trenuung _verlauf

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von engelsnoggl27 26.01.11 - 19:32 Uhr

Hallo an Alle !!!!

Kurz meine Situation : Möchte mich von meinem Mann trennen ... nun habe ich mal den Anfang gemacht habe eine Anwältin mir gesucht nun sgte die mir ich muss zum Amtsgericht ein Beratungshilfschein hholen ... das Amt sagte mir bekommich net da ich noch nicht 10 mon von ihm getrennt bin ... dann wieder Anruf bei der Anwältin ich soll dan haltmehrere bescheinigungen holen .. ihre Worte für alles wasich von ihr wissenwill einen schein unterhaltschein , sorgerecht ,umgangesrecht ... damit sie mich beraten könne ohne das ich 190 E plus mwst bezahlen muss ... wer kann mir da wieterhelfen mein mann und ich haben beide ihm gegenseitigen einvernehnen gesagt das wiruns trennen .. er will gleiche anwältin nehmen ... oder gibtnes da füreine >Scheidung einen einfacheren Weg ???? we kann mir helfen ????? Danke im vorraus

Beitrag von civic76 26.01.11 - 19:44 Uhr

Hi,

geh zum Amtsgericht und frage nach einem Beratungsschein! habe ich auch gemacht die fragen nur den Grund wofür, sag Ihnen einfach das Du anwaltlichen RAT brauchen würdest wegen Trennung, wenn die unbedingt einen Grund wissen wollen. Bei mir haben die nur gefragt was ich verdienne und was ich an Ausgaben und Schulden habe...
Alles andere wollten die nicht wissen!

Fall nur net mit der Türe ins Haus :)

LG
Tobias

Beitrag von engelsnoggl27 26.01.11 - 21:29 Uhr

Hallo und danke für den Rat ... hatte auf Amtsgericht angerufen und die meinten müsste erst 10 Monate getrennt sein nur dann würde ich den.bekommen

Beitrag von frauenzimmer8 27.01.11 - 09:51 Uhr

Hallo,

habe den Beratungshilfeschein letzten Freitag vom Amtsgericht bekommen für Trennung/Familienangelegenheiten.
Ich bin Anfang Dezember 2010 ausgezogen.
Also auch keine 10 Monate getrenntlebend.

Erkundige Dich im Internet. Dort ist genau aufgelistet, was die sehen wollen. Z.B. letzten 3 Kontoauszüge, Lohn-/Gehaltsnachweise, Mietkosten, Schulden u.sw.
Bei mir ging das ganz schnell. Ich habe mir super viel Arbeit damit gemacht und bin mit einem ganzen Ordner dort angekommen.
Die Rechtspflegerin hat mich ein paar Dinge gefragt, im Ordner geblättert und dann gesagt, daß ich den Schein bekomme.

Also such Deine Sachen zusammen, nimm Dir eine Vormittag Zeit und dann geh gleich dort hin.

Viel Glück!

Beitrag von mulle0805 27.01.11 - 18:04 Uhr

Hallo

das was die sagen ist quatsch.Ich habe mir auch einen beratungshilfeschein beim Amtsgericht geholt vor 2 wochen wegen trennung.War kein Problem.Hatte Abrechnungen der letzten 3 monate abgegeben da ich auf 400,- € basis arbeite und dann hatte sich die sache erledigt.Als Grund hatte sie "Trennungsangelegenheit" angegeben.Und ich hab mich erst anfang Januar von meinem Mann getrennt wohnen noch zusammen bis meine neue Wohnung fertig ist.In 3 - 4 wochen zieh ich aus.#huepf

Du musst aufjedenfalll zum Amt wegen dem schein,dann zum Anwalt wegen unterhalt abklären und dann musst du zur Arge falls du unterstützung brauchst.Weis ja nicht ob du arbeitest.Paralell dazu kannst du dich schon nach einer Wohnung umgucken falls du ausziehen möchtest.

LG und alles gute