Wer ist trotz PCO dank therapie schwanger geworden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von assal2 26.01.11 - 18:46 Uhr

Habe heute die diagnose bekommen das ich PCO habe und die Gyn. ist ganz optimistisch das ich schon bald schwanger werde!

Hat jemand schon erfahrung? falls ja wie lange musstet ihr spritzen?

lg

Beitrag von cappuccino. 26.01.11 - 18:47 Uhr

.... eine Freundin von mir und das, bevor sie mit der Therapie angefangen hat :-) Alles ist möglich!!!!

Viel Glück!!!!

Beitrag von assal2 26.01.11 - 18:49 Uhr

Wow das hoert sich ja super an!

Danke!!!

Beitrag von jacky-cb3 26.01.11 - 18:57 Uhr

Habe von meiner Ärztin nacheinander 3 verschiedene Medis bekommen und wurde dann nach ca. einem halben Jahr schwanger.

Metformin gegen Zucker ect., Utrogestan und schließlich Clomifen, womit es dann im ersten Zyklus nach Einnahme geklappt hat.

Viel Glück!!!#winke

Beitrag von julimond28 26.01.11 - 19:15 Uhr

Hallo,
Ich bin schwanger:-D
Allerdings muss ich sagen das meine FÄ damals auch so optimistisch war als sie mir die Überweisung in die Hand drückte!
Na ja, wenn ihr dann einmal am Ziel seid ist alles egal was vorher war!
Nach fünf Künstlichen Befruchtungen hat es mit normaler stimu dann doch geklappt!
Viel glück

Beitrag von rotes-berlin 26.01.11 - 19:17 Uhr

Kommt sehr darauf an, was für Beschwerden man hat. Das kann bei PCO sehr unterschiedlich sein.

Wir sind mittlerweile 6 Jahre (davon 5 Jahre KiWu Behandlung) dabei ohne Erfolg.

Beitrag von marilama 26.01.11 - 19:39 Uhr

Hallo,

ich hab drei Clomizyklen und zwei Puregonzyklen gebraucht, um schwanger zu werden.

Beitrag von fallingstar19 26.01.11 - 19:41 Uhr

Huhu,

habe auch PCO, war auch in der KIWU-Klinik, ICSIs, GV nach Plan, leider erfolglos.

Habe dann 1000mg Metformin abends genommen, für 1,5 Monate und bin schwanger geworden, einfach so.

Liebe Grüße

Beitrag von luno 26.01.11 - 19:50 Uhr

Hallo,

bei uns hat es schon nach dem ersten Zyklus mit Medis geklappt (blöd war schon dieser geplante Geschlechtsverkehr, aber was nimmt man nicht alles in Kauf!?) und das Ergebnis ist heute 5 lustige Jahre schon bei uns #huepf
Ich hab tagelang selbst gespritzt, die letzte Spritze vom Hausarzt (da mein Gyn. einige Kilometer entfernt ist) intramuskulär und dann wurde per Ultraschall der "beste" Tag mit den günstigsten Umständen ausgesucht, am Tag danach dann gleich wieder zum Gyn und schnell konnten wir uns dann auch schon freuen!

Mein Arzt meinte damals von Anfang an, dass er nur zwei Zyklen nacheinander macht, da das sonst für die Frauen zu sehr an die Psyche geht..., positiv war er bei uns aber auch.

Ich drück euch die Daumen!!!

Dankbare Grüße von luno, die gerade an diese schreckliche Zeit erinnert wurde!

Beitrag von hongurai 26.01.11 - 20:45 Uhr

unsere twins sind schon über 4 jahre alt

wir haben zwar 7 inseminationen und 3 IVFs gebraucht, aber JA, ES GEHT! :)

toitoitoi!

Beitrag von aurelia1978 26.01.11 - 22:30 Uhr

Habe nur PCO ohne Insulinresistenz und ohne Medis nie einen Eisprung..
habe schon 4 negative Puregonzyklen hinter mir. Machen noch 2, wenn es dann nicht geklappt hat, starten wir im Juni mit unserer ersten IVF.
ich kenne auch noch 2 Mädels, die mit PCO direkt nach 2 Stimuzyklen ss geworden sind. Das PCO ist etwas unberechenbar..bei manchen geht es sehr schnell, andere brauchen länger. Wenn du PCO hast, ist es umso wichtiger, dass dein Freund/Mann richtig fit ist..:-). Dann sollte man eigentlich gute Chancen haben..man benötigt nur eine irre Geduld. Leider.

Guss