kann i das tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von chatterin 26.01.11 - 20:32 Uhr

hi

meine maus is 10tage alt und i stille sie.nun wollen meine freundinen mit mir gern was trinken gehn.nu frag i mich meint ihr i könnt ihr mal 1 tag sprich an den abend wo i was trinken geh ...die pre folgemilch anbieten?und wie is es danach wielang bleibt alk in der muttermilch wie macht ihr das?

Beitrag von .stepke. 26.01.11 - 20:42 Uhr

Dein Baby ist 10 Tage alt und Du willst was trinken gehen? Hast Du sonst nix zu tun?
Klar kannst Du das machen, aber ICH würde meinem Baby nicht so plötzlich eine ganze Flasche mit neuer Milchnahrung geben. Da würde ich sie, gerade weil sie noch so furchtbar klein ist, langsam dran gewöhnen.

Aber da Du fragst, wir wir das machen würden:
ich würde einfach nix trinken gehen.
Oder eben vorher genügend MuMi abpumpen.

Wielange Alk in der Milch bleibt weiß ich nicht...

LG Stepke

Beitrag von lilly7686 26.01.11 - 20:43 Uhr

Hallo!

Können tust du viel.
Aber ob es auch gut ist?
Ich würde mit 10 Tagen noch keine Flasche geben wollen, wegen Saugverwirrung.
Und mit 10 Tagen bist du noch im Wochenbett. Da sollte man sich schonen. Es heißt nicht umsonst WochenBETT.

Der "Alk" baut sich in der Muttermilch genauso ab, wie im Blut. Also etwa 0,1promille pro Stunde.

Lg

Beitrag von bielma 26.01.11 - 20:45 Uhr

Hi

#kratzl#klatschwieso willst du überhaupt Alkohol trinken. #schock#nananaDeine Maus ist erst 10 Tage alt.

Mein Tipp verziehte auf den Alk. und denk an deine Kleine.#baby

Beitrag von koerci 26.01.11 - 21:03 Uhr

Wie ich das gemacht hätte?
Ich wäre zuhause geblieben!!
Deine Kleine ist gerade erst auf der Welt angekommen, da würd ich sie nicht mit ner Flasche verwirren, wenn ich weiter stillen möchte.

Dein Text mit den i´s und nur Kleinbuchstaben liest sich echt beschissen.

koerCi

Beitrag von wir3inrom 26.01.11 - 21:19 Uhr

Schöne Grüße an deine Freundinnen:
Wenn sie was mit dir trinken wollen, dann sollen sie gesittet zu dir nach Hause kommen, dir einen ruhigen Babybesuch abstatten und sich mit Kaffee, Tee und Saftschorlen begnügen.

Dein Kind ist ZEHN Tage alt!
Das ist eine volle Woche und 3 Tage.
Was hast du für Freundinnen?
Und warum um Himmels Willen denkst du überhaupt darüber nach?

Ach, was frag ich...

Beitrag von eklis1974 26.01.11 - 21:40 Uhr

Okay, 10 Tage nach der Entbindung habe ich auch an was anderes gedacht, aber das war doch gar nicht ihre Frage, oder?
Wenn sie doch fit ist und meint, sie möchte mit ihren Freundinnen auf das Baby anstoßen, dann gebt ihr doch einfach ne vernünftige Antwort, was den Alkoholabbau angeht.
Alles andere ist doch ihr Ding.

Beitrag von lumidi 27.01.11 - 06:46 Uhr

Seh ich genauso.

Wenn man sich fit fühlt, dann muss man doch nicht im Bett liegen?!

Beitrag von krischi-1508 26.01.11 - 21:42 Uhr

Diese Frage kann gar nicht ernst gemeint sein.

Und wenn doch, armes Kind...:-[

Beitrag von kyra01.01 26.01.11 - 22:19 Uhr

ich hab mal ne ähnliche frage gestellt bei meine hebamme da war die kleine allerdings schon nen bissl älter und ich wollte abends mit meinem freund vorm tv was trinken meine habamme hat gesgat wenn es sein muss dann ein sektchen am besten mit o-saft oder so gemischt!!harte sachen auf keinen fall sie meinte oder willst du ein dummes kind???????sie ist auch der meinung das sich alk nicht so schnell abbaut udn ich würde darauf auch nicht vertrauen!!!!

schick dein mann zum männerabend und wenn das kleine schläft dann soll deine freundin zu dir kommen und ihr trinken EINEN sekt!!!!!!

ich hab es dann übrigens ganz gelassen!!!!
ich vertrag eh kein alk mehr das heißt seid der ss eig nichts mehr getrunken und ich gehe auch ab und an feiern dann trink ich halt ne cola udn guck mir die besoffenen an wie die sich blamieren
lg

Beitrag von steffi0413 26.01.11 - 22:33 Uhr

Hallo,

Pre würde ich deshalb sicher nicht geben, schon eine einzige Flasche verändert ihre Darmflora.

http://stillkinder.de/zufuettern_walker.html

Du kannst aber 1-2 Tage lang abpumpen, die Mumi sammeln und aus dem Becher oder Spritze, Fingerfeeder geben.

http://www.stillgruppe-ml.de/becherfuetterung.htm

Auf die Flasche würde ich verzichten, bei so jungem Baby ist die Chance einer Saugverwirrung sehr gross.

Alkohol baut sich in der Mumi ungefähr so ab, wie im Blut.

zB. wenn Du 20:00 EIN Glas Sekt trinkst, kannst Du 2-3 Stunden später wieder stillen. Bei EINEM Glas Rotwein, kannst Du 4-5 Stunden später.
Hier kannst Du noch darüber etwas lesen:
http://www.stillclub.org/alkohol.htm

LG
Steffi

Beitrag von lumidi 27.01.11 - 06:50 Uhr

Hey,

tut mir Leid, dass du hier nur runtergemacht wirst, nur weil du mal ausgehen willst.

Wie es mit dem Alkohol ist, weiß ich leider nicht. Aber ich würd an deiner Stelle schon vorher abpumpen und trotzdem auf Alkohol verzichten. Tu wonach dir ist. Frau muss auch mal raus und was für sich tun oder mit ihren Freundinnen was unternehmen.

Ich gebe zwar die Flasche, aber trinke trotzdem kein Alkohol. Einfach aus dem Grund, dass ich nicht mit Alkohol unseren Kleinen versorgen möchte.

LG

Lumidi

Beitrag von hoffnung2010 27.01.11 - 07:26 Uhr

"nur weil du mal ausgehen willst.."

klar! man bekommt ein baby und hat 10 tage!!!! nach der geburt nix anderes zu tun, als einen saufen zu gehen???

na prima. wo sind wir hier eigentlich??????????!!!!

*kopfschüttel*

Beitrag von lumidi 27.01.11 - 08:14 Uhr

Wo wir sind? In einem Land wo jeder für sich entscheiden kann, was er macht und wo man sich nicht dafür rechtfertigen muss. Sie will ihr Kind für paar Stunden beim Papa oder Oma lassen. Da sind sie mit Sicherheit auch gut versorgt.

Es geht nicht jeder Frau nach der Geburt so schlecht, dass sie nur im Bett liegen will. Jeder muss es für sich entscheiden. Und sie hat doch nicht danach gefragt, was ihr davon haltet, sondern wie es mit dem Stillen dann ist.

Wenn es danach ginge, hätte ich zwei Monate lang mein Baby mit ins KH schleppen müssen, nur damit es nicht ohne Mama ist. Ich hätte mir auch gewünscht paar Wochen nach der Geburt einfach raus zu kommen. Unser Kleiner hat sehr viel Aufmerksamkeit gebraucht, wollte nur getragen werden den ganzen Tag. Da hätte ich es auch sehr genossen mal ein paar Stunden mit meinen Freunden zu verbringen.

Das sie "saufen" möchte, find ich persönlich mit einen Baby nicht toll. Deswegen hab ich ihr auch den Rat gegeben keinen Alkohol zu trinken.

Aber was spricht dagegen sich abends OHNE ALKOHOL mit den Freundinnen zu treffen?

Beitrag von electronical 27.01.11 - 08:44 Uhr

Ich finde das unmöglich..
Ich habe mit 10 Tagen nach der Geburt NICHT an "Alk" gedacht. Ich wollte mit meinem Baby und meinem Mann zusammen sein, mehr nicht.
Zwar ist mein Baby ein FLaschenkind, aber ich trinke nur ein Frauenbier, wenn der Kleine abends im Bett liegt und seine 6-7Stunden schläft.
Als Mutter hat man andere Prioritäten.
Gegen ein Glas Sekt ist sicher nichts einzuwenden, aber WARUM um Himmels Willen, muss man "Alk" trinken, wenn man frischgebackene Mami ist und voll stillt?!?!?!?!?!
Sorry, ich raffs nich......
Ich habe auch Spaß ohne "Alk".

Beitrag von cathy82 27.01.11 - 09:26 Uhr

Also ich finde, dass hier gleich wieder drauf losgehackt wird#nanana

Ich sehe das ganze genauso, wie die eine Userin.
Habt ihr mal drüber nachgedacht, dass die TE evtl. nur auf ihr Baby anstoßen möchte und nicht vorhat, sich hemmungslos zu besaufen????

Meine Hebamme hat damals gemeint, direkt nach dem Stillen, eh das Kind wieder Hunger hat, ist der Alkohol durch.
Aber bei einem 10 Tage altem Säugling...wer kann schon sagen, wann das Baby wieder Hunger hat???

Mein Tipp:
Denk an dich und deinen Krümel, lad deine Freunde zu dir nach Hause ein und trinke was "leichteres".
Z.B. ein Glas Wein oder eben Sekt mit Orange.

Evtl. vorher schon Milch abpumpen, falls dein Kind ausgerechnet an dem Tag früher Hunger bekommt.
Aber nicht mit ner Flasche geben (Saugverwirrung möglich), sondern mit ner Spritze oder aus nem Schnapsglas schlecken lassen.

#herzliche Grüße

Cathy mit Julian (7,5 Monate)

Beitrag von perserkater 27.01.11 - 09:35 Uhr

Hallo

Mir wäre auch was anderes eingefallen als so kurz nach der Geburt was trinken gehen zu wollen. Hatte sie denn schon ihren ersten Schub? Der ist zwischen dem 7.-10. Lebenstag, da hängt sie ununterbrochen an deiner Brust weil sie mehr Bedarf hat.

Wenn würde ich ihr Muttermilch abpumpen, Pre Milch ist wie oben beschrieben für die Darmflora, naja giftig nicht aber sie wird für immer verändert.

Deinem Text könnte man übrigens entnehmen, dass du schon einem im Tee sitzen hast.

LG

Beitrag von chatterin 27.01.11 - 18:54 Uhr

um mal was klar zu stellen ...i hab/hatte nicht einen im tee.
desweieteeren find i es unmöglich wen man hier was fragt.....runtergemacht zuwerden.vorallem ist es mehr als krass zu unterstellen ich geh saufen...von saufen hab i nie geredet.mir gehts ums anszoßen mehr nocht.aber schon genial was einige sch hier rausnehmen mit ihren unterstellungen.wen i vorhätt mich zu besaufen würd i hier net fragen sondern würd es tun.also vorsicht mit unterstellungen

Beitrag von cathy82 27.01.11 - 19:41 Uhr

Sag ich doch :-p

Beitrag von koerci 27.01.11 - 20:31 Uhr

Die netten Beiträge werden in solchen Fällen aber immer überlesen :-p

Beitrag von koerci 27.01.11 - 20:32 Uhr

Ich schenke dir ein C und ein H #bitte