Strom und Wasser Klau

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von frappucino565 26.01.11 - 17:29 Uhr

Hallo

Ich wohne in meiner derzeitigen Wohnung seit 18.5.2010.Heute kam der Heizung-Wasserzähler Ablesedienst für 2010.

Bei uns im Gebäude;8 Familien gibt es ein Waschraum,wo jeder sein eigenen Abstellplatz mit Wasserzähler und eigenen Stromverbrauch hat.
Ich habe meine Geräte nicht im Waschraum.

Aufjeden Fall meinte der Ableser,auf meiner Nachfrage,dass dort in 2010 1/2 kubik... sprich 500L Wasser verbraucht wurde.Ich war schockiert.(Ausserdem meinte er,er habe gehört das in unserem Waschraum Wasser geklaut wird und sogar das Mieter fremde Waschmaschienen benutzen.)

Anschliessend ging ich zur Exmieterin, die bis mitte mai hier gewohnt hatte,ob sie im 2010 ihre Geräte unten hatte,sie verneinte.

Also sagte ich ihr,wenn du deine Geräte auch nicht unten hattest,dann wurde dass ganze Jahr über Wasser und eventuell auch Strom von deinem/meinem Platz geklaut.Sie meinte ich hab mit all dem nichts zutun.Du(frappucino) wohnst jetzt hier,also wirst du die ganze Nachzahlung zahlen müssen.*Gaga*

Ich wollte mich vergewissern ob sie wirklich 2010 Ihre Geräte nicht unten hatte,dafür fragte ich bei meinem Nachbarn nach,der immer sehr neugierig und alles im Auge behält.Er meinte nene die exmieterin hat immer Jahrelang ihr Gerät unten gehabt.(Eigentlich verstehen ich und mein Nachbar uns nicht wirklich gut)

So das ende von Lied;Ich weiss gerade garnicht wen ich glauben soll.500L kalt Wasser im waschraum in einem Jahr,wieviel ist das in Euro?
Für die Zukunft möchte ich meine Wasserleitung und Strom auf meinem Platz im Waschraum abstellen.(Meine Freundin meint die Stopper von Baumarkt sind nicht 100% sicher)Was soll ich bezüglich stoppen machen?Zu wem soll ich mich wenden?

Beitrag von francie_und_marc 26.01.11 - 17:42 Uhr

Hallo!

Also bei uns kostet ein Kubikmeter, also 1000 Liter, zusammen mit Abwasser ca. 9 Euro. Der Strom würde mir da eher Sorgen machen.

Ist echt das allerletzte wie unehrlich manche Menschen sind.

LG Franca

Beitrag von seikon 26.01.11 - 19:32 Uhr

Wie kommt die Dame darauf, dass du die Nachzahlung für 2010 komplett übernehmen musst? Das stimmt nicht. Du musst nur ab dem 18.5.2010 übernehmen. Alles was davor verbraucht wurde muss i.d.R. der Vormieter zahlen.

Beitrag von mel130180 27.01.11 - 07:09 Uhr

Hi,

normalerweise gehört zu einer korrekten Wohnungsübergabe, das Ablesen aller Zählerstände. Von daher sehe ich die Problematik mit der Vormieterin nicht. Es sei denn, ihr habt ein unvollständiges Übergabeprotokoll. Dann kann ich nur sagen, schön blöd.

Gruß
Mel

Beitrag von hoeppy 27.01.11 - 07:43 Uhr

Die Vormieterin hat doch damit nichts mehr zu tun.
Wenn jemand auszieht, dann wird alles abgerechnet.
Wasser, Strom und auch alle anderen Dinge.

Also ist die Vormieterin aus dem Schneider, selbst WENN sie ihre Waschmaschine unten gehabt hätte.

Ihr habt mit Sicherheit ein Übergabeprotokoll. In diesem sollte euer
Anfangsstand an Wasser und Strom stehen.

Wenn es dort nicht steht, dann ist es euer Problem, denn ihr seit dafür verantwortlich das ihr ein anständiges Übergabeprotokoll bekommt.

Zudem, die 5 Euro an Wasser wirst Du doch noch übrig haben. Wäre ich Deine Vormieterin würde ich Dir wohl die 2,50 Euro vor die Füße schmeißen.

Doch wie gesagt, sie hat mit eurer Abrechnung 2010 nichts mehr zu tun.

Wäre ja noch schöner wenn ich mir jetzt schon Gedanken machen müsste das evtl irgendein Jetztmieter meiner bisherigen Wohnung käme und Geld von mir wolle...#rofl #klatsch

Mona

Beitrag von cunababy 27.01.11 - 12:00 Uhr

oh da liegst du aber gaaaanz flasch =)

In der Regel wird einmal im Jahr abgerechnet. Sprich auch die Vormieterin wird Ihre Nebenkostenabrechnung vermutlich jetzt bekommen...

Nun gilt es raus zu finden ob beim Einzug der TE die Stände festgehalten wurden. Wenn ja, dann ist die Sache der Abrechnung sehr einfach. Wenn nicht, dann wirds schwieriger.


Auf jedenfall sollte die TE schnell dafür sorgen, dass ihre Hähne zu sind, damit diese von nun an definitiv keiner nutzen kann...

VG Cunababy

Beitrag von hoeppy 27.01.11 - 17:28 Uhr

Also ich bin mittlerweile in meiner/unseren -lass mich zählen- 9. Wohnung. Nicht alle mit meinem Mann, sondern mit zwei Ex-Freunden und eine allein, dann ausgezogen wegen Arbeit, oder unser Verlangen nach ner größeren Wohnung.
Wir haben in verschiedenen Gebieten gelebt.

Und IMMER wurde nach unserem Auszug eine Zwischenablesung vorgenommen.
Der Nachmieter muss doch seinen Anfangsbestand wissen um eben solche Geschichten wie diese hier auszuschließen.

Es KANN zwar sein, das die Vormieterin jetzt auch ihre Abrechnung dieser Wohnung bekommt. Aber trotzdem sollte dann eine Zwischenablesung statt gefunden haben.

Es ist nicht die Regel un Deutschland das aktueller Mieter und Vormieter die Kosten untereinander aufteilen müssen.

LG Mona