Verzweifelt... 6 jähriger Sohn ist sooo ängstlich...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von orchidee-81 26.01.11 - 17:46 Uhr

Hallo mamis u papis...

ohh ja was soll ich sagen, unser sohn ist soooo lieb einfach zu lieb...

wir hatten noch probleme mit ihm

u im sep kommt er in die schule...

ja u dann werden meine sorgen größer!!!!!!!!

Er ist zurückhaltend u eher ängstlich (ja vorallem bei kindern) er hat schon mal ein präventionstraining gemacht u ist gerade beim zweiten dran

die kinder lernen in kleinen gruppen NEIN zu sagen u sich nicht alles gefallen zu lassen,....

er kennt sich sehr gut mit gefühlen aus... aber sagt selbst über sich er wäre nicht mutig u nicht stark... u das komische ist, dass er nicht wütend ist, sondern dann traurig!!!

im kg ist ein junge der ihn ständig, hundert mal am tag ärgert, schubst, ihm was weg nimmt u einfach nur zum :-[ ist...

habe eigentl. gedacht, dass man nie soo ein dicken hals u agressionen auf ein kind haben kann... ABER doch es GEHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! #schein

habe mit den eltern tel., da haben die tatsächl. gefragt, ob mein kind nicht ein problem hat!!!!!!!!!!!!!!!!! Hallo er ist das 4 jahr im kg u hatte noch nie mit meinem kind probleme.. u er ist seit 1 1/2 jahren da u hat nur ärger.. muß ständig in andere gruppen, in der ecke sitzen ... u u u... ist halt sehr unbeliebt, ob bei kindern oder erziehern...

jaa was ich mir wünschen würde, dass er ihn auch mal wegschubst oder sonst was... hat auch schon gesagt, dass er angst hat jemanden weh zu tun...
hört sich viell. komisch an, aber doch bitte ich will soo gerne einen "frechen u bösen" jungen haben... einen der sich wehrt....

habt ihr viell. auch solche erfahrungen u was kann ich dagegen machen, bin soooooooooooo hilflos..........

lg anna #blume

Beitrag von schlumpfine23 26.01.11 - 19:56 Uhr

Hallo!

Ich kann dir berichten, dass ich früher auch so war. Meine Mutter erzählt immer wieder, dass ich mich nicht gewehrt habe, schüchtern war, Kontaktschwirigkeiten hatte.. also ähnlich wie dein Sohn.

Aber - was soll ich Dir sagen, in der Grundschule bin ich dann wohl "aufgeblüht". Das war halt eher mein Ding als Kiga, wo ich wohl nie gerne hingegangen bin. Und mit dieser positiven Erfahrung in der Grundschule hat sich auch mein Verhalten immer mehr geändert ( sagt meine Mutter ).

Heute traut mir das kaum jemand zu, der mich nicht von Klein auf kennt.

Also, gib ihm Zeit und zeig ihm immer, dass du zu ihm stehst und ihn unterstützt. Mehr kannst Du kaum machen. Er wird bestimmt nie ein Draufgänger-Typ werden, aber sicher noch aus sich rauskommen.

Vielleicht hilft ihm ja ein Sport, wie Karate oder Judo. Oder auch ein Mannschaftssport, wie Fussball oder so..?


Alles Gute!#winke