PCO hilfe ich bin total unsicher!!!???!??!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von cinderella-beby 26.01.11 - 18:19 Uhr

hallo an alle :-)
Mein Freund und ich haben uns vor einem 3/4 jahr entschieden die pille abzustezen um an unserem Kinderwunsch zu arbeiten. #verliebt
Nachdem ich die Pille abgesetzt habe hatte ich keinen Eisprung mehr gehabt, natürlich sofort zum Frauenarzt da kamm raus das ein Verdacht auf PCO vorliegt.
Bis die ganzen Untersuchtungen und Überweisungen geklärt waren sind einige Monate vergangen nun war ich vor kurzem im Endokrinologikum Berlin, um einen Zuckertest zu machen dort haben mir die schwester totale angst#zitter gemacht als ich mit nüchterem Magen bei dem ersten Bluttest 216 Zucker hatte,
als ich gefragt hatte was das heiße ?ob das hoch ist ?
wurde mir nur gesagt das sie mir keine angaben machen dürfen,
nur mein behandelnder arzt ! den gesprächstermin hab ich aber erst in 2 wochen. #schwitz
Nun hoffe ich das mir vill jemand mit tipps und auch eigene erfahrungen helfen kann #freu
vill war ja jemand in der gleichen situation und wurde trotzdem schwanger#baby
liebe Grüße euch allen #winke
&
viel Glück#klee noch

Beitrag von marilama 26.01.11 - 18:33 Uhr

Hallo,

ich hab dir mal nen Link reinkopiert, selbst kenn ich mich nicht damit aus, aber eine Bekannte hat den mir mal geschickt, als sie auch beim Bluttest war und sie einen hohen Wert gehabt hat (Arzthelferin konnte ihr auch erstmal nichts sagen) und dann im Internet danach gesucht hat.


http://www.stern.de/diabetes/diagnose/blutzuckertest-bei-diabetes-blut-luegt-nicht-652750.html

Beitrag von cinderella-beby 26.01.11 - 20:04 Uhr

okay danke ist den deine freundin auch schwanger geworden ??

Beitrag von marilama 26.01.11 - 20:24 Uhr

Hallo,

die Untersuchung meiner Freundin hatte nichts mit KIWU zu tun, sie hatte Probleme (ich weiß nicht mehr genau welche) und aufgrund dessen war der Verdacht auf Diabetes da und deshalb wurde dieser Test gemacht. Sie musste sich aber auch die Infos aus dem Internet holen, weil sie zwei Tage (zwei Wochen finde ich schon lang) auf das Arztgespräch warten musste.

Wie es genau dann weiterging, ob sie nun richtig Diabetes hat oder nicht, weiß ich gar nicht, muss sie wirklich mal wieder anrufen.

Grüße

Beitrag von a-fire-inside 26.01.11 - 20:12 Uhr

wie wurde der wert denn ermittelt??
hat man dir nur einen fingerpicks gemacht??
normale nüchtern-werte liegen zw 60 und 120 mg/dl
216 ist sehr hoch und von der arzthelferin fahrlässig dich damit einfach wieder heim zu schicken, da hätte normalerweise sofort der arzt konsultiert werden müssen... zu hohe blutzuckerspiegel können lebensgefährlich sein.

ich würde da anrufen und terror machen bis du mit einem arzt sprechen kannst und wenn es nur am telefon ist. das darf ja wohl nicht war sein...

ps: ich bin kinderkrankenschwester und weiß wovon ich schreiben...

Beitrag von cinderella-beby 26.01.11 - 20:19 Uhr

ja einmal am finger da kamm der wert auf und dann eine ampulle aus dem handgelenk.
ich habs auch nur so mit bekommen die haben sich dadrüber unterhalten ob es okay ist den test weiter durchzuführen und dann hat sie meinen arzt angerufen der war nicht im haus und sie meinte zu ihm die patientin hat 216 zucker aber sonst geht es ihr gut sollen wir weiter machen und der arzt meinte denn wenn es ihr gut geht ja
die schwester kamm den zu mir rüber und meinte der arzt sagt wir können weiter machen.
ich fragte den ob es ein problem gäbe und sie nur dazu darf ich nichts sagen aber sie haben ja einen termin da wird denn alles besprochen mit den ergebnissen ?

ich weiß jetzt nicht ob es gut währe weiter zu versuchen schwanger zu werden, ich bin total verzweifelt :-(

Beitrag von junges-forscherteam 27.01.11 - 05:59 Uhr

Hi, du warst also zum OGTT?? (Oraler Glucose Toleranz Test) Wo du auch so einen Sirup trinken musstest??

Also 216 mg/dl (von der Einheit gehe ich jetzt einfach mal von aus) ist für einen nüchtern Blutzucker wirklich zu hoch, dabei ist es völlig egal ob durch Fingerpicks oder Venenblut gemessen wurde!!!

Ich muss meiner Vorrednerin etwas unrecht geben, 216 ist hoch, aber nicht fahrlässig!!! Man muss immer die gesamte Situation sehen, wenn es der Patientin gut geht, muss die Ursache gefunden werden, wenn wirklich ein Diabetes vorliegt muss diese Diagnose gesichert werden. Wenn man die Patienten aber nie vollendet zu untersuchen ist es gefährlicher Sie so nach Hause zu schicken (ohne gesicherte Diagnose) als wenn man es dann einmal durchzieht!!

Bei einem Wert von 216, was willst du den da machen?? Gleich eine Insulintherapie starten??

Warte deinen Arzttermin ab, dann hat er alle Laborwerte vorliegen und kann genau sagen was Sache ist!! Du kannst ihm ja sagen das die Umstände dich etwas verunsichert haben!!!

PS.: Ich bin Arzthelferin und weiß wovon ich schreibe... #rofl

Lg und alles Gute!!

Beitrag von cinderella-beby 26.01.11 - 21:25 Uhr

ja einmal am finger da kamm der wert auf und dann eine ampulle aus dem handgelenk.:-p
ich habs auch nur so mit bekommen die haben sich dadrüber unterhalten ob es okay ist den test weiter durchzuführen und dann hat sie meinen arzt angerufen der war nicht im haus und sie meinte zu ihm die patientin hat 216 zucker aber sonst geht es ihr gut sollen wir weiter machen und der arzt meinte denn wenn es ihr gut geht ja
die schwester kamm den zu mir rüber und meinte der arzt sagt wir können weiter machen.
ich fragte den ob es ein problem gäbe und sie nur dazu darf ich nichts sagen aber sie haben ja einen termin da wird denn alles besprochen mit den ergebnissen.#verliebt

ich weiß jetzt nicht ob es gut währe weiter zu versuchen schwanger zu werden, ich bin total verzweifelt