Utrogest vaginal einnehmen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mininini 26.01.11 - 18:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab da mal ne Frage.
Mein FA hat mir für die zweite Zyklushälfte Utrogest verschrieben, die ich auch seit ein paar Tagen einnehme. Jeweils eine Abends. Nur leider habe ich mit Nebenwirkungen zu kämpfen, Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit und Kopfschmerzen.
Nun habe ich im Internet gelesen, dass viele Frauen dass auch vaginal einnehmen, obwohl dass gar nicht im Beipackzettel so steht. Die Nebenwirkungen sollen dabei sehr viel geringer sein.
Nun meine Frage, geht das wirklich und hat da jemand Erfahrung mit?
Sollte ich das vorher mit dem FA abklären?
Danke für Eure Antworten.

Beitrag von kesha-baby 26.01.11 - 18:17 Uhr

Wieso sagt dir dein FA das nicht #aerger

UTRO wird Vaginal genommen damit man nicht diese blöden Nebenwirkungen hat #aha

Beitrag von bengele 26.01.11 - 19:11 Uhr

Hi,

also ich nehme 3 mal täglich 2 Stk. vaginal und habe keinerlei Nebenwirkungen, außer müdigkeit.....aber die habe ich durch wechselschichten sowieso......mein FA meinte vaginal ist besser, da es dann kaum nebenwirkungen gibt und das Progesteron schneller und besser aufgenommen wird.

liebe grüße