ich impfen lassen.

liebe grüße
angiemaus