30 Kilo in 7 Monaten machbar?!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kiwi-kirsche 26.01.11 - 20:24 Uhr

Hey,
also es ist so...
ich hatte heute ein nettes Vorstellungsgespräch bei der Bundeswehr für meinen WUNSCHJOB und joa...die wollen mich haben....ABER: ich muss bis August (zur Einstellungsuntersuchung) 30 Kilo abnehmen, weil ich einen bestimmten BMI-Wert nich überschreiten darf.....

Momentan bin ich frohen Mutes und echt motiviert, v.a. weil ich schon lange am probieren bin usw und jetzt hätte ich nen echt krassen ansporn usw...

Ich will das richtig heftig mit Sport und Ernährung (evtl Fitnesstudio) angehen....ich weiß, gesund ist das bestimmt nicht, so viel Kilo in so wenigen Monaten...aber jetzt wollte ich mal rumfragen....probieren werde ich es sowieso, wenns nicht klappt, habe ich zumindest was für mich gemacht!

Was meint ihr?

lg
kiwi

Beitrag von angel2110 26.01.11 - 20:30 Uhr

Ich glaube, dass es unrealistisch ist.
Oder nur auf höchst ungesundem Weg machbar und Jojo-Effekt nicht ausgeschlossen.

Trotzdem wünsch ich dir viel Glück und alles Gute für den Job.

LG

Beitrag von carrie23 27.01.11 - 09:35 Uhr

Wie kommst du auf unrealistisch?
Jeder Ernährungsberater sagt dass 1kg pro Woche durchaus realisierbar ist und wenn ich richtig rechne: 7x4=28 dass ist 1,001 irgendwas kg in der Woche und somit weder unrealistisch noch ungesund.

Beitrag von pcp 26.01.11 - 20:45 Uhr

An Deiner Stelle würde ich in dem Fall in Metabolic Balance investieren, da gibts schon wirklich erstaunliche Erfolge und es ist eine Ernährungsumstellung und Stoffwechselregulierung, keine Diät im herkömmlichen Sinne.

Aber auch hier gibt es keine Garantie ob das bei Dir machbar ist. Einen Versuch wäre es wert.

lg

Beitrag von lenamichelle 26.01.11 - 21:06 Uhr

Ja machbar!!!
Ich war 3-4 mal die Woche beim Sport und habe mich gesund ernährt.
28 Kilo in 7 Monaten und das Gewicht halte ich jetzt gut 1 Jahr

Beitrag von koerci 26.01.11 - 21:08 Uhr

Das würde bedeuten jeden Monat 4kg, also wöchentlich mindestens 1 kg.
Dann dürftest du zwischendurch nicht "rückfällig" werden, nichts schleifen lassen und die Waage dürfte keine Pause einlegen.

Ich denke, das wird schwer. Kann mir nicht recht vorstellen, dass es klappt.

Dennoch viel Glück!!

LG
koerCi

Beitrag von bokatis 26.01.11 - 21:33 Uhr

Ist doch echt ein tolles Ansporn. Und der Job ist dir dann sicher oder wie geht das?

Meine Meinung: Das ist zu schaffen. Es ist schwer aber machbar. Es bedeutet 7 Monate Diät und viel Sport. Ohne Sport schaffst du es nicht. Ich selbst habe mal in 4 Monaten 17 Kilo abgenommen, durch Diät/gesunde Ernährung und 6 mal die Woche Joggen.

K.

Beitrag von sandra1.4.77 26.01.11 - 22:38 Uhr

Hallo, ja ist es habe von juni bis dezember gute 30kg abgenommen, mit schlank im schlaf, ist gut gegangen und gesund und ohne viel sport, nur tägliche spaziergänge mit meinen zwillingen, die restlichen 15 kg habe ich dann noch mal bis märz/april geschafft, habe dann abends bisschen weniger gegessen und dann ging auch das gut weiter.

Viel erfolg wünscht dir sandra

Beitrag von carrie23 27.01.11 - 09:38 Uhr

Ich hab vom 13. September bis jetzt 36kg abgenommen und habe weder gehungert noch mich kasteit noch wars ungesund.
Ich hab einfach viel getrunken, gesund gegessen, abends einfach die Kohlehydrate weggelassen und ich habe Sport getrieben.
Ich hab nicht einmal auf meinen Zucker im Kaffee verzichtet oder dauerhaft auf Schokolade-hab einfach nur nach einem Stückerl Schokolade aufgehört anstatt eine ganze Tafel zu essen.

Beitrag von carrie23 27.01.11 - 10:15 Uhr

Möchte aber noch eines ergänzen:
Ich habe am Freitag herausgefunden dass ich eine Schilddrüsenüberfunktion habe, die daraus resultiert dass ich in der Schwangerschaft eine Unterfunktion entwickelt habe ( lt. Ärzten kann das durch die Hormonumstellung passieren ) und Tabletten dagegen bekommen habe.
Diese musste ich bis 3 Monate nach der Sectio nehmen und mein Körper hat wohl von dem Wirkstoff soviel aufgenommen dass ich mittlerweile eine Überfunktion habe weshalb lich jetzt niedriger dosierte Tabletten nehme.
Wenn die Überfunktion bleibt, werden diese noch einmal von der Dosis her halbiert und wenn die dann immer noch da ist werde ich die Tabletten wohl absetzen müssen.

Es kann natürlich also auch daran liegen dass ich derart schnell abnehme, jeder weiß ja dass eine Unterfunktion zur Zunahme und eine Überfunktion zur Abnahme führen kann.

Beitrag von sumsifast 27.01.11 - 10:23 Uhr

Hallo Kiwi!
Ich glaube es ist nicht einfach - aber machbar!

Für die BW solltest du sowieso fit sein, also schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ich habe mit WW in 4Monaten 15Kilo abgenommen. Wenn ich mehr Sport gemacht hätte, wäre vielleicht mehr gegangen.


Ich würde dir auf jeden Fall den Tip geben: melde dich in einem Fitnessstudio an und versuche da jeden Tag hin zugehen. Es gibt viele verschiedene Arten zu trainieren. Eben Ausdauer und Kraft abwechselnd. Dann mal in einen Bauch/Beine/Po Kurs......usw.
Ebenso eine richtige Ernährungsumstellung - nichts kurzfristiges. Also so etwas wie SIS oder WW kann sicher helfen.

Ich wünsche dir alles, alles gute - ich wollte auch immer zur BW gehen. Bei uns in Österreich muss man dafür eine Aufnahmsprüfung machen. Bei mir ist es zweimal am Laufen gescheitert und als ich die Prüfung geschafft habe, wollte ich nicht mehr #klatsch

Alles Liebe und berichte wie es dir geht!
Sumsi #herzlich

Beitrag von carrie23 27.01.11 - 10:28 Uhr

Jeden Tag sollte man nicht gehen, allein schon weil man das auf Dauer nicht durchhält geschweige denn die Muskeln Zeit haben sich zu regenerieren.
Profisportler geben den Tipp alle zwei Tage zu gehen-nicht öfter.
Mein Bruder ist übrigens beim Bundesheer, er hat mir gesagt dass es nicht einfach ist aber geschafft hat er es.

Beitrag von schwilis1 27.01.11 - 15:17 Uhr

ich hatte in 5 monaten etwas über 30kg abgenommen. und auch ne weile gehalten. und dann nochmal 20 abgenommen.

es ist machbar. aber schau dass du einen gesunden weg wählst. sport und ausgewogenen ernährung... du willst nicht eines morgens im august aufwachen und dir überlegen, ob dein 3 maliges wiegen am Tag noch normal ist!

Beitrag von -0815- 28.01.11 - 14:24 Uhr

Das kommt auf das Gewicht an.

Wenn du 200 Kilo wiegst sind 30 Kilo schnell und easy geschafft und fallen kaum auf..


Wiegst du 80 und willst auf 50 halte ich das für absolut unrealistisch und zudem kaum machbar. Und selbst wnen kannst du danach wahrscheinlich erstmal zum Schönheitschirurgen weil deine Haut aussieht wie platte Autoreifen.

Beitrag von mamamia1988 28.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo!
Das ist definitiv machbar. Ich habe in 6 monaten 20kg abgenommen,aber hätte sicher mehr geschafft wenn ich anfangs mehr ins Fitnessstudio gegangen wäre,aber mein Schweinehund hat mich gehindert :)
Und ich esse trotzdem jeden Sonntag ein Stück Kuchen/Torte zum Kaffee mit meiner Familie. Ich denke hätte ich den weggelassen wäre es schon mehr....

lg

Beitrag von eisenbiegerin88 08.03.11 - 02:02 Uhr

Hallo Kiwi,

erste frage - bist du männlich oder weiblich?

zweite frage- wie groß bist du und wie viel wiegst du ?

dritte frage -welche bmi hast du ???

ich bin nähmlich weiblich , werde wohl auch bald musterung haben und möchte wissen ob mein bmi zu hoch ist und ich evtl eine diät jetzt einschlagen sollte ..

bin 169cm und wiege 76kg ...

welchen bmi durftest du nicht überschreiten ??? wie hoch war er ??

sz lg sonja #danke